IUI - negativ

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von cappuccino. 11.02.11 - 10:45 Uhr

Gute Morgen ihr Lieben,
leider war meine erste IUI negativ. Gestern war ich zur Blutabnahme und heute früh kam meine Periode #schmoll. Ich hatte schon ein ungutes Gefühl, dennoch waren wir voller Hoffnung, da das SG meines Mannes super gewesen ist.

Bin gerad sehr traurig.

#herzlich eure cappuccino.

Beitrag von usitec 11.02.11 - 10:53 Uhr

#liebdrueck tut mir sehr leid für dich
beim nächsten mal klappts bestimmt. hab meine erste iui nächsten monat vor mir und bin jetzt schon am #zitter

viel glück #klee

Beitrag von helena.379 11.02.11 - 11:00 Uhr

Hallo!

Das tut mir leid, lass dich #liebdrueck.
Ich habe schon 2 negative IUIs (2009) hinter mir und
werde nächste Woche wieder damit starten.
Hoffe sehr, dass es diesmal klappt. Werde es auf
jeden Fall noch ein paar Mal damit versuchen, bevor
wir einen Schritt weiter gehen.........

Alles Liebe #herzlich und Kopf hoch :-D

Helena.379

Beitrag von bellamia1 11.02.11 - 11:02 Uhr

hallo,
das tut mir leid für euch.aber die hoffnung nicht aufgeben.war gestern auch zur blutabnahme.war auch negativ.war die 3.iui.wir wollen noch ne 4. machen.also immer nach vorn schauen
lg

Beitrag von cappuccino. 11.02.11 - 11:10 Uhr

Ihr seit lieb, vielen vielen Dank! Aber wie macht eure Seele das mit? Wir warten seit drei Jahren auf unser Wunschkind und es wird von Monat zu Monat schlimmer. Körperlich ist bei uns alles super. Bis auf das die Jungs meines Mannes eine zeitlang etwas faul waren. Aber das ist nicht mehr.

Beitrag von bellamia1 11.02.11 - 11:18 Uhr

wir sind auch schon über 3 jahre dran.alles ok bei uns.auch die schimmerchen sind auch bisschen lahm.die nerven liegen völlig blank.ein heulanfall nach den anderen.zwischendurch seh ich nach vorn.und so kämpfen wir von monat zu monat.und ich geb erst auf wenn wir ein kleines würmchen bekommen.nie aufgeben.die kraft hol ich mir aus der vorstellung bald ein positives ergebnis zu haben.

kopf hoch

Beitrag von helena.379 11.02.11 - 11:23 Uhr

Hallo nochmal :-D

Mir gehts genau wie dir.
Wir warten auch schon seit 3 Jahren auf unser Wunschkind und
körperlich ist auch alles in Ordnung.
Mir geht es psychisch auch nicht so gut, erschwerend kommt hinzu,
dass meine Schwägerin mittlerweile das 2. Kind hat und in der
Familie sich nur noch alles um die Enkel dreht. Ist für mich
echt schlimm, vor allem, weil jeder weiß, dass ich auch ein Kind möchte.

Wünsche Dir und mir (und natürlich allen anderen auch) dass wir
auch bald unser eigenes Kind in den Armen halten.
Nur nicht aufgeben...............#baby

LG Helena

Beitrag von cappuccino. 11.02.11 - 16:19 Uhr

Du Arme, das kann ich sehr gut verstehen. Ich habe auch einiges im Familien- und Bekanntenkreis. Zur Zeit meide ich diese Personen, ich kann es einfach nicht vertragen. Sobald ich nen dicken Bauch sehe, Säuglinge oder Kleinkinder, tut es weh.

Beitrag von helena.379 14.02.11 - 09:56 Uhr

Guten Morgen!

Ja, ist echt schlimm. Ich habe mich auch zurück gezogen, was meine Familie gar nicht verstanden hat..#wolke......ist echt schwierig.
Aber jeder muss seinen Weg gehen, wir geben die Hoffnung nicht auf.#sonne

LG und alle Liebe,

Helena

Beitrag von aurelia1978 11.02.11 - 11:37 Uhr

Du darfst nicht vergessen, dass die Chancen pro IUI bei 15-20% liegen...damit (eventuell) eine SS dabei ist, müsstet ihr schon 6-7 IUIs machen...

So wie bei GV nach Plan auch...habe jetzt 5 negative Ergebnisse einstecken müssen. Und beim sechsten wirds also statistisch klappen :-)...muss ja, sonst lügen die Statistiken. Seelisch fertig hat mich nur der allererste negative Test gemacht und zu Beginn die Diagnose PCO. Ich habe 1 Tag lang durchgeheult...so viel, dass für die 4 weiteren negativen Ergebnisse keine Tränen mehr da waren.
Ich merke, dass mich zu emotionale Reaktionen zu fertig machen. Und meine Nerven brauche ich doch noch, sonst steht man bzw Frau das doch gar nicht durch.
Aber wie ich dir bereits mal gesagt habe: am A.. vorbei geht mir das alles nicht: ich schlafe seit Behandlungsbeginn sehr schlecht. Das reicht mir schon :-).
Kopf hoch und ran an die nächsten IUIs und pack die Emotionen zur Seite. Es ändert sich doch nichts. Vom Trübsal-blasen wirst du nicht SS.
Gruss

Beitrag von cappuccino. 11.02.11 - 16:18 Uhr

Aber wieso muss man denn 5-6 IUI s machen, damit es klappt bzw. die Chancen höher sind?

Beitrag von sofi2007 11.02.11 - 15:48 Uhr

Hallo Cappuccino

Ich hatte ja auch am 30.01.2011 meine 3iui. Bin noch am warten aber heute IUI+12 10er Test negativ.

Somit wird wahrscheinlich auch diese IUI negativ ausfallen.

Na, dann auf in die nächste Runde.

LG und Kopf hoch
Sofi

Beitrag von cappuccino. 11.02.11 - 16:17 Uhr

Ich drück dir die Daumen#liebdrueck
Ein bisschen Hoffnung gibt es doch noch oder?

Beitrag von aurelia1978 11.02.11 - 16:42 Uhr

Warum du mehrere IUIs machen musst?
Warum wird eine "normale" gesunde Frau manchmal auch erst im 4, 5. oder 6. Zyklus schwanger. Darum eben...

Liebe Grüße

Beitrag von cappuccino. 11.02.11 - 18:22 Uhr

So schlau bin ich auch....