Klinik München!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fragola83 11.02.11 - 15:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wahrscheinlich wurde diese Frage schon oft gestellt und jeder von Euch stellt sie sich früher oder später ;) aber ich bin soooo hin und hergerissen.

Mein Arzt hat Belegbetten in der Geisenhofer Klinik... am Montag war ich dort beim Infoabend... so schien es ganz nett. Aber ich habe bedenken, ob das da nicht schnell überlaufen wirkt...?! Gestern waren wir dann aber noch im rechts der isar und ich muss sagen, dass die einen echt professionellen Eindruck gemacht haben. Man merkt einfach die Uniklinik.

Naja.. wichtig ist mir eigentlich, dass ich es irgendwie mit einer natürlichen Geburt schaffe und mich keiner zu PDA oder am Ende Kaiserschnitt überreden will....

was habt ihr für Erfahrungen mit den beiden Kliniken? Oder besser gesagt: würdet ihr lieber eine andere empfehlen?

Danke für Eure Antworten,

alles Liebe

#herzlich

Beitrag von borstie2000 11.02.11 - 15:37 Uhr

Hallo,

also eine kleine Klinik wäre mir ehrlich gesagt auch zu "klein" bzw. ich würde auch eher einer großen Klinik vertrauen, auch hinsichtlich der Nachversorgung bei eventuellen Komplikationen.

Meinen ersten Sohn habe ich in der Taxisklinik in Nymphenburg entbunden und mein 2. Sohn soll im August im 3.Orden in Nymphenburg zur Welt kommen.

Bin aber mit beiden Kliniken zufrieden.

Borstie

Beitrag von maylu28 11.02.11 - 16:22 Uhr

Hallo,

also ich habe beide Kinder im Klinikum Pasing entbunden und bin einfach nur zufrieden...Ich bin kein Fan von den großen Kliniken, wo die Geburten am Fließband ablaufen...ich hab einfach von jeder diese Kliniken schon schlechtes gehört...

In Pasing ist alles sehr familiär...es gibt insgesamt nur 6 Hebammen (die man alle kennenlernen kann, wenn man möchte) und 2 wunderschöne Kreissäale...
Alle meine Freundinnen haben da entbunden und haben auch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Hier darf man sich für eine Geburt auch ruhig 12-20 und mehr Stunden Zeit lassen ohne das jemand auf die Uhr schaut...und schon nervös wird, weil sie den Kreissaal wieder brauche....oder gar auf dem Flur steht, weil kein Kreissaal frei ist usw....

Meistens entbindet man alleine und hat den ganzen Bereich für sich.....und sie sind auch sonst mit allem ausgestattet...Klar die Klinik gibt jetzt von außen nicht viel her, aber das sollte eigentlich nicht zählen.

Man bekommt meistens ein Familienzimmer.....die sind schon groß.

Also ich würde immer wieder dort entbinden und empfehle es super gerne weiter...ein absoluter Geheimtipp für natürliche Geburt im kleine Kreis...

Liebe Grüße,
Maylu

Beitrag von daniela0814 11.02.11 - 17:16 Uhr

Ich habe vor in der Taxisklinik zu entbinden. Eine Freundin von mir hat dort sehr gute Erfahrungen gemacht. Außerdem ist die Nachsorge gewährleistet und sie haben Privatzimmer. Das ist mir wichtig, ich möchte die speziellen Momente nach der Geburt sehr intim mit meiner Familie teilen.

Alles Gute!

Beitrag von schnuckiline 22.02.11 - 15:44 Uhr

Vielen Dank! Das ist genau das Feedback was ich gebraucht habe :-)
Für Dritter Orden bin ich eh zu spät dran. Nun bin ich auch am Überlegen ob Pasing oder Taxisstr.! Bei dem guten Feedback wird mir Pasing immer sympathischer! Das was du beschreibst ist genau das wonach ich suche! Herzlichen Dank!