Mein Vater...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nicoletta82 11.02.11 - 13:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

jetzt muss ich es einfach mal loswerden. Vielleicht geht es ja einigen von euch auch so:

Mein Vater macht mich echt fertig. Seit unsere Maus da ist, bin ich total abgeschrieben. Ich bin irgendwie nur noch die Mutter von seiner Enkelin. Er ist echt anstrengend. Nicht nur, dass er nervt mit "mach das", "tu das nicht" - das wäre ja noch einigermaßen erträglich. Nein, er schenkt mir gar keine Beachtung. "Frägt" unsere Maus immer: "Sind sie auch gut zu dir?", "Kümmern sie sich gut um dich?". Wenn ich krank bin, kommt nicht gleich "Ohje, du Arme", nee, es heißt dann gleich "Steck ja nicht die Mausi an"! Mir reicht es echt jetzt. Ich hatte ein total gutes Verhältnis zu meinem Vater. Ich war sein Ein und Alles. Klar, ich bin eifersüchtig. Aber ist das richtig, dass ich eifersüchtig auf meine eigene Tochter bin???

Klar, jetzt heißt es "Sprich doch mit ihm", aber ich kenne meinen Vater und er wird sagen "Ach, spinn dich doch aus!" Ich bin so sauer. Keine Begrüßung mehr, nur die Arme ausbreiten und sagt "Ach, da ist ja mein Sonnenschein. Wie geht es dir?" Er spinnt total. Am schlimmsten war es vor ein paar Wochen, da sagt er doch ernsthaft zu mir: "Komm, gib mir mein Kind!" HAAALLLOOOO, Erde an Vater: Ich bin die Mutter. Mein Mann ist der Vater. Du bist der Opa.

Was soll ich machen. Wie soll ich auf solche Sachen reagieren? Ich habe glaub ich schon längst den Zeitpunkt verpasst mal klar zu stellen, wie die Rollen verteilt sind und was er zu sagen hat und was nicht.

Ich bin echt am verzweifeln. Wir hatten doch so ein guter Verhältnis. Ich vermisse ihn irgendwie auch...

Sorry, dass es jetzt so lange geworden ist...

Liebe Grüßen an alle
Nicoletta

Beitrag von nalle 11.02.11 - 13:07 Uhr

Du bist eifersüchtig,weil Deiner Tochter jetzt mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird ?!


#schock


Also manchmal frage ich mich wirklich ob es hier alles mit rechten Dingen zu sich geht #zitter



#rofl#rofl

Da ist die eigene Mutter eifersüchtig aufs Kind


#klatsch

Beitrag von nicoletta82 11.02.11 - 13:12 Uhr

Huuuuiiiii,

neeeee, meine Liebe, ich bekomme nicht weniger Aufmerksamkeit, ich bekomme gar keine.

Aber ich verzichte gerne auf deine Meinung. Danke.

Beitrag von die-caro 11.02.11 - 13:15 Uhr

Häää wie alt bist du? 12?

Also sei doch froh wenn er deiner Maus so viel aufmerksamkeit schenkt, hättest du es lieber wenn er sie garnicht beachten würde? Nein sicher nicht das wäre dann auch falsch.

Also ich steig da nicht hinter, red mit ihm oder lerne zu akzeptieren.

Beitrag von elaleinchen 11.02.11 - 13:16 Uhr

Na ja...aber recht hat sie! ;-)

Wenn es dich so stört, dann sags deinem Papa....

Ansonsten musst du damit leben...

Ich bin auch Papas Liebling...aber seine Enkel gehen ihm über alles...ist doch toll!!!

Sonst gibt nur eines: Fahr deinen Papa einfach OHNE dein Kind besuchen, dann bist du wieder mittelpunkt!!

Beitrag von nalle 11.02.11 - 13:16 Uhr

Ja und wo ist Dein Problem ?


Willste bei Papa auf den Schoß´??


Werd mal erwachsen und erfreu Dich dran,dass Opa Baby so liebevoll behütet.

Hat er mit Dir auch sicher gemacht und nun ist das Enkelkind dran :-p


Sei zufrieden viele Opas haben es nicht so mit Babys ;-)


Also wie man sich darüber aufregen kann ist mir wirklich UNBEGREIFLICH

Es sei denn Du bist erst 18 Jahre und brauchst noch die Tätschelhände von Papi

Beitrag von die-caro 11.02.11 - 13:23 Uhr

#hund + #torte

weißte bescheid alde #winke

Beitrag von nalle 11.02.11 - 13:24 Uhr

#fest


Ich weiss bescheid ;-)


#winke

Beitrag von nicoletta82 11.02.11 - 13:24 Uhr

Nein, auf seine Schoß brauch ich nicht mehr, da bin ich wirklich zu alt#rofl

Ich bin ja froh, dass er sie so liebt, aber irgendwie habe ich dann immer das Gefühl, er liebt sie mehr als ich sie. Ohje, jetzt kommt bestimmt gleich wieder was #schock Aber ich bin ehrlich - genauso wie du - und ich wollte es mir halt alles mal von der Seele schreiben.

Beitrag von nalle 11.02.11 - 13:27 Uhr

NEIN das tut er NICHT !!!

DU bist seine Tochter und er liebt DICH !!!


ABER er liebt jetzt auch die kleine Maus ..und sei zufrieden drum.

Ich kam nie in den genuß einen Opa zu haben


Und mein Vater und Schwiegervater haben es nicht so mit kleinen Babys ;-)


Meine Mütter schubst mich regelrecht an die Seite wenn ich mit Sky komme.

Na und ?! Soll sie ihn doch betütteln ---


Ich weiss ich bin Ihre Tochter und hab dass alles schon genossen JETZT darf mein kleiner ran !

Also mach Dir kein Kopf darüber ;-)


geh mal alleine zu Deinem Papa und mach was mit Ihm ...vielleicht hilft Dir das !


ABER BITTE BITTE BITTE sei nicht eifersüchtig auf Deine kleine ;-)
Viele kommen gar nicht erst in den Gnuss oma und opa zu haben #schmoll


Und jetzt sei LIEB #rofl

Beitrag von nicoletta82 11.02.11 - 13:34 Uhr

DANKE

Beitrag von polarsternchen 11.02.11 - 19:14 Uhr

Hey,

Liebe ist nichts Rationales! Liebe ist ein Gefühl und hat tausend Gesichter! Ein Vater liebt sein Kind immer anders als ein Opa seine Enkelin oder ein Mann seine Frau! Ich rate Dir, mit Deinem Vater über Deine Gefühle und Ängste zu sprechen! Du hast scheinbar ein sehr inniges Verhältnis zu ihm, das kann nicht jedes Kind behaupten! Vielleicht hast Du auch Verlustängste! Aber ich bin mir sicher, dass Dein Vater Dich wegen Deiner Tochter nicht weniger liebt! Nur anders halt und ich muss ehrlich gestehen, ein halbjähriges Baby kann einen schon ganzschön um den Finger wickeln;-)! Ich könnte mir auch vorstellen, dass Deine Tochter Dir evtl. äußerlich ähnlich ist und er sich in die Vergangenheit zurückversetzt fühlt und deshalb einfach auc noch ein bisschen nostalgisch ist! Spring über Deinen Schatten, nehm ihn Dir bei passender Gelegenheit mal bei Seite, drück ihn und dann rede mit ihm! Er versteht das bestimmt!

LG

Beitrag von speedy80 11.02.11 - 13:13 Uhr

Hallo,

hmm auf der einen Seite kann ich dich verstehen, auf der anderen Seite ist er doch einfach nur Stolz.
Klar ist es blöd, vor allem, wenn man immer die Nummer eins war und nun nur noch die Mutter des Enkels ist.
Aber ich denke das wird sich legen und ich glaube auch nicht, dass er dich dadurch weniger liebt.
Du sagst, du kannst nicht mit ihm reden. Dann sag doch einfach, wenn er zum Beispiel meint, "gibt mir mein Kind", du bist aber der Opa und sie deine Enkelin, mehr nicht. Vielleicht bekommt er es so mit.
Aber im Grunde kannst du froh sein. Meine Eltern kennen meine Kleine nicht mal. Ihnen scheint es egal zu sein, dass sie auf der Welt ist.

Grüße
Speedy

Beitrag von nicoletta82 11.02.11 - 13:19 Uhr

Klar, bin ich froh, dass es nicht das komplette Gegenteil ist. Das wäre ja echt schlimm...

Beitrag von elaleinchen 11.02.11 - 13:14 Uhr

öhm....das ist doch überall so?!...Zumindest kenn ich das net anders...

Die Enkel werden begrüsst und betüdelt und nach 20 Minuten kommt mal ein Hallo von den Omas und Opas...#rofl

Ich find das net schlimm...und eifersüchtig auf dein Kind?? Brauchst du nicht! ;-)

Das ändert sich alles wieder...hab geduld!

vlg und alles gute

Beitrag von nicoletta82 11.02.11 - 13:20 Uhr

Genauso ist es auch. Da bin ich aber froh, dass es bei manchen auch nicht anders ist.

LG

Beitrag von pu-tschi 11.02.11 - 13:14 Uhr


War bei uns ähnlich. Ein Glück.

Denn mein Vater starb überraschend an Lungenkrebs, als mein Sohn 10 Monate war.

Denk mal drüber nach, über was Du Dich da beschwerst.

Traurige Grüße, Putschi (die auch Einzelkind ist)

Beitrag von nicoletta82 11.02.11 - 13:26 Uhr

Hallo Putschi,

das tut mir wirklich leid für dich. Das ist jetzt natürlich bei dir ganz fatal bei dir angekommen.

Alles Gute.

Beitrag von pu-tschi 11.02.11 - 13:31 Uhr

Schon klar, ich bin ein Extremfall und das ist natürlich nicht mit Deiner Situation zu vergleichen.

Aber weißt Du, wie gerne ich dein Problem nur nochmal für eine Minute hätte?

Gönn Deinem Kind einfach einen tollen Opa- er war doch auch ein toller Vater für Dich!

Lg, Putschi

Beitrag von nebneru 11.02.11 - 13:18 Uhr

Ist doch ganz normal, finde ich...
Wenn wir zu meinen Eltern, oder zu den Schwiegereltern auf Besuch fahren werden wir auch erst nach 5 Minuten begrüßt.
Manchmal ist es auch schon ganz vergessen worden.
Ich finde das nicht schlimm und bin auch niemanden böse deswegen.
Dein Vater meint es sicher auch nicht böse!

Sie sind einfach immer alle so mit der Maus beschäftigt, dass sie alles um sie herum vergessen....

Ich bin froh, dass sich alle so um meine Maus reißen und sie sooooooo lieb haben

Beitrag von nicoletta82 11.02.11 - 13:29 Uhr

Klar, ist die Maus nun Nummer eins und wird als erstes begrüßt, aber wie du schon geschrieben hast, wird man manchmal total vergessen :-((

LG

Beitrag von duck77 11.02.11 - 13:19 Uhr

Ich denke, Du musst tatsächlich mit Deinem Vater reden (auch wenn Du meinst, dass es nix bringt) und ihm genau das sagen, was du hier gerade geschrieben hast. Nämlich dass Du es vermisst, seine Tochter zu sein, nicht nur die Mutter seiner Enkelin. Ihm ist das sicherlich nicht so recht klar und er ist verständlicherweise vernarrt in sein Enkelchen. Ist es vielleicht auch ncoh das erste Enkelkind? Versuch darüber zu reden. Ist ja schade, wenn euer gutes Verhältnis deswegen den Bach runter geht.

Generell kann ich nur sagen, dass man als Mutter eigentlich sehr oft in den Hintergrund verschwindet, wenn man seine süßen Kids dabei hat. Das scheint der Lauf der Dinge zu sein.

LG
Yvonne

Beitrag von nicoletta82 11.02.11 - 13:36 Uhr

Ja, er ist wirklich total vernarrt in sie. Und ich bin froh darüber.

Ja, Isabel ist das erste Enkelkind.

Ich glaube auch, dass es mich deshalb nicht mehr drüberstehen kann, weil ich eben Angst habe, dass es sich nicht bald gibt und unsere Beziehung wirklich den Bach runtergeht.

LG

Beitrag von pama86 11.02.11 - 13:29 Uhr

ich denke ich kann dich gut verstehen obwohl es bei mir nicht so ist. aber wenn mein papi kommt (und ich weiß nicht warum es gerade bei ihm so ist) freue ich mich so sehr wenn er mir zeigt, sagt das er stolz auf mich ist oder mich fest drückt und einfach lieb hat. ich denke wenn ich bei ihm völlig vergessen werden würde, wäre ich auch etwas traurig. klar ist es so, das mein sohn jetzt im absoluten mittelpunkt steht und das ist auch gut so, aber ich werde auch noch geknuddelt;-) und das tut mir gut. denn obwohl ich mein leben alleine meister mit meinem mann, wenn ich bei meinen eltern bin, bin ich doch auch wieder kind mit teilweise diesedn bedürfnissen:-p. und nein ich bin kein einzelkind, habe nur eine sehr enge bindung zu meinen eltern.
daher kann ich dich schon gut verstehen. zwar wäre ich nicht eifersüchtig auf meinen sohn, aber wohl doch traurig wenn meine eltern mich nicht mehr wirklich beachten würden. auch wenn sie es sicher nicht so meinen würden. ebenso wie es dein vater sicher nicht so meint, sondern dich ebenso doll wie seine enkeltochter liebt#liebdrueck

Beitrag von nicoletta82 11.02.11 - 13:40 Uhr

Genau das ist es was mir fehlt. Dass er stolz ist, dass er sagt ich mach das toll. Und nicht immer nörgelt und unsere Fähigkeiten als Eltern in Frage stellt. Ich bin auch kein Einzelkind, aber ich habe eben auch ein super Verhältnis zu meinen Eltern und will nicht das irgendetwas daran kaputt geht. Ich bin ja auch nicht in dem Sinne eifersüchtig, dass ich deshalb meine Maus weniger liebe, nur weil sie jetzt der Liebling von meinem Vater ist.

  • 1
  • 2