Sehr hohes Fieber, Nase zu, weiss belegte Zunge in der Mitte rot

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sally14 11.02.11 - 14:29 Uhr

Hallo,
meine Tochter hat seit Dienstag abend sehr hohes Fieber, wir geben abwechselnd Nurofen und Paracetamol, ihre Nase ist zu, das ist alles, ihre Zunge ist seit 1 Woche weisslich belegt und in der Mitte rot.

Der Arzt hat nichts gemacht und gesagt, abwarten, wir haben auf einen Bluttest bestanden.

Monozyten 18+ (1-11)
leukozyten 15,9 + (4,9 -12,2)
CRP 21,6 +

Ich habe das Blutbild bekommen, aber der Arzt war selber krank.
Ich habe einen Urinbeutel geklebt, aber noch kein Ergebnis.

Ich habe mit einem Arzt im Krankenhaus gesprochen, dieser meinte, die Blutwerte würden ihn noch nicht beunruhigen, ich solle warten, was der Urin sagt, aber kein AB geben.

Die Arzthelferin, die mir das Blutergebnis gegeben hatte, sagte, ich solle Erythromycin geben, als ich fragte, ob das denn das richtige sei, gab sie mir auch noch Ceforoxim.

Welche Erkrankungen könnten hinter diesen Symptomen stecken?
Wie lange würdet Ihr abwarten?
Liebe Grüße
Sally

Beitrag von halbling 11.02.11 - 14:42 Uhr

Hallo!
Ja, was sagte denn nun der Arzt?Ich meine, es müsste doch nach der Blutentnahme eine Diagnose bestehen oder?
Ist es ein Infekt?Was hat er gesagt?
Hört sich ein bisschen nach Scharlach an aber das hätte er ja sehen müssen im Blutbild..
Wenn kein AB nötig ist, wird es der Arzt denke ich am besten wissen...
LG und gute Besserung
Alex

Beitrag von sally14 11.02.11 - 14:55 Uhr

der arzt sagt gar nichts, sie sind ab 11.30 Uhr war besetzt, dann kam der AB, dann hab ich mir meine Tochter geschnappt und bin dahin, weil sie meinem Mann erzählt habe, dass die Blutwerte heute nicht mehr kommen. Als ich rein kam, sagte sie der Arzt hätte Durchfall, aber die Blutwerte wären gerade gekommen, dann hat sie ein AB empfohlen, darauf kann ich doch nichts zählen. Ich habe keine Diagnose.

Wir werden nachher mal zum KRankenhaus fahren.

Beitrag von halbling 11.02.11 - 14:58 Uhr

Du hast Recht.
Eine Arzthelferin hat keine Befugniss, eigenhändig irgendwelche Medis zu empfehlen!
Aber wenn du die Blutwerte hast, würde ich damit ins KH fahren, damit du endlich weisst was dein Kind hat!
Unter Umständen ist es ja wichtig, so schnell wie möglich mit Antibiotika anzufangen!
Wünsch euch alles Gute und gib doch mal Bescheid was rausgekommen ist!#herzlich

Beitrag von melmystical 11.02.11 - 14:52 Uhr

Wie hoch ist das Fieber denn? Und hast du direkt von Anfang an was dagegen gegeben?

Beitrag von sally14 11.02.11 - 14:56 Uhr

am Dienstag abend fast 40, seitdem alle vier Std. Nurofen und Paracetamol abwechselnd, ohne Mittel 40,4 und höher.

Beitrag von stina79 11.02.11 - 15:00 Uhr

das blutbild deutet auf einen bakteriellen infekt hin...

der crp sollte max bei 5 liegen und steigt an wenn sich ein bakt. infekt auftut...
die leukos sind auch erhöht... liegen max bei 10000... je niediriger desto wahrscheinlicher ein virusinfekt und je höher (also wie bei dir) ein bakt. infekt...

ich würde mal einen streptest machen lassen und den urinbtl abgeben...
und erythromycin und ceforoxim ist ein antibiotikum...

ruf da nochmal an und lass dich nicht vertrösten.

lg

christina

Beitrag von sally14 11.02.11 - 15:23 Uhr

die haben jetzt Wochenende und die AB hat mir die Arzthelferin ohne Arzt gegeben und kannte sich nur so halb damit aus.

Wir fahren gleich wenn mein Mann da ist, ins Krankenhaus, ist der Streptokokkentest ein ABstrich wegen Scharlach?
Danke!
Sally

Beitrag von stina79 11.02.11 - 16:21 Uhr

ja genau...

aber es gibt mehrere streptokokken... wenn der test pos. ist heißt das nicht automatisch das es scharlach ist.

aber bei streptokokken muss aufjeden fall das AB gegeben werden weil sonst spätfolgen auftrete können.

drück dir die daumen und sag mal was dabei rausgekommen ist.

denk an den urinbeutel... ;) das kanns auch noch sein und nimm die Blutwerte mit ;)

lg

christina

Beitrag von sally14 13.02.11 - 01:17 Uhr

arzt sagt alles unauffällig, kein scharlach und keine Hirnhautentzündung, Virus, als ich ihn dann auf die Blutwerte angesprochen habe sagt er, man könne auch ein AB geben, hat jetzt Infektomycin gegeben, Fieber immer noch hoch. Blasenentzündung konnten wir ausschließen. Wie lange kann denn so ein Fieber dauern?
Ach ja, er meinte noch, wir sollten beim Kinderarzt fragen, ob sie aus dem Blut nach Pfeifferschem Drüsenfieber gucken können.
Hoffentlich geht das Fieber bald runter.
Liebe Grüße
Sally

Beitrag von stina79 13.02.11 - 07:55 Uhr

dann müsste bei den blutwerten ein EBV nachgewiesen sein... schau doch mal nach... (EppsteinBarVirus)
till hatte vor kurzem eine kehlkopfentz. mit ner bronchitis... da hatte er auch den crp zu hoch (lag bei 58) und man sagt über 50 ist eine schwere infektion.
gibtst du denn jetzt das AB??? man sagt das es nach 24-48 Stunden wirkt.

ich drück dir die daumen und deiner maus gute besserung.

hatte sie schon das 3tagefieber??? das wäre ja sonst auch noch ne möglichkeit... ist zwar viral, aber vielleicht hat sie ne kombi aus bakt. infekt und viralem???

lg

chrisitna

Beitrag von hongurai 11.02.11 - 19:23 Uhr

wir haben es gerade hinter uns - 6-7 tage lang hohes fieber, husten, nase zu.

blutbild ergebnis sagt: virusinfektion.

erythromizin ist ein AB. Das würde ohne, dass der Arzt mir eine BAKTERIELLE infektion bestätigt nicht geben!!!

gute besserung!!!

Beitrag von sally14 13.02.11 - 22:27 Uhr

woher oder woran genau sieht man, dass es eine virale INfektion ist? Jeder Arzt sagt etwas anderes. Das würde mich wirklich mal interessiern, welcher Wert da ausschlaggebend ist. Danke! Sally

Beitrag von hongurai 14.02.11 - 09:42 Uhr

im prinzip kann das nur der Arzt TESTEN. Ein Abstrich, ein Blutbild.

Unser KIA sagt, wenn das Fieber (und keine weitere Symptomen, wie z.B. ausschlag, halsschmerzen, kopfschmerzen, kind total schlapp, ...) nach 2-3 tagen nicht besser wird, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass es eine bakterielle erkrankung ist.

Oder andersrum, wenn AB genommen wird und der zustand des kindes sich nicht bessert bzw das fieber nicht zurückgeht, schmerzen hören nicht auf - wird es doch eher eine virusinfektion sein.

ganz genau feststellen kann man es wirklich nur mit einem test.

Beitrag von jokie 11.02.11 - 19:50 Uhr

Hallo,

also bei uns in der Gegend geht gerade ein Virus herum mit hohem Fieber und Schnupfen/Nase zu.

LG Jokie

Beitrag von sally14 13.02.11 - 01:15 Uhr

wo wohnst Du denn?
liebe Grüße Sally