Kündigung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von wiigeil 11.02.11 - 17:44 Uhr

Ich habe diese Woche einen Lehrgang mitgemacht deren Kosten mein chef getragen hat,davor habe ich einen Zettel unterschrieben auf dem stand das ich falls ICH kündige oder er mir aus irgendwelchen gründen auch immer ICH den Lehrgang +Unterkunftskosten zurückzahlen muss.
kennt ihr euch aus? ist das rechtens?
Ich meine wenn ich selbst kündige seh ich das ja ein aber wenn er mir kündigt aus irgendeinem Grund dann muss ich das Geld doch nicht zurückzaheln ? oder?
vg Wiigeil

Beitrag von seikon 11.02.11 - 17:52 Uhr

Nein, wenn er dir kündigt, dann musst du das nicht zahlen. Wäre ja noch schöner. Nur wenn du selber kündigst kann er die Kosten für den Lehrgang von dir verlangen. Allerdings muss dieses "Kündigungsverbot" auch in einem angemessenem Verhältnis zu den Lehrgangskosten stehen. Es kann also nicht sein, dass du dich quasi die nächsten 5 Jahre an die Firma binden musst für einen Lehrgang, der 200 Euro kostet.

Und dieses Kündigungsverbot gilt auch nur dann, wenn es sich bei dem Lehrgang um allgemeines Wissen handelt. Wenn du das also bei jedem beliebigen Arbeitgeber verwenden kannst.
Handelt es sich um einen Lehrgang, den du quasi nur in dieser einen Firma anwenden kannst, dann kann der Chef keine Kostenrückerstattung verlangen.

Beitrag von kati543 11.02.11 - 18:20 Uhr

Also bei Kosten in Höhe von 200€ ist das sowieso nicht rechtens überhaupt etwas zurückzufordern.

Beitrag von kati543 11.02.11 - 18:25 Uhr

Also du hast einen 1-wöchigen Kurs mitgemacht, richtig? Und wieviel hat der Kurs gekostet? Das BAGE hat sich schon öfter mit solchen Fällen befasst. Ich kenne zumindest ein Urteil, bei dem die 6-fache Lehrgangsdauer als Bindungsfrist angemessen beurteilt wurde. Allerdings spielen die Kosten auch eine sehr große Rolle.
Wenn der AG dir kündigt, musst du normalerweise die Kosten nicht zurückzahlen, es sei denn die Kündigung hat einen Grund, der von dir ausgegangen ist. Also z.B. Diebstahl der Betriebskasse. Da gab es auch Urteile dazu. Es kommt also immer auf den Grund an, weswegen gekündigt wurde. Kündigt er dir betriebsbedingt, ist das sein Pech.

Beitrag von wiigeil 11.02.11 - 22:25 Uhr

Der Kurs ging 4 tage und hat meinen chef 150 euro kurskosten und 60 euro übernachtungskosten gekostet. Im falle eines falles würde er das auch zurückfordern. Er bindet mich jetzt ein halbes jahr an sein untenehmen.
JA das ist mir bewusst das wenn er mir kündig die schuld bei mir liegen muss damit er sein geld wiederbekommt.
bei uns kommen die verkäfer so wie sie gehn also tag ein tag aus. das ist nicht mehr normal.
Was mmache ich wenn es hart auf hart kommt. kann mir da Arbeitsgericht da weiterhlfen?
vg Wiigeil

Beitrag von myimmortal1977 12.02.11 - 00:40 Uhr

Vielleicht hilft Dir diese Seite ja ein bisschen weiter.

Bei den Beispieldaten, die da eingetragen sind, glaube ich nicht, dass Dein Unternehmen bei der Verteilung 4 Tage Schulung, 6 Monate Bindung, viel Erfolg hätte.

Bei 2 Monaten Schulung, wird ein Jahr als angemessen bewertet.

LG Janette

Beitrag von myimmortal1977 12.02.11 - 00:47 Uhr

http://www.rechtsrat.ws/lexikon/fortbildungskosten.htm

Na ja, diese Daten sind dann wohl etwas deutlicher, daher muss ich mich korrigieren....

BIS 1 Monat Schulung - 6 Monate angemessen.

Augen zu und durch und nach Möglichkeit nichts zu schulden kommen lassen...

Die von Dir benannten Kosten sind nun aber nicht die Welt. Ist meine persönliche Meinung. Meine letzte Fortbildung hätte bei Rückzahlung mehr weh getan.... Knapp 4.000 €.

LG Janette

Beitrag von wiigeil 12.02.11 - 10:32 Uhr

ja im falle einens Falles würde ichmich da nicht rumstreiten.vg und danke