Baby 8W.schreit jeden Abend

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aryansmama 11.02.11 - 19:40 Uhr

unser stinker .. jetzt 8 wochen jung, raubt uns jeden abend aufs neue den letzten nerv!
in den letzten 4 wochen war das kürzeste theater umdie 30 minuten ( kam leider nur einmal vor! )
im durchschnitt sinds gute 2h...jeeeeeeden abend!!

dann isser so kaputt und fertig.. das er noch lauter brüllen muss.

egal ob bett oder arm.. theater ist das gleiche..

baden !!!! ooooh ja.. super toll! aber danach...... 3h stress.

eincremen ... genuss pur! aber danach ... auch 3h terror.

nucki doof .. mama doof.. papa doof.. bett ist sowieso doof.. alles ist doof !

es sind keine bauchschmerzen oder ähnliches ( das wäre weniger stress )



.. wir bekommen noch ne maise.. #schwitz


Beitrag von hardcorezicke 11.02.11 - 19:42 Uhr

Hallo

da musst du durch.. dein baby verarbeitet die ganzen eindrücke die es am tag erlebt... und das schreien sie halt raus.. es dauert aber es geht vorbei.

LG

Beitrag von 2911evelyn 11.02.11 - 19:46 Uhr

schliesse mich meiner vorschreiberin an.
überleg mal wie heftig alles für ein so kleines winziges wesen sein muss.....so viele eindrücke jeden tag und es kennt nichts davon, da staut sich schonmal was an und entlädt sich abends dann...
versuche es als hilfeschrei anzusehen und geb deinem baby in diesen momenten, ruhe, geborgenheit, wärme...und gaaaanz viel liebe.

ich weiss es kann an die substanz gehen aber die kleinen brauchen uns so arg...

laura,mit schlafendem goldschatz#verliebt(5 monate)

Beitrag von muemml 11.02.11 - 21:11 Uhr

Meine Eltern haben mir zur Geburt der Kleinen u.a. einen Schaukelstuhl geschenkt mit dem Kommentar meiner Mama (selber 4 Kinder):
"Den kannst Du grade in den ersten Wochen sicherlich gut brauchen."

So wars dann auch...bin ca. 8 Wochen jeden Abend von 18 Uhr bis 22.30h mit warm in eine Decke gepucktem Baby im Arm auf dem Schaukelstuhl gesessen, hab gesungen und geschaukelt.

Das hat uns dann beide beruhigt und das Gebrüll war nur noch ein kleines Gewimmer von Zeit zu Zeit und schließlich ist sie auch eingeschlafen...
Und dann nach 8 Wochen von heute auf morgen wars plötzlich wie weggeblasen.

Den Schaukelstuhl mag sie (und ich) aber heut noch gern, und da schaukeln wie jeden Abend vorm Bettgehen ne Viertelstunde und ich les oder sing ihr vor (Unser Abendritual). #verliebt

Vielleicht mag Euer Zwerg das ja auch? :-)

Beitrag von querula 11.02.11 - 21:28 Uhr

Hallo,

meine Große hatte das damals auch. Ich war auch sehr oft kurz vorm "durchdrehn". Uns hats dann geholfen, den gesamten Tagesablauf umzustellen. Alles etwas ruhiger angehen lassen. Besuche auf ein Minimum runter geschraubt, Einkäufe erstmal ohne Kind erledigt und auch so kleine Sachen wie tagsüber Radio oder TV im Hintergrund weggelassen. Und bei den Schreiattacken selbst RUHIG bleiben. Fällt unheimlich schwer, aber die eigene Unruhe/genervt sein überträgt sich aufs Kind. Ich hab immer auf "Durchzug" geschalten während sie geschrien hat. Natürlich hab ich sie dabei die ganze Zeit auf dem Arm gehabt, gekuschelt, geschmust, gesungen. Egal wie dolle sie geschrien hat, ich blieb einfach "unberührt" (klingt alles irgendwie herzlos). Und ganz wichtig: Ich hab ihr immer wieder in ruhigem Ton gesagt, dass ich sie voll und ganz verstehe, dass sie so dolle schimpfen muss. Versetz dich in seine Lage und du verstehst ihn. Und genau das spürt dein Sohn auch und wird ruhiger.

Wie stehts so schön im Buch "Oje ich wachse": Seine Welt steht Kopf und es versteht nicht, was los ist. Es ist als wäre es auf einem anderen Planet aufgewacht.

Kopf hoch, das gibt sich wieder

Gruß
Querula mit Tatjana (7), Hannes (2) und Antonia (8 Wochen)

Beitrag von lulu06 11.02.11 - 21:29 Uhr

Hey,

die Kinder MÜSSEN abends solch ein Theater machen, weil sie den Tag verarbeiten. Vielleicht machst du auch zu viel über Tag mit ihm. Zu Hause bleiben und mit dem Kiwa rausgehen, mehr sollte es in den ersten 8 Wochen garnicht sein, dann sind sie auch nicht so angestrengt.

LG

Beitrag von doremi05 11.02.11 - 22:48 Uhr

Ich habe mal gelesen, das abendschreien nimmt die ersten sechs Wochen zu, und anschließend wieder ab um sich dann im alter von ca. 12 Wochen auf ein normales ( und erträgliches) Maß einzuspielen. Das bedeutet, dass ihr das schlimmste schon durch habt und noch etwa vier Wochen Geduld und nerven braucht. Dann wird es wirklich besser, also Mut!