Anstatt Nackentransparenzmessung 3 Tage KH!So sollte es nicht sein

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicki20 11.02.11 - 15:45 Uhr

Hallo ihr Lieben, habe ja geschrieben, dass ich am 10.02. die Messung habe und an diesem Tag in die 13.Woche komme(freu). Nun komme ich am Vortag (Mittwoch)heim, gehe auf Toilette und habe Blut in der Unterhose. Mein Gott war ich geschockt. Hatte doch erst im Sept.2010 eine MA mit AS.
Wir sind sofort ins Krankenhaus. Dort würde ich ganz lieb aufgenommen. Natürlich habe ich geweint. Mein Mann war auch ganz verwirrt. Dann endlich US. Siehe da, alles ok, Bauchzwerg 4,68 cm groß. Meine Plazenta liegt ganz unten, deshalb könnte es wohl zu Blutungen kommen. Musste aber bis vorhin drinn bleiben. Und ich weiß, es ist sehr früh, aber die Ärztin hat uns einen "Zipfel" gezeigt.....
Jetzt wurde bei der Entlassung mir der Arztbrief ausgehändigt. Vorher hab ich gefragt, ob alles auch mit der Blutabnahme ok war. Antwort: ja alles ok.
Nun sehe ich einen viel zu hohen CRP Wert von anstatt weniger als 0,5 habe ich 1,72 !!! Klasse, im Internet steht dies deutet auf eine Entzündung hin.
Oh, da könnt ich schon wieder ausr...:-(

Beitrag von manolija 11.02.11 - 15:51 Uhr



Ich würde nicht alles glauben, was so im INternet steht. Wenn es nach dem Internet gehen würde, wäre ich nicht mehr Schwanger oder hätte ein Kind mit Entstellungen. Vertrau darauf, was dir deine Ärzte sagen und wenn die sagen, dass alles ok ist, dann wird das schon stimmen.

LG Manolija 36.ssw

Beitrag von didyou 11.02.11 - 15:51 Uhr

Huhu,

mach dir nicht so viele Gedanken. Wenn der Wert schlimm wäre, dann hätten sie bestimmt auch was dazu gesagt! Die Ärzte müssen einen doch aufklären und ich glaube nicht das sie dich entlassen hätten, wenn ihnen etwas komisch vorkommen würde! :-)

Genieß dein Wochenende im eigenen Zuhause und versuche dich zu entspannen. Wenn dich alles doch mehr belastet als es soll, dann ruf doch einfach nochmal im KH an und frage nach.

Wünsche dir ein schönes Wochenende!

Ganz liebe Grüße

Didyou

Beitrag von caracoleta 11.02.11 - 16:13 Uhr

Das Internet sagt gar nichts. Das CRP ist auch immer einheits-abhängig, also mit irgendwelchen pauschalen Angaben gar nicht auswertbar.

Ausserdem, selbst wenn es erhöht wäre, ist das kein Grund zur Panik. Das passiert aus tausend Gründen, u.a. auch wg. Schwangerschaft.

Wenn die Ärzte Dir gesagt haben, es ist ok, solltest Du das glauben

Beitrag von nanunana79 11.02.11 - 16:16 Uhr

Hallo,

1,72 ist eine leichte Erhöhung. Und ja, die CRP ist ein Indikator für einen Infekt. Aber das kann schon ein kleiner Schnupfen oder eine leichte Halsentzündung sein. Wenn die im KH sonst was verdächtiges, was auf eine schwerwiegende Entzündung hindeutet erkannt hätten, hätte man es Dir gesagt.

Also keine Sorgen machen.

LG

Beitrag von malso.malso 11.02.11 - 16:21 Uhr

Ein CRP von 1.72 bekommt man wenn man nen Mitesser aufkratzt.
Oder zu fest popelt.

Das ist nun wirklich kein Wert der erwähnenswert ist.
Solche Laborwertabweichungen in den Brief reinzuschreiben ist ne dämliche Angewohnheit die eigentlich eher typisch für Internisten ist;-)

Beitrag von caracoleta 11.02.11 - 16:27 Uhr

Chirurgin? :-D

Beitrag von winter2010 11.02.11 - 16:54 Uhr

Mach dir mal keinen Kopf ein CRP Wert von 1,72 ist absolut ok!!!!!

Beitrag von nicki20 11.02.11 - 17:57 Uhr

ich danke euch. Bin halt etwas erschrocken!