nach mißglückter icsi komische mens

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von onlyheaven 11.02.11 - 10:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

tja, leider hat unsere 1. icsi nicht geklappt, dabei war ich mir soooo sicher, dass es doch geklappt hatte aber naja, so kann man sich täuschen :-(
Nunja, hab also am 06.02. negativ getestet und am Abend auch schon Schmierblutungen bekommen. Dann hatte ich meine Mens ab 07.02. allerdings nichtmal annähernd so wie ich sie regulär habe. Sie war viel schwächer und auch nur 2 Tage und dann noch 3 Tage SB. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass ich mich auf nen ganz schönen Schwall gefaßt machen darf, aber nix. Und meine Basalthempi ist immernoch hoch.
Wer hat das auch durch und kennt das? Ist das normal?

Würd mich über Antworten freuen, bin doch etwas Ratlos....die Hoffnung das doch irgendwo was ist, ist halt doch noch da, auch wenn es bissi naiv ist (ich weiß)

Viele Grüße

Beitrag von leni2010 11.02.11 - 10:31 Uhr

Hey!

Also nach meiner negativen ICSI kam die Mens auch so wie bei Dir...dafür war der Folgezyklus etwas länger und die darauf folgende Mens etwas stärker....

Hatte aber die selben Gedankengänge wie Du :)

Ich denke, dass ist bei jeder Frau anders...unnormal ist es keinesfalls :)

Alles Liebe...#klee

Beitrag von onlyheaven 11.02.11 - 10:34 Uhr

Hi Du,

danke für Deine Antwort....Schade, ich hab doch tatsächlich mit dem Gedanken gespielt noch nen Test zu machen #augen
Oh man, son Sch.... sah alles so toll aus und dann doch wieder ne Enttäuschung. Gut, da müssen wir jetzt einfach durch.

Liebe Grüße

Beitrag von tabeya70 11.02.11 - 11:04 Uhr

moin!
hast du denn nur selbst getestet? kein bluttest?
und nimmst /nahmst du utrogest?
ich würde nur einem negativen bluttest vertrauen und weiß von 2 fällen, wo kein utrogest genommen wurde und daher eine SB kam, obwohl schwanger.
will dir keine übertriebenen hoffnungen machen, aber es gibt diese kleine möglichkeit evtl.?!?

lg

Beitrag von onlyheaven 11.02.11 - 12:19 Uhr

Hi Du,

ja, ich habe selbst getestet (laut Arzt). Also ich hab Sonntag getestet und Montag davor hatte ich meine letzten Utrogest genommen. Ich war da schon TF +16 oder 17, der hätte also eigentlich schon positiv anzeigen müssen. Ich muß wohl der Tatsache ins Auge sehen, dass wir halt nunmal nicht zu den glücklichen Paaren gehören, bei denen es gleich beim ersten Mal klappt. Wäre ja auch zu schön um wahr zu sein.

Danke trotzdem :-)

Beitrag von tabeya70 11.02.11 - 12:24 Uhr

hmm, ja. dann viel glück fürs nächste mal! gut ding will weile haben...

mich wundert nur, dass du 6 tage vor test schon utro absetzen solltest!
hab ich noch nie gehört. wenn es genommen wird, dann doch bis zum test, und in der SS dann noch weiter.

nunja, alles gute für euch!

Beitrag von onlyheaven 11.02.11 - 12:30 Uhr

Wer weiß....ich mach nur das, was mein Doc sagt, ich kenn mich doch damit auch nicht aus. Vielleicht war er der Meinung, dass die Eierstöcke bis dahin schon selbstständig genügend Progesteron produzieren und eine Unterstützung durch Medis nicht mehr notwendig sein sollte. Und ich muß sagen meine Eierstöcke haben auch auf Hochtouren gearbeitet, das konnte ich deutlich spüren.

Also danke und auch Dir alles Gute.

Viele Grüße