Hilfe, ich kann nicht mehr!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tanja-pf. 11.02.11 - 14:40 Uhr

Hallo Ladys,
ich bin total am Ende...seid Wochen quälen wir uns mit unserem Zwerg die Nächte um die Ohren...er schläft immer in seinem Bettchen ein aber will dann mitten in der Nacht in unser Bett...kennt das jemand?
Alsdo er ist jetzt 10 Monate und hat schon drei Zähne und wie es aussieht kommen schon wieder welche aber ist das normal wegen der Zähne oder kann das auch was anderes sein weil er in unserem Bett ja dann nicht weiter weint. Wenn er Schmerzen hätte dann würe es ihm doch dort weiter weh tun oder???
Ich bin total gereizt und könnte echt mal wieder unser Bett für uns haben und durch schlafen.....

Vielen lieben Dank für Eure Antworten

Beitrag von 98honolulu 11.02.11 - 15:03 Uhr

Wieso machst du nicht das Naheliegenste und nimmst ihn mit in euer Bett? Da schläft er doch... wo ist das Problem???

LG

Beitrag von sparrow1967 11.02.11 - 15:22 Uhr

>>Ich bin total gereizt und könnte echt mal wieder unser Bett für uns haben und durch schlafen..... <<

Tut sie doch- aber sie will mal wieder ihr Bett für sich haben.

Beitrag von wunki 11.02.11 - 15:08 Uhr

Vielleicht braucht er jetzt einfach mehr Nähe...

Mein Sohn (8 M) schläft seit ca. 2 Wochen in unserem Bett (sein Bett steht neben unserem). Er braucht das einfach.

Ob es jedoch wegen des Bedürfnisses nach Nähe ist oder wegen den Zähnchen, ist doch letztendlich irrelevant. Fakt ist, dass er scheinbar bei euch im Bett zufriedener ist. Also lass ihn doch....

Nungut, wenn ihr damit aber soooooooooo unzufrieden seid, dann habt ihr ja nur noch zwei Möglichkeiten: So lange durch die Gegend tragen, bis er ruhig ist. Oder: Ihn schreien lassen (was für mich keine Lösung wäre).

Wie ist es denn wenn er bei euch liegt? Schläft er dann ruhiger?

Du sagst "durchschlafen" möchtest du gerne: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa, das wär toll....aber ich glaube davon werden wir verabschieden können...und selbst wenn es mal vorkommt (mein Sohn hat Zeit lang 12 Stunden am Stück geschlafen - seit dem er 13 Wochen alt ist nicht mehr), dann gibt es immer wieder Phasen, in denen es wieder vorbei ist - denke ich.

LG

Beitrag von dany2410 11.02.11 - 20:44 Uhr

Hallo,

bei uns hat es auch so angefangen, anfang jänner, allerdings wollte Lukas ständig meinen Finger halten, wenn ich mic hweggedreht habe hat er gebrüllt und das im halbstundentakt.... ich hatte dann scho ntotale verspannungen, täglich eine kopfwehtablette gefrühstückt und war den ganzen tag wirklich für nichts zu gebrauchen,... darunter habe nicht nur ich sondern vorallem mein großer gelitten...

ich habe dann sein bett neben mein bett geschoben (bei uns hats immer gegen 22 uhr angefangen, da bin ich dann in mein bett gegangen, hab ihn gestreichelt wenn er geweint hat und er ist ja immer ruhig wenn ich da bin...nur hab ich ihn halt nicht mehr herausgenommen... ) jetzt dreht er sich auf meine seite jammert, dann streichle ich seine fingerchen so weiß er dass ich ja da bin und gut is!! er schläft jetzt gegen 19 uhr ein... verliert natürlich einige male seinen schnuller da muss ich nur kurz rein,... trinkt gegen mitternacht noch eine flasche und dann wird weitergeschlafen bis 7uhr....

das ist im vergleich zum jänner wirklich entspannung pur ;-) und davon profiteren meine kids natürlich auch !!

lg dany

Beitrag von eisbluemchen1809 11.02.11 - 20:45 Uhr

Hi,

ich schliesse mich mal an ;-) unser Sohn macht das jetzt auch seid Wochen und verlangt Nachts was zu "trinken"/"essen" und möchte dann auch nicht mehr in sein Bett....also bleibt er bei mir liegen und wir schlafen weiter.
Am Stück 4 Stunden schlafen ist purer Luxus, aber ich denke auch das wird noch ne Weile so weiter gehen ?! aber das ist wohl so wenn man Kinder bekommt und sie wachsen.
Wegen dem "wir", also mein Mann ist in der Woche im KiZi und schläft dort damit wenigsten einer ausgeschlafen ist, er muß ja auch arbeiten gehen, da ist das schon vorteilhaft und am WE teilen wir uns die Nachtwache :-D

Einsame Zweisamkeit ist glaube ich jetzt erstmal vorbei.

lg eisbluemchen

Beitrag von tanja-pf. 12.02.11 - 22:26 Uhr

Nabendschön,
danke für Eure Anteilnahme;) und scheinbar sind wir da nicht alleine mit dem Problem!
Na klar nehmen wir ihn dann mit ins Bett, aber es ist ziemlich anstrengend gerade weil man immer mal den Schnuller rein stecken muss etc...und wir arbeiten beide schon wieder...brauchen beide unseren Schlaf aber so ist das wohl halt mit Kindern, habe mal jemanden gehört das das irgendwann besser werden soll...also abwarten....
Trotzdem Danke