eine Nebenhöhle entzündet - wie behandeln?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von erstes-huhn 11.02.11 - 11:39 Uhr

Seit ca. einer Woche merke ich, das ich auf einer Kopfseite Druck habe und der Auswurf auf der Seite gelblich ist.

Ich denke da ist die Nebenhöhle entzündet.

Was macht ihr da? - auch gerne Omas Tipps und alternative Medizin.

Beitrag von wolli-andi 11.02.11 - 12:06 Uhr

SINUPRET Forte...hilft bei mir bei Nasennebenhöhlenentzündung.

Dazu Kochsalz,Dampfbäder..

Und ein leichtes Schmerzmittel,falls die Schmerzen zu doll werden.

Beitrag von sonne.hannover 11.02.11 - 12:06 Uhr

nix Oma, Arzt und Antibiotika

Beitrag von seikon 11.02.11 - 12:21 Uhr

Also ich hab für mich die Nasenspülung entdeckt. Und ich bin begeistert. Ich habe deutlich seltener einen Schnupfen und wenn doch, dann kann ich den Verlauf dadurch deutlich abmildern.

Beitrag von keksiundbussi04 11.02.11 - 12:41 Uhr


Bei mir hat

-Rotlicht
-Sinupret forte
-Nasenspray

geholfen


Karin#winke

Beitrag von dani1974 11.02.11 - 14:10 Uhr

Hallo!
Hab auch oft damit zu tun. Bei mir hilft Rotlicht, Gelomyrthol forte, Nasenspray.
Dauert bei Dir aber schon echt lange. Und Du warst nicht beim Arzt?? Husch, husch, hin da!!

Gute Besserung!

Dani