"Trinkt sie SCHON wieder?!"/muss ich mich rechtfertigen?!lang

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von marika333 11.02.11 - 17:41 Uhr

#heul#heul#heul
bin gerade total traurig und frage mich,ob ich mich "falsch"verhalte
#kratz

Ich habe manchmal Tage,wo ich Frieda im 40 Minuten-Takt stille...nicht IMMER aber sowas kommt auch vor.Für mich kein Problem-ok,es bleibt schonmal das Essen stehen oder ich springe recht schnell aus der Dusche oä
aber dann gibt's wieder Tage, da pooft sie 2-3,5 Stunden und ich tüdel hier so rum....

Heute waren Frank und ich mit ihr mit'm KiWa unterwegs (insgesamt 2 Stunden) und ich "musste"2Mal unterwegs stillen#mampf

So, manche würden nun fragen:"was schooooon wieder?!"
#contra

Äähm-JA!

Ich finde, ich kann das schon einschätzen,was mein Kind braucht.
Wenn ich sie anlege, dann trinkt sie zügig drauf los und ist danach seelig-ist doh wunderbar#verliebt

Dann ist das wie gesagt ganz unterschiedlich-mal ist dann 2-3 Stunden "Ruhe" manchmal dauerte keine 30-40 Minuten und ich muss schon wieder ran#koch

Nun hatte mein Mann Geburtstag und gestern war me Freundin da-beide Male war so ein 30 Minuten-Takt....dann fragten die Gäste:"waaas?! Stillst Dubais schon wieder?!" #schock

"Die hat dich ja schon gut im Griff!" hahahaaaaa-in diesem Alter zählt für mich nur die bedingungslose Bedürfnisbefriedigung#winke

Sie quakt-ich höre was es sein kann und probiere aus,was sie beruhigt und im Zweifel hilft immer die Brust!
#pro

Auch beim Pupsen-sie quälen Blähungen,ich leg sie an und schwupps hat sie die Ruhe weg...

Manno-bin ich plämmplämm?!

Ich fühl mich gerade voll doof....

Schnüff#schmoll

Beitrag von lilly7686 11.02.11 - 17:49 Uhr

Hallo!

Weder machst du was falsch noch bist du plämmplämm oder sowas.

Nein, das hat alles seine Richtigkeit, wie du es machst.
Auch ich hab immer wieder mal sowas zu hören bekommen. Vorallem, weil meine Kleine ein Juni-Kind ist. Übern Sommer wollte sie teilweise jede halbe Stunde an die Brust. Einfach weil sie durstig war. Und ständig musste ich mir anhören, wie schädlich das nicht sei, ich solle ihr doch Tee geben, denn die Milch wär ja fürn Hunger und nicht fürn Durst. Das wär ja net gesund, ständig zu stillen, sie würde zu wenig Flüssigkeit bekommen usw.

Fakt ist, meine Tochter hatte immer mehr als genug nasse Windeln (meine Stiefmama war schockiert, weil die Windel so voll war nach 2 Stunden, die dachte, ich hätte die Kleine den halben Tag net gewickelt!!! Aber seither hatte ich dann Ruhe ;-)). Sie ist gesund und gedeiht prächtig. Und meine Brüste sind weder wund noch sonst was.
Und nein, meine Tochter hat mich nicht "abgerichtet" und ich tanze nicht "nach ihrer Pfeife". Im Gegenteil! Das Kind kann sich stundenlang selbst beschäftigen. Keine Abhängigkeit zu sehen ;-)

Lass die Leute reden und mach weiter, so wie bisher ;-)

Beitrag von marika333 11.02.11 - 17:57 Uhr

#danke

man denkt ja schon in schwachen Momenten, man tickt evt nicht richtig...
Ich mach mir so gar keinen Kopf über die kurzen intervalle zwischen den Stilleinheiten...

Mich irritieren die doofen Fragen der anderen...obwohl ich eigentlich immer mein Ding durchziehe...

Gut-ich habe auch mal kurz gedacht:"was?!will sie etwa schon wieder trinken?!" na dann pack ich mal meine Brust aus;-)

ich mach weiter wie bisher...gut dass ich nicht allein bin#winke

Beitrag von marleni 11.02.11 - 17:51 Uhr

Das nennt man "Stillen nach Bedarf". Wobei der Bedarf nicht immer nur Hunger sein muss, sondern auch Nähebedürfnis, Blähungen, Einschlafen oder was auch immer. Ich habe meine Tochter damals auch oft zur Beruhigung gestillt, wenn wir unterwegs waren, wollte sie öfter ran als sonst, wenn sie in ihrer gewohnten Umgebung war.

Die Leute, die was von "sie hat Dich im Griff" reden, zeigen damit nur, dass sie gar keine Ahnung haben ;-)

Du machst das komplett richtig!

Lg
M.

Beitrag von marika333 11.02.11 - 18:01 Uhr

#pro genau!
So seh ich das auch! Es ist nicht immer Hunger...aber irgendwas ist halt immer:-D

Mir auch fast egal was es ist-Hauptsache Frieda geht's gut!#verliebt

Ich mach weiter wie bisher...ist eben so im Moment.

Lg m#winke

Beitrag von marleni 11.02.11 - 21:07 Uhr

Gute Einstellung.

Mir hat man damals auch immer gesagt, ich müsste mein Baby (!) besser erziehen, das mit dem Einschlafstillen z.B. ginge ja gar nicht, und dann auch noch im hohen Babyalter von 9 Monaten, ich würde sie total verziehen ...

Na ja, sie stieg dann von einem Tag auf den anderen problemlos von selbst um - vom Stillen auf die Flasche - und dann ein Jahr später von Flasche auf nix mehr, und heute ist sie das einzige Kind im Bekanntenkreis, das problemlos einschläft (meistens zumindest). All die gut erzogenen Kinder machen Theater. Tsä ;-)

Beitrag von berry26 11.02.11 - 18:16 Uhr

Hi,

lass dir da nur nichts einreden. Von Flaschenmami's habe ich mir auch schon so einiges anhören dürfen. Teilweise denke ich, ist es einfach Neid! Ich habe meine Brust ausgepackt und meine Kleine hat gelächelt und sich sofort beruhigt. Flaschenmami's müssen sich da was einfallen lassen. Ewiges Rumtragen, schuckeln, wiegen, Schnuller rein.... Irgendwann hilft dann mal was...

Ich spreche ja aus Erfahrung da mein Sohn auch die Flasche bekam und lange nicht so leicht zu händeln war wie meine gestillte Tochter. Zum Thema ... "Die hat dich ja ganz schön im Griff" kann ich nur sagen, das meine Tochter ein absolut zufriedenes Baby geworden ist, das sich mittlerweile gut und gerne 1-2 Stunden allein beschäftigen kann und nur weint wenn sie sich weh getan hat oder es einen anderen wirklich triftigen Grund hat.

LG

Judith

Beitrag von pedali15 11.02.11 - 19:53 Uhr

Hallo hallo... :-)

aaaaaalso.... unsere kleine ( 6 Wochen alt) trinkt auch stäändig, sagt meine Mutter zumindest! Immer wenn Sie kommt trinkt sie halt und ich hör dann "die trinkt ja schon wieder!".

Dabei ist es so, dass die kleine Abends ins Bett geht um acht halb neun, davor hat sie meist schon eine Stunde gepennt. Sie bekommt beim zu Bett gehen immer noch ne Mahlzeit!- Manchmal eine manchmal beide Brüste. Dann schläft Sie bei Mama im Bett bis ein manchmal auch bis drei Uhr. Dann kommt Sie um fünf und dann um sechs oder sieben dann um halb neun neun und dann stehen wir auf. Dann kommt Sie zwischen zehn und elf ständig, dann wieder um zwölf und um eins und dann schläft Sie meistens seelig zwei bis drei Stunden. Dann wacht Sie auf will essen und schläft wieder und abends geht dann die Milchbarphase wieder los! Da will Sie dann von halb sechs bis sieben uhr durchgängig an der Brust sein!!! :-)

Also mach Dir mal keine Gedanken! Ich stille immer so wie Sie es möchte. Hab bisher noch nicht abgepumpt und den Fencheltee bekommt Sie nur wenn Sie ganz starke Bauchweh hat. Lass die lieben Leute sagen was Sie wollen, wir wissen doch besser was gut ist für die kleinen pupsis ;-)
Und manchmal bin ich auch ziemlich fertig morgens wenn die kleine mich garnicht schlafen lässt ;-)

Genieß das stillen, es ist viiiiel einfacher! :-)

Liebste Grüße
pedali15 #winke

Beitrag von maerzschnecke 11.02.11 - 20:18 Uhr

Du bist nicht plämmplämm - Du machst das schon richtig.

Bei mir kam es auch schon vor, dass ich Emilia 4 Stunden am Stück quasi fast durchgängig an der Brust hatte. Wenn sie nun mal Hunger hat (oder meinetwegen auch Bauchweh oder Nähebedürfnis - wobei sie meist schon kräftig saugt und nur zum Schluß nur noch nuckelt).

Mir wurde von einem Bekannten gesagt, dass seine Frau dann nicht mehr gestillt hätte, sondern auf Fläschchen umgestiegen ist, weil es ja nicht normal sei, dass ein Kind ständig an die Brust will.

Lass die anderen reden und mache das, was Du für richtig hältst.:-)

Beitrag von marika333 11.02.11 - 21:38 Uhr

Mann-ich fühl mich tausend Mal besser als vorhin!!!:-)

DAAANKE!#winke

Ich werde mich auch in Zukunft noch viel mehr auf mein Gefühl verlassen!
Solange mein Mann mir den Rücken stärkt und mich unterstützt (und das tut er ganz wunderbar!!!) ist alles gut!#verliebt

Er sagt auch so süß:" Du machst das ganz wunderbarmit der kleinen!ich find das super,lass die anderen reden!"da freu ich mich dann wieder#huepf

WIR sind die Eltern und wissen was gut ist für unser Kind und die anderen sollen machen wie sie denken!

Yuchuuuu danke euch für Euere einschätzung und freue mich auf nächste stillen der Maus!#verliebt

Nur nicht verzagen....doof nä,wie man manchmal so verunsichert ist....
Aber alle haben das bis jetzt geschafft,dann schaffen wir das auch!#herzlich

Beitrag von woelkchen1 11.02.11 - 22:49 Uhr

Du machst alles gold-richtig und bist eine ganz tolle Mama! Laß dich nicht ägern!