hilfe... "verfressenes baby" wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von stefanie975 11.02.11 - 09:51 Uhr

hallo...
vielleicht kennt das noch jemand?
unser tom, am sonntag 3 monate alt, könnte nur trinken.
er bekommt 1er alete milch und trinkt 6 flaschen.
wäre ja alles gut, wenn er nicht pro flaschen zwischen 200 & 250ml trinken würde.
ich werd noch verrückt, die sollen ja nicht mehr als 1200ml am tag.
aber was soll ich machen? kann ihn ja nicht schreien lassen.... und tee wollte ich ihm noch keinen geben.
unser erster sohn war auch so ein fielfraß, aber so doll wars nicht.
kennt das evtl jemand oder geht es jemandem ähnlich?

würde mich freuen "gleichgesinnte" zu hören.

danke...lg steffi

Beitrag von kathrincat 11.02.11 - 10:08 Uhr

dein kind kann soviel trinken wie es will ist doch 1er, die menge find ich auch i.o.. tee sollte er eh nicht bekommen.

Beitrag von luro 11.02.11 - 11:01 Uhr

Also an den Flaschen mengen ist nichts aus zu setzen sie verlangen soviel wie sie brauchen vielleicht hat er gerade einenn Wachstumsschub.Aber was ich nicht verstehe wieso bekommt er keinen Tee . Meine trinkt das schon seid der ersten woche immer mal ein paar schlücke . Du trinkst doch auch oder ;-)

Beitrag von bobb 11.02.11 - 11:52 Uhr

und wozu den tee?
kräutertee=medikament

nur,weil du anderes ißt,kriegt dein kind das doch auch noch nicht,oder?

Beitrag von luro 11.02.11 - 12:03 Uhr

Nee sie bekommt Fencheltee wegen den Drei monatsKoliken .Und meine Hebi hat gesagt sie soll immer mal wieder was trinken damit sie sich daran gewöhnt

Beitrag von bobb 12.02.11 - 16:43 Uhr

Okay,das mit dem Fencheltee seh ich ja noch ein.Aber das sie sich ans Trinken gewöhnen soll,seh ich als absoluten Quatsch.Nimm es nicht persönlich,aber welchen Sinn soll das machen? Sie trinkt doch!
Du stillst? Dann trinkt sie erst zum Durstlöschen die Vormilch,also sie trinkt...

Beitrag von barney115 11.02.11 - 11:34 Uhr

He He, oh ja das kenn ich auch. Mein Sohn ist 4,5 Monate alt und auch so ein Vielfraß. Er hatte bei der U4 diese Woche 8.190g und 68 cm. Denke er braucht das einfach. Der Kia hat nichts gesagt, nur dass ich schon mit Karotten anfangen kann. Die isst er vorher und das Andere trotzdem :-p. Ich mach mit da keine Gedanken, richtig dick ist mein Sohn nicht.

Beitrag von bella-marie 11.02.11 - 18:13 Uhr

Hi

ich kann mich da meiner Vorgängerin nur anschliessen. Gieb deinem Sohn das was er brauch.

Meiner ist auch so ein Vielfrass. Er isst aber schon Beikost und trinkt trotzdem nach jeder Mahlzeit noch seine 230ml Milch und wenn ich ihm 270ml machen würde dann würde er die auch trinken.

Meiner hatte bei der U4 7590g und 67cm und mittlerweile hat er schon über 8000g und 70cm und die U4 war vor 4 Wochen.

Also mach dir keine Sorgen!!!!

Lg Bella