Ich bin irgendwie traurig wegen der Kinderkrippe...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rommi1 11.02.11 - 12:58 Uhr

Hi!

Ich hab meine KLeine seit 2 Wochen in der Kinderkrippe und wir gewöhnen gerade ein. Gestern und heute war sie zum ersten mal 3 Stunden alleine da. Sie macht alles wunderbar, weint nicht und ist schon vertraut mit den Erzieherinnen.
Aber an beiden Tagen, als ich sie geholt habe, stand sie alleine da und schaute den anderen nur zu.
Meint ihr, es gefällt ihr nicht, oder lässt sie alles einfach nur ruhig angehen?
Ich hab schon das Gefühl, dass sie hin will. Immer wenn wir morgens fahren singt sie schon im Auto und sagt immer: Kindergarten, Kindergarten und zählt auch die Namen von 2 oder 3 Mädchen dort auf.

Was meint ihr dazu? Ist das normal, dass sie am Anfang noch nicht so integriert sind?

Danke für Mutmacherposts :-)

Beitrag von bonsche 11.02.11 - 13:01 Uhr

wie alt ist deine tochter denn?

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von rommi1 11.02.11 - 13:02 Uhr

Sie wird im Juni 2

Beitrag von bonsche 11.02.11 - 13:09 Uhr

hallo rommi,

ich war mit finn (1 jahr alt) von dezember bis ende januar zur eingewöhnung in der kita. mittlerweile ist er jetzt den ganzen tag alleine dort, weil ich ja wieder arbeiten bin. ich war am anfang auch mit in der gruppe und dort waren auch kinder in dem alter deiner tochter. was ich beobachten konnte, ist, dass die kinder in dem alter nicht wirklich miteinander spielen. ausserdem denke ich, dass sie sich erstmal langsam einleben muss und sich auch die anderen kinder an sie gewöhnen müssen. es gibt natürlich kinder, die sind so kontaktfreudig und gehen auf jeden zu und es gibt kinder, so wie wahrscheinlich deine kleine, die sich erstmal alles aus der ferne ansieht und dann schaut, mit wem sie spielen möchte. das wird schon #liebdrueck

finn ist ja erst 1 jahr alt und manchmal, wenn ich ihn abhole, dann sitzt er da auch ganz alleine und beschäftigt sich. da könnte ich echt manchmal anfangen zu heulen, weil er mir so leid tut. man hat immer das gefühl, dass keiner mit ihm spielen möchte. aber die erzieherin hat er mir gesagt, dass kinder in dem alter einfach noch nicht MITEINANDER spielen. trotzdem tut er mir leid heul#schmoll

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von miss_bucket 11.02.11 - 13:01 Uhr

Kopf hoch, die schaut sich bestimmt alles genau an :-)
ich bin manchmal ganz froh, dass ich nicht alles sehe, denn sonst waere ich manchmal traurig, aber die Kids sehen das alles etwas pragmatischer ;-)

Wenn es ihr gefaellt, dann ist es gut so.
LG.
Steffi

Beitrag von haruka80 11.02.11 - 13:06 Uhr

Hallo,

mein Sohn geht seit 1.2. in die KiTa (er ist 21 Monate). Heute ist er das erste Mal 5 Std allein da, er macht das so super...ich hatte mit 4-6 Wochen Eingewöhnung gerechnet und er scheint sich da aber wohl zu fühlen, auch wenn er weint, sobald ich gehen möchte (beim Winken am Fenster lacht er aber schon wieder).
Ich war mit meinem Süßen vorher immer schon lange in Spielgruppen udn er ist in einem Alter, wo Kinder noch nicht soviel miteinander spielen. Das ist normal, oft alleine oder es wird beobachtet.
Ich fands aber schon süß, wie heute zwei Kinder auf ihn zu kamen zum begrüßen, die eine küsst ihn immer zur Begrüßung#rofl. Findet mein Süßer zwar nicht so toll, er machts dafür mit der NAchbarstochter nicht anders:-p

Deine Tochter ist noch nicht lange da und wenn wir in eine bestehende Gruppe kommen, sind wir ja auch (bzw mir gehts so) etwas ruhiger, beobachten, schauen wer einem gefällt, mit wem man was zu tun haben möchte und wer mit wem.

L.G.

Haruka

Beitrag von parkolina 11.02.11 - 13:17 Uhr

Also ich finde das hört sich doch sehr gut an. Deine Kleine sucht sich ihren Platz in der Gruppe und dazu muss sie sich alles genau anschauen. Es ist gerade in dem Alter auch so spannend einfach nur anderen zuzuschauen.

Clara ist jetzt 2,5 (heute#verliebt) und geht seit sie 1 Jahr alt ist in die Krippe. Seit etwa 'nem halben Jahr bekomm ich erzählt, dass sie mit anderen spielt. Aber ganz oft zieht sie sich selbst da einfach raus und sucht sich ihr Ding. Und das find ich auch gut so. Jeder nimmt sich die Zeit, die er braucht um sich einzuleben. Und Deine Kleine ist auf einem guten Weg. Freu Dich, dass es so gut klappt.

Beitrag von zickchen079 13.02.11 - 15:50 Uhr

Wenn es ihr nicht gefallen würde, würde sie anders reagieren. Das würdest Du dann schon merken, wenn Du sie abgibst.
Also macht Dir keine Sorgen, es scheint IHr zu gefallen.