Stromverbrauch

Archiv des urbia-Forums

Forum: Energie sparen

Willkommen im Forum Energie sparen. Hier diskutieren wir, wie wir gesünder leben und viel Energie und Geld sparen können. Mit kleinen Schritten können wir unseren CO2-Bilanz um 10% innerhalb eines Jahres reduzieren. Und darum geht es hier: Welche kleinen Schritte machen Sie? Welche Fragen und Ideen haben Sie? Jeden Donnerstag schauen Energiesparberater hier ins Forum, um Ihre Fragen zu beantworten. Jede(r) BeraterIn ist in einer Umweltorganisation engagiert. Wir arbeiten ehrenamtlich und freuen uns auf Anregungen und Fragen. Mehr Infos lesen Sie auf 10:10 Deutschland.

Viele tolle Tipps zum Energiesparen finden Sie in unserem Artikel Umweltschutz im Familienalltag und auf unserer 10:10 Checkliste der urbia-Familie zum Ausdrucken. Hier können Sie lesen, was das urbia-Team zur CO2-Reduktion unternimmt.

Beitrag von chantal270 11.02.11 - 10:08 Uhr

wieviel benötigt man denn ca so am tag..für eine 5-köpfige Familie.1mal läuft der Geschirrspüler und ca 2 waschladungen wäsche wo eine laut Bosch 1,09 kwh verbraucht.ansonsten pc..herd...licht abdnes und früh und fern.finde leider nix im netz.beobachte das jetzt schon paar tage an meinen zähler..und habe ca 98 kwh verbrauch..ist das angemsssen in 24h?

mfg chantal

Beitrag von ayshe 11.02.11 - 10:32 Uhr

Ich glaube, man kann es schlecht vergleichen, weil jede Familie andere Umstände hat, manche sind viel zuhasue, manche nicht, manche nutzen besondere Geräte und viel, manche eher nicht.
Manche haben Warmwasser über einen elektrischen Durchlauferhitzer und duschen alle täglich, andere über Gas ....
Das ist doch alles total verschieden und nicht vergleichbar.


Wie soll man da etwas vergleichen und Durchschnitte ermitteln, die wirklich etwas aussagen?



Du kannst eben deinen Stromverbrauch ablesen, vllt mal einen Monat oder am besten ein Jahr beobachten und den Mittelwert für einen Monat euch selbst berechnen.

Beitrag von hauke-haien 11.02.11 - 10:56 Uhr

"finde leider nix im netz."

Wonach hast du denn gesucht?
Meine erste Idee bringt schon so viele brauchbare Ergebnisse, dass ich glaube, du bist nur zu faul zum suchen:

http://www.google.de/search?q=strom+durchschnittsverbrauch

Wenn du übrigens tatsächlich 98kWh in 24 Stunden verbraucht hats, liegst du locker beim 8 bis 10-fachen des Durchschnitts.

Ja! Es ist viel zu viel!

Beitrag von rolandvetter1010 11.02.11 - 11:22 Uhr

98 kWh an einem Tag sind sehr viel. Das würde ja auf das Jahr gerechnet einen Wert von über 30.000 kWh Stunden bedeuten, welche an die 7.000 Euro Stromkosten verursachen würden.

Beitrag von matthiaskruemmel1010 11.02.11 - 11:25 Uhr

Liebe Chantal270

ich muss ayshe rechtgeben - so einfach lässt sich nicht sagen, wann der Stromverbrauch angemessen ist. Da hilft nur ein bißchen Statisitik:
Die Verbraucherzentrale NRW unterscheidet zum Beispiel zwischen dem Verbrauch MIT elektrischer Warmwassererzeugung und dem Verbrauch OHNE elektrische Warmwassererzeugung - und stellt für eine "durchscnittliche deutsche Familie" mit fünf kleinen oder großen Menschen einen "durchschnittlichen Stromverbrauch" von ca 6400 kWh pro Jahr fest - wenn das warme Wasser durch Strom erzeugt wird. Mit den von Dir genannten 96 kWh pro Tag (?) würdest du aber bei über 35000 kWh liegen - was bei Weitem zu hoch ist. Bei einem Strompreis von 20 Cent würdest du etwa 7000.- Euro pro jahr bezahlen... (Stimmen deine Beobachtungen - es kommt mir SEHR hoch vor, was du da pro Tag verbrauchst!)
Es gibt meiner Meinung nach einen guten und einfachen Weg, um festzustellen, wie hoch der Verbrauch ist, ob du hohen Standby-Verbrauch hast und wie man deinen Verbrauch eigentlich bewerten sollte: http://www.energieagentur.nrw.de/haushalt/energiecheck/default.asp?site=vz-rp Geht man jetzt davon aus, daß du 6400 kWh pro Jahr verbrauchst, dann kannst du durch 365 Tage teilen und du bekommst einen täglichen Verbrauch von 17,5 kWh heraus.
Allerdings braucht man schon ein bißchen Zeit um sich durch alle Unterpunkte durchzuklicken. Ich finde aber, es lohnt , weil man mal sieht, wo man überall vielleicht noch sparen kann.
Der zweite Tipp wäre: lege Dir ein kostenloses Energiesparkonto bei CO2 online an, um deinen Verbrauch kontinuierlich zu beobachten: http://www.klima-sucht-schutz.de/energiesparen/energiespar-ratgeber/energiesparkonto.html Dort kannst du auch einen etwas simpleren Rechner finden, der deinen Stromverbrauch bewertet: (Stromcheck express): http://www.klima-sucht-schutz.de/index.php?id=4351
Zitat: "Ein durchschnittlicher Verbrauch ist jedoch nicht mit einem sparsamen Verbrauch zu verwechseln: Sie haben noch Einsparpotenziale" (und die geben den Durchschnitt mit 7100 kWh an...)
Damit wäre ein sinnvoller Anfang gemacht - sag doch einfach Bescheid, was Du herausbekommen hast und ob Du etwas verändern kannst - wir würden uns über diene Anregung freuen,
Gruß
Matthias

Beitrag von chantal270 11.02.11 - 11:47 Uhr

ich hatte eine demenz hohe abrechnung..der übeltäter war mein trockner...nun habe ich ihn seit paar tagen njicht mehr im gebrauch..hatte somit am tag weil er 5,11 kwh verbrauchte ca 20 kwh am tag..und seitdem 8-9 kwh.bin aber da ich beruflich zu hause arbeite am pc..der immer an ist und radio nebenbei meist ganzen tag läuft.

wir bezahlen ab 1.1.2011 19,81 cent pro kwh..netto..sollte ich eventuell wechseln?

gruss

Beitrag von chantal270 11.02.11 - 11:40 Uhr

upps 8-9 kwh am tag...schreibe hier nicht um als faul betittelt zu werden.manche sollten mal ihre schreibweise überdenken.

gruss

Beitrag von matthiaskruemmel1010 11.02.11 - 11:48 Uhr

Liebe Chantal270,

Da sind wir - glaube ich - gemeinsam froh, denn mit 8-9 kWh liegst du GENAU RICHTIG und bist mit 5 Personen auf dem richtigen Weg!
Ich weiß, wie schwer es seit der Geburt unseres zweiten Kindes geworden ist, den Haushalt energieeffizient zu führen. Und das, obwohl wir ein paar neue Geräte zuhause haben und auch darauf achten, unser Verhalten sparsam zu halten.
Weiter so!
Gruss
Matthias

Beitrag von rolandvetter1010 11.02.11 - 12:01 Uhr

Mit 8-9 kWh am Tag würde dies ja einen Wert um die 3.250 kWh im Jahr ergeben. Entscheidend ist nun ob euer Warmwasser mit Strom erzeugt wird.

Optimal wären:

bei Warmwasserzubereitung ohne Strom
1020 kWh bei einer Person
1380 kWh bei zwei Personen
1740 kWh bei drei Personen
2100 kWh bei vier Personen
2460 kWH bei fünf Personen

bei Warmwasserzubereitung mit Strom:
1380 kWh bei einer Person
2100 kWh bei zwei Personen
2820 kWh bei drei Personen
3540 kWh bei vier Personen
4260 kWH bei fünf Personen

Beitrag von chantal270 11.02.11 - 12:08 Uhr

nein wir haben gasheizung.

gruss chantal

Beitrag von sonne_1975 12.02.11 - 16:27 Uhr

Wie kommst du auf die Zahlen? Erscheint mir sehr wenig.
Wir verbrauchen zwar zu viert nur 1960 kWh (ohne Warmwasser), aber es ist ziemlich wenig im Vergleich zum Rest.

Meine Schwiegereltern verbrauchen zu zweit 2200 kWh und eigentlich sind sie auch ziemlich sparsam.

LG Alla

Beitrag von knutschkugel4 18.02.11 - 20:25 Uhr

6 personenhaushalt
ca. 200qm wohnfläche
abschlag im monat 73 Euro



haben seit dez.2010 einen PV auf unseren dach -da muss ich erst mal schauen wie sich das bemerkbar macht



lg dany