Blutgerinnung, Thrombozyten zu niedrig Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von miniplacebo 11.02.11 - 12:31 Uhr

Hallo,
na toll - immer wieder was neues :-[

Habe ein großes Blutbild machen lassen...

Die Thrombozytenanzahl ist bei mir zu gering !

Das wurde bei meinem Hausarzt festgestellt. Das sollte ich der Kinderwunschpraxis sagen, oder?
Hat da jemand Erfahrung mit?
Ist das eine Blutgerinnungsstörung?

Danke für Antworten!

Beitrag von onlyheaven 11.02.11 - 12:35 Uhr

Hi Du,

soweit ich weiß brauch die kiwu Klinik das komplette Blutbild. Ich hatte das auch mal, hab damals ne Tablette bekommen und ab gings in den OP, das war allerdings keine PU oder so.....
Ich glaube nicht, dass das schlimm ist, die machen die PU denk ich trotzdem. Mußt mit Deinem Arzt bzw. Anesthesisten sprechen.

Viele Grüße und alles Gute

Beitrag von miniplacebo 11.02.11 - 12:54 Uhr

Danke Dir.
Eine PU hatte ich bisher schon 3-mal !

Hm, ich fordere dann wohl mal lieber das ganze Blutbild an und leite das weiter.

Beitrag von ullimaus 11.02.11 - 13:41 Uhr

Hallo Du,

für die PU muss das nicht unbedingt ein Problem sein. Lt. Aussage unserer KiWu kann sich das aber negativ auf die Einnistung auswirken.
Frag da doch nochmal nach, so genau weiß ich das nämlich auch nicht.

Ich musste jedenfalls einen Test machen lassen auf Gerinnungsstörung.

Viele Glück
Ulli

Beitrag von moonlightcat 11.02.11 - 16:38 Uhr

die thrombozytenzahl kann auch schwanken. die frage ist, wieviel thrombos du hast (a weng zu wenig, bißerl zu wenig oder viiiiiiiiiiiiiiel zu wenig ;-) ). gut möglich, dass der wert heute abend oder morgen wieder ganz normal wäre.

habe einen patienten gehabt, der hatte vorgestern 50T thrombos (statt 200T-400T) und lag einen tag später bei 250T - also ganz in der norm.
sowas kann auch vorkommen, wenn du besonders große thrombos hast oder das gerät mal falsch zählt weil deine weißen blutzellen und die pläüttchen ähnlich groß sind. dann werden aus versehen die plättchen als weiße blutzellen gezählt.

ich würde das blutbild einfach nochmal kontrollieren lassen und wenn der wert wieder erniedrigt ist ein manuelles diff machen (also blutausstrich anfertigen und unterm mikroskop nachzählen, ob der wert plausibel ist).

Schönes wochenende noch :-)
Cat

Beitrag von miniplacebo 11.02.11 - 16:55 Uhr

Ahhh, danke für Deine Infos!
Sie sagte, der Wert sei erniedrigt.
Klingt ja nicht so dramatisch und wenn der eh schwanken kann...

#sonne