fraglich intakte Schwangerschaft... was bedeutet das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kimsophie74 11.02.11 - 15:54 Uhr

Hallo,
eigentlich bin ich nur ein stiller Mitleser, aber heute brauche ich mal eure Meinungen.
Also ich bin heute 7+1. Hab heute mittag bräunliche Schmierblutungen gesehen und da mein FA schon zu hatte, bin ich gleich ins KH gefahren.
Wo diese Blutung herkam konnte der Arzt leider nicht feststellen, es war nix zu sehen, weder bei der gyn.-Untersuchung noch im US.
Jetzt hat der Arzt im US die Fruchthülle und den Dottersack gesehen, der Embryo war leider nicht deutlich darstellbar, er konnte nicht genau sehen was Dottersack und was Embryo war, einen Herzschlag konnte er so auch nicht sehen.
Dann hat er das ganze so farblich dargestellt (weiss leider nicht wie das heisst) das es so rot und blau pulsiert und da war der Herzschlag dann richtig stark und kräftig zu sehen. Der Arzt meinte dann das der Embryo sich wohl ein wenig versteckt und es für ihn nach einer intakten Schwangerschaft aussieht.
Aber die Diagnose die ich für den FA mitbekommen habe heisst "fraglich intakte Schwangerschaft"
Das hört sich wieder sehr beängstigend an... nach der Aussage vom FA war ich ganz zuversichtlich, aber so?
Was meint ihr dazu?
LG
Petra

Beitrag von sternschnuppe215 11.02.11 - 16:02 Uhr

#liebdrueck

ich denk, das ist gewollt bzw. ein Muss ... damit der FA nicht die normale Vorsorge vornimmt, sondern Dich genau und engmaschig kontrolliert... quasi, dass sich alles gut entwickelt ... und wenns Herzl schlägt ... kannst Du bestimmt davon ausgehen... gerad in den ersten 12 Wochen wäre die Beobachtung dann wichtig...

#winke

Beitrag von kimsophie74 11.02.11 - 16:10 Uhr

ah ok, aber das hört sich alles nicht gut an... bin ganz fertig mit der Welt. Im Dezember 09 haben wir unseren Sohn in der 21. SSW verloren und nun 1 Jahr lage geübt bis es wieder geklappt hat und nun gehts gleich wieder so los... alles Mist!

Beitrag von sternschnuppe215 11.02.11 - 17:26 Uhr

schon Dich und nimm viel Magnesium... nix heben, viel liegen....

und möglichst kein Sex... ich hatte nach meiner FG auch bis zur 10. SSW drauf verzichtet ... ganz einfach aus Angst...