Frage zu Elterngeldantrag nach Bezug von ALG1

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von halbling 11.02.11 - 15:27 Uhr

Hallo!
Also erstmal blick ich nicht was die ganz am Anfang von mir wollen:
Da muss man ja die Monate ankreuzen, für die man Elterngeld beantragen will. In meinem Fall will ich alleine Elterngeld beantragen, also ohne meinen Freund.
Soll ich dann 12 Monate oder nur 10 ankreuzen??Eher 10 oder?

Dann weiss ich nicht so genau, was bei der Höhe des Elterngeldes auf mich zutrifft.
Man kann ja wählen zwischen Mindestbetrag von 300€ (ich dacht eigentlich dass dies auf mich zutrifft) oder man wünscht eine Berechnung aufgrund der letzten Bezüge.Bei mir wäre das ja ALG1......... aber warum steht das überhaupt zur Auswahl?Ich dacht immer, man bekommt nur den Mindestbetrag wenn man ALG1 erhielt oder?
Ich bekomme ab Anfang März Mutterschaftsgeld.Bis dahin noch ALG1.
Weiss noch jemand zufällig, ob ich für den März nochmal den normalen ALG1 Betrag bekomme (also quasi rückwirkend für Februar) oder wird das im Vorraus bezahlt?
Danke
Alex

Beitrag von susannea 11.02.11 - 18:12 Uhr

ALG1 ist kein Einkommen aus Erwerbstätigkeit, hattest du aber davor Einkommen ind en letzten 12 Monaten vor dem Mutterschutz, lohnt es sich oft das anzugeben.
10 Monate gibts nicht, es sind 12 und die Zeit in der es Mutterschaftsgeld (in Höhe des ALGI) wird kein Elterngeld bezahlt, wenn das geringer ist.

ALG I wird am Ende des MOnats für den Monat gezahlt. Du bekomsmt da also die Tage bis zum Mutterschutz gezahlt und von der KK den Rest (wobei ich da erstmal nur mit 13 Euro täglich rechnen würde und erst nach der Geburt mit mehr).

Beitrag von kati543 11.02.11 - 18:15 Uhr

Du hast doch vor deinem ALG1 bestimmt gearbeitet, oder? Seit wann bekommst du denn ALG1? Jeder Monat mit ALG1 geht mit 0€ in die Berechnung ein. Aber Grundlage sind die 12 Monate vor Mutterschutz. Also wenn du 12 Monate ALG1 bekommen hast vor dem Mutterschutz, dann bekommst du nur den Mindestbetrag von 300€.
Ende Februar bekommst du das letzte mal ALG1. Das wird immer am Monatsende für den Monat bezahlt. Ab März bekommst du dann Mutterschaftsgeld in derselben Höhe wie vorher das ALG1 war.