Vorsorge vom FA + Hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bertabby 11.02.11 - 17:47 Uhr

Hallo,
wisst ihr ob ich ZUSÄTZLICH zu der Vorsorge beim FA, eine Hebamme in Anspruch nehmen kann?

Die Krankenkasse zahlt wahrscheinlich nur eines von beiden, oder?

Wisst ihr was ich (auf KK-Kosten) von der Hebamme in Anspruch nehmen darf außer dem Gvk? Muss ich dann jede Beratung o.ä. selbst zahlen?


LG
Abby




Beitrag von meerschweinchen85 11.02.11 - 17:51 Uhr

Beides wird abgerechnet. Sowohl als auch. Am besten suchst du dir einen Hebamme und die erklärt dir dann in wie weit sie dich betreuen wird und in wie weit die Kasse das übernimmt. Hat meine auch gemacht.

Liebe Grüße

Beitrag von didyou 11.02.11 - 17:52 Uhr

Huhu,

meine Hebamme arbeiten in der FA-Praxis wo ich auch in Behandlung bin. Die teilen sich die Vorsorge und rechnen das auch beide ab.
Also ich denke das du da keine Probleme haben wirst.

LG Didyou

Beitrag von sternschnuppe215 11.02.11 - 17:53 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=3023927

#winke

Beitrag von qrupa 12.02.11 - 18:10 Uhr

Die KK zahlt Vorsorge (auch wenn du zum FA gehst), Beratung, Hilfe bei Beschwerden, GVK und Nachsorge durch die Hebamme. Was davon du wann in Anspruch nehmen willst, liegt allein bei dir und der Hebamme, denn nicht jede bietet alles an.