Mein mann hat mich nach nem stripclub gefragt!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Wasnun??? 11.02.11 - 14:16 Uhr

Aaaalso,
Ich bin mit unserem dritten kind schwanger! Die schwangerschaft verläuft leider bisher nicht so toll für mich!
Ich habe fast die hälfte geschafft, lag zweimal im krankenhaus aufgrund schlimmer schwangerschaftsübelkeit (die leider immer noch anhält!) kann nur unter schmerzen laufen weil ich eine symphysenlockerung habe usw usf...

Deshalb ist unser sexleben ziemlich auf der strecke geblieben!
Er sagt mir immer ich soll mich nicht unter druck setzen! Aber ich hab trotzdem ein schlechtes gewissen und ich sage ihm auch, dass es mir leid tut! Er kommt natürlich oft an, fasst mir an die brüste, erzählt, dass er ja so oft eine latte hat und wann er es sich selbst machen musste...
All das führt eher dazu, dass ich noch ein schlechteres gewissen bekomme....

Jetzt hat er mich gefragt, ob ich was dagegen hätte, wenn er in einen stripclub geht!
Ich war etwas überrumpelt und hab nur "ich glaube nicht!" gesagt! Daraufhin hat er seinem freund sofort ne sms geschrieben um zu fragen ob er mitkommt!

Ich weiss, dass es damit zusammen hängt, dass er grad auf entzug ist! Nur weiss ich irgendwie nicht wie ich das jetzt finde!

Was haltet ihr davon?
Hättet ihr ein problem?

Liebe grüße!

Beitrag von morgenstern66 11.02.11 - 14:19 Uhr

Ja, ich hätte ganz deutlich ein Problem damit.

Auch Du verzichtest ja.

Grüßle

Beitrag von medina26 11.02.11 - 14:22 Uhr

Was will er denn da? Eine Dame für sich tanzen lassen?

Ich hätte kein Problem damit. Im Gegenteil..... Ich hätte ihn gefragt ob ich zuschauen darf.#schein

Wenn er mich fragen würde ob er in den Puff darf, wäre es was anderes.

Beitrag von binnurich 11.02.11 - 14:25 Uhr

nur schauen? nix weiter...soll er machen was er will

wenn er dich fragen würde, ob er irgendwo hindarf, um da Sex zu haben,, dann muss er einen an der Waffel haben


ich glaube, ich hätte ihn gefragt, was er konkret denn plant

Beitrag von stubi 11.02.11 - 14:28 Uhr

Ich finde deinen Mann mehr als unsensibel. Du trägst EUER Kind aus, übst auch Verzicht und ich finde schon, dass er dich mit seinen Gesten, Worten und dem Wunsch nach einem Stripclub unter Druck setzt. Wenn er eh schon unter Druck steht, weil du nicht so kannst, wozu will er sich dann noch mehr unter Druck setzen mit dem Besuch des Clubs? Was erwartet er von dir, er geht sich Appetit holen und du sollst dann zum Druckabbau zur Verfügung stehen? Oder (und jetzt bitte nicht böse sein) erhofft er sich dort mehr als nur zuschauen?

Beitrag von goethes-erbin 11.02.11 - 14:34 Uhr

Öhm also ich weiß nicht.Glaubst du es ist wirklich nur ein Stripclub?

Denn sich so etwas nur an zu schauen, DAS kann man(n) doch auch im I-Net.

Also ich hätte definitiv ein Problem damit! Er könnte sich gerne Filmchen zu Hause anschauen, aber wenn dein mann so unter Strom steht, da wäre ich mir nicht sicher ob es nur ein Stripclub ist, in den er geht.
Nimm es mir bitte nicht übel, aber ich wäre da sehr misstrauisch.

Beitrag von Wasnun? 11.02.11 - 14:51 Uhr

Also ich bin mir sicher, dass er nur gucken will!
Ich vertraue meinem mann voll und ganz!
Was daran so toll sein soll.... Keine ahnung, das muss wohl ein mann beantworten!#gruebel
Ich denke nicht dass er da zu weit gehen würde! Ich kenne mich allerdings mit solchen clubs auch nicht aus und weiß nicht, wie sich die frauen da verhalten!

Ich finde es in unserer jetzigen situation von meinem standpunkt aus auch nicht angebracht, aber ich verstehe, dass er anscheinend ein größeres problem mit dem fehlenden sex hat als ich (ich bin grad zu sehr mit meinen schmerzen und meinem unwohlsein beschäftig als dass ich mir gedanken um meine fehlenden orgasmen mache!).

Aber ich habe keine angst davor, dass er mit einer anderen frau schläft!

Beitrag von stubi 11.02.11 - 15:06 Uhr

***dass er anscheinend ein größeres problem mit dem fehlenden sex hat als ich***

Nur warum holt man sich dann noch mehr Appetit auf Sex, wenn man eh nicht kann daheim? Versteh ich nicht, aber ich bin auch kein Mann.

Entsprechende Filmchen und 2 gesunde Hände sollten ja wohl genügen.

Beitrag von Wasnun? 11.02.11 - 15:21 Uhr

Tja, vielleicht reicht das ja schon!
Filmchen findet er langweilig und selbst hand anlegen genauso! Da ist er irgendwie anders...#schein

Ich hab sogar mit dem gedanken gespielt ihm ne erotische massage zum geburtstag zu schenken! (nicht ich massiere!)
Aber ich glaube wenn ich mich in den gedanken richtig reinversetze finde ich das auch nicht mehr so toll!

Ach dass man sich auch noch über sowas gedanken machen muss....!#augen

Beitrag von _omg_ 11.02.11 - 19:17 Uhr

Dann schenk ihm doch gleich einen Gutschein fürs Puff. #klatsch

Beitrag von mumpelkopf 11.02.11 - 16:24 Uhr

Keine Ahnung weshalb Du das ganze auch noch verteidigst .
Ich bekomme echt die Krise wenn ich immer wieder lese, aber der Herr hat doch auch ein Verlangen...omg.

Ich finde die Art und Weise Deines werten Göttergatten Respektlos !

Beitrag von spark.oats 11.02.11 - 15:41 Uhr

Hey,

ganz ehrlich, ich hätte ein RIESIGES problem damit. aber gott sei dank, habe ich auch nicht so einen mann..

an deiner stelle würde ich ihn selber massieren, das geht nämlich auch mit schmerzen ohne ende.. ;) man muss es sich selbst dabei nur bequem genug machen. :)

ich selber würde das irgendwie so sehen, als ob ich meinem mann quasi einen freifahrtsschein dafür aushändigen würde, wenn ich ihm zum geburtstag eine erotische massage schenke.. #schwitz

Im Endeffekt musst du aber selber wissen, wie du damit umgehst... ich könnte das ehrlich gesagt nicht...

Beitrag von pcp 11.02.11 - 15:47 Uhr

Wenn Mann auf Entzug ist würde für den rein visuellen Reiz doch auch ein Porno genügen, würde ich zumindest meinen.

Ich würde es in Deiner Sitation jedenfalls völlig scheiße finden.

lg

Beitrag von Wasnun??? 11.02.11 - 16:36 Uhr

Also erstmal danke für eure antworten!

Ich habe mir so meine gedanken gemacht und glaube, ich habe angst, dass unsere beziehung unter dem sexentzug leidet! Ich hab wohl einfach nur angst, dass mein mann mich sitzen lässt!
Die angst kommt wohl daher, dass wir so eine situation hatten nachdem unser zweites kind auf die welt kam!
Es war ein frühchen und wir hatten viele startschwierigkeiten! 4 wochen nach der geburt meinte mein mann dann, dass ihm das alles zuviel sei und wollte mich verlassen!
Erst nach einigen gesprächen haben wir die situation wieder in den griff bekommen!
Ich denke ich habe einfach angst davor, dass sich das widerholt!
Die situation ist ja auch schwer, zumal die SS auch nicht geplant war! Ich weiss nicht, ob ich nochmal so viel kraft habe für die beziehung zu kämpfen!

Ich habe meinem mann gesagt, dass ich finde, dass er es mir nicht gerade leicht macht mit seim verhalten und er hat sich auch dafür entschuldigt!

Beitrag von 11022011 11.02.11 - 22:17 Uhr

Dein Mann ist ein unsensibler Trampel. Ich hatte eine fast ähnliche Situation wie deine und mein Mann bekam demnach auch kein Sex. Er hat mir nie einfach an die Brüste gefasst, sich an mir gerieben und nach Sex gebettelt. Wie arm ist den dein Typ??
Er hat wohl das Einfühlungsvermögen einer Dampfwalze.
Er scheint wohl vergessen zu haben, das es dir schlecht geht und das man in so einem Zustand weder nach Sex fragt, noch darum bittet in einen Stripschuppen zu gehen.

Ok, das Kind war nicht geplant, aber er sollte sich darüber im klaren sein, das er einen entscheidenen Beitrag dazu geleistet hat, das dieses Kind nun unterwegs ist.
Soll er sich den Rechner anmachen und ne große Packung Tempos kaufen, das muss wohl reichen. Und wem ein krankes Kind, ein Frühchen noch dazu, gleich dazu dient weg zu laufen, der scheint nicht ganz reif zu sein. Dich unterstützen kann er damit jedenfalls nicht. Wenn er gehen muss, dann muss er gehen, mir scheint er ist noch zu sehr Jungeselle und liebt seine Freiheiten mit Stripclub mehr, als sich seiner Verantwortung als Vater und Ehemann bewusst zu sein.


Beitrag von Wasnun??? 12.02.11 - 00:29 Uhr

Ich weiss auch nicht was momentan mit ihm los ist!
Vor der schwangerschaft war ich diejenige, die am liebsten täglich sex gehabt hätte und ihm hätte 1-2 mal die woche gereicht!
Erst bei so einer langen durststrecke scheint er zu merken wie wichtig es ihm ist!
Dass er mir an die brüste und an den hintern fasst war schon immer so, da ist er manchmal wie ein tier! Das hat mich ja sonst auch nicht gestört!

Ich habe mit ihm über die situation jetzt im vergleich zu damals, nach der geburt unseres minis geredet und er sieht keine parallelen!
Er meint er sei reifer geworden und ihm gehe es gut (war damals aufgrund der beruflichen situation nicht der fall!), er war damals generell unzufrieden! Heute jedoch keinesfalls!
Das mit dem stripclub meint er, sei etwas was eben jeder mann mal gemacht haben sollte und es war mehr eine fixe idee!

Ich kann ansonsten eigentlich nicht sagen, dass er ein trampel ist, er macht und tut alles für uns! Jetzt wo ich so lahm gelegt bin, schmeisst er den ganzen haushalt, kümmert sich um die kids und arbeitet!
Das alles ohne zu murren!

Nur diese sex sache macht ihm irgendwie mehr zu schaffen als ich es für möglich gehalten hätte!#kratz

Beitrag von hm 11.02.11 - 20:40 Uhr

Ich finde es ebenso befremdlich,dass er nicht ein paar Wochen ohne Sex zurecht kommen kann wie die Kommunikation, die zwischen euch passiert.

Unsensibel ist das richtige Wort! So jemand wäre absolut nichts für mich!