Jemand Erfahrung mit Halszysten und Nabelbruch???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von palmalilly 11.02.11 - 12:40 Uhr

Hallo Mädels,

sorry, falls viel Fehler drin sind...

War gestern bei der NFM - die war ok bei 1,9mm

ABER: man hat bei unserem Zwerg einen Nabelbruch ( noch offener Nabel ) und 2 Halszysten rechts und links entdeck #schock #zitter

Haben nun am Dienstag die Biopsie auf Anraten der Ärzte.

Ich habe so schrecklich Angst um unseren Zwerg und könnte nur noch #heul

Finde auch nicht wirklich etwas darüber im Netz... ob das Softmarker sind oder nicht und wenn, für was????

Die Ärzte waren trotz nachfragen, nicht sehr auskunftsfreudig... Schlechtes Zeichen ????


Sorry für das viele #bla aber ich hab einfach Angst #hicks

Vielleicht kann mir ja einer von Euch Mut machen oder hatte so eine ähnliche Diagnose...

Palmaliily mit #stern im #herzlich und Krümel 13.SSW

Beitrag von haruka80 11.02.11 - 12:51 Uhr

Hallo,

wirklich helfen kann ich dir nicht, aber wie wäre es, wenn du versuchst abzuwarten? Es ist bestimmt total blöd für dich gerade, ich finds auch immer ätzend, wenn Patienten mit ner unklaren Aussage entlassen werden, grad vorm Wochenende. Dank Google kann sich ja heutzutage jeder komplett verrückt machen.
Ich drücke dir sehr die Daumen, dass alles gut ist.
Mein Sohn hat nen Nabelbruch, das wurde aber erst mit nem Jahr festgestellt, war aber wohl shcon im Mutterleib sagten mir 2 Ärzte und die Krankengymnastin.. Da würde man nichts machen.

Alles Liebe!

Haruka 12.SSW

Beitrag von palmalilly 11.02.11 - 12:59 Uhr

Danke für Deine liben Worte!

Ich gebe Dir so Recht - Dank Google wird man noch mehr verunsichert...

V.a wenn man selbst da nicht wirklich etwas findet!
Aber vielleicht auch besser so #kratz

Wünsche Dir ein schönes WE und alles Liebe,

Palmalilly

Beitrag von maryssa 11.02.11 - 14:17 Uhr

Also ich könnte dir nur was über nen Nabelbuch sagen weil ich selbst einen hab,also ich lebe noch! :-) Das kann man nach der Geburt soweit ich weiß einfach operieren,oder wenns schon zu ist nach der Geburt so wie bei mir kann man auch locker damit leben und sogar Kinder bekommen. Könnte im Kindsalter nur ein paar Schmerzen hervorrufen,die aber erträglich sind. Kann man aber je nach Wunsch immer richten lassen,sogar ambulant!

Nur mit den Zysten kenn ich mich nicht aus :( Sry!!

Viel Glück für dich und deinen Krümel! #liebdrueck