Fläschchenwärmer für Nicht-Stillen ?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von cucina3 11.02.11 - 14:53 Uhr

Hi,
ich werde nicht stillen und frage mich gerade ob ich einen Flaschenwärmer brauche.
Wenn das Kind zwischendurch mal das berühmt-berüchtigte "Bäuerchen" machen muss kühlt die Milch doch wieder total ab, oder ??

Wer kann aus Erfahrung berichten ?

Danke#winke

Beitrag von canadia.und.baby. 11.02.11 - 14:55 Uhr

Ja sie kühlt ab , aber sie ist ja nicht eiskalt :)

Du brauchst keinen flaschen wärmer dafür.

Beitrag von kra-li 11.02.11 - 14:55 Uhr

ich denke nicht, aber später für den brei brauchste eh einen...

ich fand ja das stillen voll super schön, einfach und kostensparend...

Beitrag von kleinemiggi 11.02.11 - 14:57 Uhr

Ich habe auch für den Brei keinen gebraucht...

es will aber nicht jeder stillen. und das sollte man auch mal akzeptieren können...

Beitrag von canadia.und.baby. 11.02.11 - 15:01 Uhr

Für Brei habe ich auch keinen gebraucht!

Beitrag von sandi1907 11.02.11 - 18:58 Uhr

Sie will aber NICHT stillen

Andersherum wollen wir Nicht-Stillmamis doch auch nicht dauernd Werbung für die Flasche machen, oder?

Beitrag von kleinemiggi 11.02.11 - 14:55 Uhr

Ich habe keinen gebraucht. Die Milch sollte und kann innerhalb 1 Stunde verbraucht werden.

Beitrag von cucina3 11.02.11 - 15:05 Uhr

#danke für Eure Antworten !

Beitrag von escada87 11.02.11 - 15:41 Uhr

ich hab einen geschenkt bekommen und ihn so gut wie nie benutzt, man sollte ja die Milch nach Möglichkeit immer frisch zubereiten und das mit dem Bäuerchen dauert ja nicht lange, da ist die Milch noch nicht so kalt

Beitrag von uliku 11.02.11 - 16:43 Uhr

Hallo,
ich habe bei meinen drei Pflegebabys nie einen Flaschenwärmer gehabt und auch nie einen vermisst. Für unterwegs habe ich eine kleine Thermosflasche mit kochendem Wasser, eine Flasche mit abgekochtem kalten Wasser und das Milchpulver in einem Portionierer mitgenommen. Falls dein Kind dann doch gaaaaaanz langsam trinken sollte, kannst du die Flasche zuhause kurz in eine Schüssel mit heißem Wasser stellen oder unterwegs erst eine Hälfe der Mahlzeit zubereiten und füttern und danach die zweite.
Gruß,
Ulrike

Beitrag von julimond28 11.02.11 - 19:20 Uhr

Hallo,

meine Nachbarin hatte einen und ich fand das immer sehr praktisch wenn ich auf die kleine aufgepasst habe!

Sie war sehr klein und zart und eine schlechte Trinkerin! Da fand ich das schon sehr praktisch die flasche zwischendurch in den Wärmer zu stellen!
(Kenne es auch so von der Frühchenstation)!

Und für Gläschen oder zum auftauen der breimahlzeiten (jenachdem ob du selber kochst oder gläschen gibst) ist er ja auch sehr praktisch!

LG

Beitrag von zaubertroll1972 11.02.11 - 21:36 Uhr

Hallo,
ich habe keinen Fläschenwärmer gebraucht.
Wenn das Baby bäuert brauchst Du die Flasche nicht in den Wärmer zu stellen und Milchreste sollten eh weggeschüttet werden und nicht wieder aufwärmen wegen der Keime.
LG Z.