es geht nichts ohne Schnuller

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von girly80 11.02.11 - 12:53 Uhr

Hallo zusammen!

Unser Sohn 17 Monate ist zur Zeit mega anstrengend. :-( Ständig will er den Schnuller. Ohne ihn geht gar nichts Mich nervt das schon etwas. Wenn er richtig abgelenkt ist klappt es auch mal ohne. Aber z.Zt. selten. Dann klebt er auch ständig an mir. Kann sich nicht alleine beschäftigen. Weiß mir schon keinen Rat mehr. Möchte das er den Schnuller nur noch zum Schlafen nimmt. Hat jemand Tipps wie man es am Besten schafft?
Schon mal danke für Eure Antworte.

LG
Girly80

Beitrag von miss_bucket 11.02.11 - 12:56 Uhr

Er ist erst 17 Monate. Mein Kleiner wurde im Okt 2 und nimmt seinen auch noch regelmaessig. Wenn die Kids zahnen, dann ist es beruhigend, wenn der Nulli da ist, genauso, wenn sie viele neue Sachen lernen.
Auch viel Tragen und Kuscheln ist jetzt angesagt (und das ist soooo anstrengend ;-) )

LG u starke Nerven.
Steffi

Beitrag von mel-1982 11.02.11 - 13:02 Uhr

marie ist jetzt 21 monate
im august waren wir im urlaub (türkei) und ich hab in den 2 wochen konsequent milch falsche zum schlafen und schnuller am tag weggelassen

sie hat nach der flasche nie mehr gefragt/gewollt

den schnuller nimmt sie auch nur noch in ausnahmefällen am tag (wenn sie absolut nicht autofahren will oder wenn sie krank ist)
ansonsten hab ich ihr angewöhnt "schuller ins bett zum teddy wenn wir nach unten wollen" und zakc, sie schleudert ihn (sie hat mehrere, also alle 4) ins bett
manchmal muss ich den satz 2 oder 3 mal sagen aber es klappt gut

viel glück :-)

Beitrag von dustpuppy 11.02.11 - 13:03 Uhr

Hi,
ganz ehrlich - sei konsequent. Bei uns wird der Schnuller nach dem Schlaf in ein kleines Schaelchen gelegt, das ich auf den Schrank stelle. Liam macht das mittlerweile sogar selber, er weiss, dass es Schnuller nur im Bett gibt. Ich finde es ehrlich gesagt furchtbar, wenn Kinder in dem Alter noch mit einem Schnuller rumlaufen - sie solle ja langsam sprechen lernen und die Welt erleben und das geht meiner Meinung nach nicht mit dem Stoepsel im Mund...
Biete ihm Alternativen - viele Streicheleinheiten, Kuscheltiere, Puppe etc. Bei uns funktioniert es - und denk daran, ist alles nur eine Phase, es wird auch wieder besser ;-)

Gruss
dustpuppy

Beitrag von haruka80 11.02.11 - 13:08 Uhr

konsequent den Schnuller wegpacken!

Mein Sohn ist 21 Monate und darf seinen Schnuller haben, wann er möchte. Ich frage ihn immer mal: gibst du ihn mir? und wenn er ihn abgibt ist gut, wenn er nen weniger guten Tag hat, braucht er ihn öfter. Mit 1,5 Jahren in der "Abnabelungsphase" hat er glaub ich 20 von 24 Std den Schnulli gebraucht, das ist für Kinder auch manchmal keine leichte Zeit.

Wenn du ihm den Schnuller abgewöhnen willst, sei konsequent, leg ihn weg außer zum Schlafen. Du darfst dann aber nicht böse sein, wenn er ne Zeit lang sehr jammert oder klammert. Für ihn ist der Schnuller ne BEruhigung und dann braucht er in der Umgewöhnungszeit natürlich erstmal nen Ersatz (Mama)

L.G

Beitrag von mukkelchen 11.02.11 - 13:23 Uhr

Das Problem hab ich auch grade.

Meine Tochter ist 22 Monate alt und hat bis vor 2 Woche Ihren Schnuller IMMER nur zum schlafen haben wollen. Tja und nun auf einmal will sie den Nukki den GANZEN Tag haben :-(
Ich versuche ihr zumindest klar zu machen, das wenn wir rausgehen der Nukki zu Hause bleiben muß und wenn sie ganz doll abgelenkt ist und ihn von selber wirklich mal irgendwo in die Ecke schmeißt, dann nehm ich ihn weg und sie bekommt ihn erst im Bett wieder. Das klappt zumindest.

Hoffe sehr, das es nur eine Phase ist, aber wenn nciht ... tja, was solls ... bringt mir ja auch au nichts, wenn ich den Nukki wegnehme und meine Tochter bis zum erbrechen brüllt, weil sie ihn wieder haben möchte.

LG,
Mukkelchen

Beitrag von deenchen 11.02.11 - 17:09 Uhr

Schnuller über Tag wegpacken und ablenken. Notfalls auch mal schreien lassen wenn er garnicht aufhört danach zu betteln.

Meine Tochter musste sich bereits mit 6 Monaten daran gewöhnen.