Impfreaktion erst nach 3 Tagen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nineeleven 11.02.11 - 20:43 Uhr

Guten Abend,

mein Sohn hat am Dienstag seine erste 6fach Impfung bekommen. Den Pieks selbst hat er super gut vertragen, hat nicht mal großartig geweint. Am Abend hat er dann normal wie immer um 9 im Bett gelegen und auch die Nacht gut geschlafen. So war es bis heute Nacht. Er kam 3x die Nacht (sonst schläft er durch oder kommt viell einmal gegen morgen, danach schläft er wieder), ist heute sehr schläfrig, und wenn er wach ist quengelt er sehr viel. Ich geb ihm dann die Brust da diese ihn zu beruhigen scheint. Jetzt liegt er zwar neben mir im Laufgitter und hat grad wieder Nackigzeit (einfach mal n Stündchen unten ohne) lacht, gluckst, guckt und ist sehr entspannt.

Da ich diese Quengelphasen über den ganzen Tag verteilt gar nicht so von ihm kenne frag ich mich jetzt natürlich ob das noch ne Impfnachwirkung sein kann. Fieber hat er zwar keines, er schwitzt halt nur sehr viel. Trinken tut er auch normal, außer eben heute etwas mehr. Die KiÄ meinte nur dass er nach der Impfung am Abend und in der Nacht quengelig sein könnte weil der Pieks sich ja wie Muskelkater anfühlt. Aber dieser Abend ist ja nun schon 3 Tage her.

Er ist 11,5 Wo jung.

LG und einen schönen Abend noch.
nineeleven

Beitrag von myimmortal1977 11.02.11 - 22:33 Uhr

Hallo!

Bei Totimpfungen und die erste 6-Fach ist eine Totimpfung, kann es bis 3 Tagen nach der Impfung zu Impfreaktionen kommen.

LG Janette

Beitrag von mariek. 12.02.11 - 09:17 Uhr

ja das wird von der impfung kommen...bei manchen kann es sogar noch 1-2 tage späer kommen...ist aber selten