Beim Opa weint sie immer!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von renanja 11.02.11 - 12:46 Uhr

Hallo.

Oh mann! Mein Papa tut mir richtig leid. Gestern waren meine Eltern mal wieder bei uns zu Besuch und immer wenn unsere kleine Maus ihren Opa sieht, fängt sie an wie am Spieß zu schreien. #heul Er darf nicht näher als 5 Meter an sie rankommen und ansprechen geschweigedenn anfassen geht gar nicht.
Sie ist zwar im allgemeinen eher ein Mama/Papa-Kind, was sich nicht gern von anderen anfassen lässt. Aber so schlimm ist es bei niemand anderem.
Kennt das jemand? Marie ist jetzt 8 Monate alt...das ist, glaub ich, das Fremdel-Alter. Wann hört das denn wieder auf?
Mein Papa bleibt jetzt schon immer auf Distanz, weil wir die kleine Maus ja auch zu nichts zwingen wollen.

lG, renanja

Beitrag von mafebe 11.02.11 - 12:55 Uhr

Hallo,

ohhh das kennen wir auch zu gut. Bei unserem ersten Sohn hat nie was gefehlt beim Opa ABER unser Paul #schrei.... als er den Opa gesehen oder nur gehört hat war die Hölle los!!!#schock
Habe dann gesagt sooo kann das nicht weiter gehen!

Also sind wir fast jede Woche mal bei ihnen gewesen und nun siehe da es klappt alles SUPI:-D
Pauli geht mit Opa spielen und sie essen Kekse und und und:-D...

Paul ist jetzt 22 Monate alt.#verliebt

Gib der Maus Zeit und der Opa muss ihr die Zeit auch geben. Das wird schon.

Lg Mandy#sonne

Beitrag von speedy80 11.02.11 - 12:57 Uhr

Hallo,

hat dein Papa vielleicht einen Bart?
Komische Frage, ich weiß.
Aber die Kleine einer Freundin von uns weinte auch immer als sie meinen Mann sah. Grund er hatte einen Bart und war der einzige in ihrer Umgebung, der das hatte. Für sie somit total ungewohnt und sehr beängstigend.

Grüße
Speedy

Beitrag von renanja 11.02.11 - 13:01 Uhr

Ja, hat er! Zwar nur einen Schnauzer...aber immerhin. Wir haben auch schon die Vermutung, dass es am Bart liegen könnte, da wir auch sonst niemanden kennen, der einen hat. Und dazu noch die dunkle Stimme...#schrei
Aber mein Papa will sich deswegen den Bart nicht abrasieren. #schmoll

Beitrag von speedy80 11.02.11 - 13:08 Uhr

Mein Mann hat seinen Bart auch behalten.
Die Kleine hatte sich mit der Zeit daran gewöhnt und heute findet sie ihn ganz toll.
Ihr müsst den beiden Zeit geben.
Wenn ihr dort seit, dann kannst du ja mit der Kleinen auf dem Arm den Kontakt zu deinem Vater suchen und ihn vielleicht im Gesicht streicheln und dabei lachen. So dass die Kleine einfach positive Erfahrungen sammeln kann.
Wenn Mama lacht kann es ja nicht so schlimm sein.

Wenn meine Kleine manchmal zum Weinen ansetzt, dann lache ich und grinse sie an. Meinstens entscheidet sie sich dann auch zum Lachen.
Bei meinem ersten Gähnen hat sie ganz fürchterlich angefangen zu weinen. Sie fand das wohl sehr furchtbar. Habe sie dann angelacht und nochmal gegähnt. Beim zweiten Mal fand sie es nimmer so schlimm und heute lacht sie immer wenn ich gähne.
Blödes Beispiel, aber es hat damals geholfen.

Beitrag von pama86 11.02.11 - 13:02 Uhr

oh das ist sicher traurig für den opi. mein neffe (6monate) weint immer wenn er meine mami sieht bzw sie ihn auf den arm nimmt. er ist allgemein sehr auf seine eltern bezogen, aber bei meiner mami stellt er sich am meisten an, was sie seeeehr traurig macht. aber jetzt legt es sich langsam und er lacht sie auch schon manchmal an. meine mami besucht meinen neffen aber auch 1-2 mal die woche. somit ist viel zeit zum gewöhnen.