Ebay gibt es Grenzen die man beachten muss ?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von dore1977 11.02.11 - 10:20 Uhr

Guten Morgen liebe Ebay Profis,

ich muss zugeben das ich bisher nicht wirklich bei Ebay verkauft. Hin und wieder mal mal ein PC Teil von meinem Mann.
Jedenfalls bin ich dabei unser Haus auf zu räumen und da kommt so einiges ans Licht was wir nicht mehr brauchen. Vieles davon wollte ich jetzt nach und nach bei Ebay einstellen. Ich wollte allerdings darauf warten das irgendwann ein "Gebüren Freier Tag kommt". Gibt es das noch ?
Dann würde ich alle Auktionen hoch laden. Das sind dann aber bestimmt 40-70 Stück.
Gibt es eine Grenze die man beachten muss damit man nicht als gewerblicher Verkäufer gilt ? Es handelt sich hauptsächlich um Kleidung, eine V-Tech Konsole, PC Speicher, und ein bisschen Porzellan.
Muss ich irgendwas andres beachten von dem ich als "wenig Verkäufer" nicht weis ?

LG und Danke Dore

Beitrag von daisy80 11.02.11 - 10:27 Uhr

Ich kann Dir nciht viel zu dieser Gewerblich-Geschichte sagen, aber ich finde, man muss nicht auf die Keine-Gebühren-Aktionen warten.
Auktionen, die mit 1,00 Euro starten sind sowieso kostenlos und alles andere (mehr Bilder, Untertitel etc.) muss man während dieser Aktionen sowieso weiterhin bezahlen.
Für mich hat es immer nur den Vorteil, dass ich kostenlos einen Mindespreis als Startgebot eingeben kann, den ich gern hätte. Hat aber auch den Nachteil, dass vieles dann gar nicht weggeht.

Beitrag von dore1977 11.02.11 - 11:10 Uhr

Danke ! Ich wuste nicht das Aktionen die mit 1Euro starten Kostenlos sind.
Dann werde ich am WE den ersten "Schwung" einstellen.

LG dore

Beitrag von gaeltarra 11.02.11 - 11:11 Uhr

Hi,

genau. Und ich glaube, das "kostenlose" Galeriebild kostet dann 75 cent? Somit rentiert sich das fast nicht bei 2-Euro-Klamotten o. ä.

LG
Gael

Beitrag von eoweniel 11.02.11 - 11:38 Uhr

Hallo,
ich meine mich zu erinnern, irgendwo gelesen zu haben, dass man als privater VK pro Monat bis zu 40 Auktionen einstellen kann, ohne gleich als gewerblicher VK zu gelten. Hundertpro sicher bin ich mir da aber auch nicht, aber ich denke, das würde ganz gut hinkommen von der Anzahl her.

LG und viel Glück!#winke
eo

Beitrag von 280869 11.02.11 - 12:13 Uhr

Du kannst aber auch Kostenlos über Ebay Kleinanzeigen verkaufen.

VG 280869

Beitrag von elaleinchen 11.02.11 - 13:26 Uhr

Das mach ich auch immer öfter und das läuft bei mir super.

Bis jetzt (hatte jetzt ca. 15 mal was drin) stellte ich das Mittags rein und spätestens am anderen tag kam schon der erste Anruf....und wieder einen Tag später wurde es schon abgeholt....

Allerdings mach ich da nur grosser teile rein (KiWa, Fahrrad, wickeltisch, etc.) und dann an selbstabholer....klappt super!!! #pro

Beitrag von dore1977 11.02.11 - 14:49 Uhr

Danke für den Tipp! Vielleicht ist das auch eine gute Idee. Wobei wir eigentlich nur Sachen haben die man auch ohne Probleme verschicken könnte. Jede Menge Klamotten, Spielzeug usw....
Ich hatte auch überlegt einfach auf einen Flohmarkt zu gehen aber ich erhoffe mir bei Ebay ein bissche mehr Geld. Ich möchte nicht bei einer nigelnagelneuen Marken Jeans mir anhören müssen das 3 Euro zu viel Geld sind.

LG dore