Darf ich Cetirizin-ratiopharm geg. Heuschnupfen einnehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emmy-30 11.02.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

weiß jem. von euch ob man in der SS Cetirizin einnehmen darf?

Ich leide gerade echt unter Heuschnupfen, so schlimm hatte ich es noch nie. Kann Nachts kaum schlafen. Jetzt habe ich gerade überlegt ob ich eine Tab. einnehmen könnte, morgen würde ich in der Apo. evtl. was hömoopatisches holen.

Ich danke euch sehr für jede Antwort!!!#herzlich

Beitrag von kaka86 11.02.11 - 21:16 Uhr

Citirizin darfst du nehmen!
Auch Zink darf man in der SS nehmen, dass stabilisiert die Histaminzellen, die dann nicht so leicht platzen und die symptome auslösen!

Ich zb habs am schlimmsten, dass die nase läuft und kribbelt, da hilft gut Livocab nasenspray, dass man auch ohne bedenken nehmen kann (sogar noch besser), da es nur lokal wirkt!

Wünsch dir gute Besserung!
Carina

Beitrag von jindabyne 11.02.11 - 21:17 Uhr

Meine FÄ hat es mir "erlaubt", auch wenn ich es dann doch nicht genommen habe ;-)

Laut embryotox darf man es auch nehmen oder alternativ das noch besser erprobte Mittel Loratadin.

Lg Steffi

Beitrag von katja0782 11.02.11 - 21:24 Uhr

Hallo.

Meine Ärztin hat mir in der letzten SS davon abgeraten. Und die Kinderärztin hat mich auch gebeten während der Stillzeit keine zu nehmen. Sie hat mir dafür Globulis gegeben, die auf meine Symptome abgestimmt waren.

Von daher wäre es sicher besser erstmal beim FA nachzufragen.

Ansonsten kann ich dir den Tipp geben, mit ner Nasendusche und Kochsalz (gibts in der Apo) zu spühlen und/oder etwas Vaseline auf die Nasenschleimhaut zu reiben. Ich weiß, hört sich beides nicht sehr apetittlich an, hilft bei mir aber total gut.

GLG
Katja

Beitrag von emmy-30 11.02.11 - 21:29 Uhr

Ja, ich bin schon ständig am Nase spülen. Eine Nasensalbe habe auch schon ausprobiert, hilft leider alles nicht für lange. Heute probier ich mal mit Vaseline ;-)

Danke!:-)

Beitrag von emmy-30 11.02.11 - 21:33 Uhr

Danke euch für eure Vorschläge! Kann die alle sehr gut gebrauchen!:-D

Beitrag von klara4477 11.02.11 - 21:35 Uhr

Speziell was Medikamente anbelangt würde ich immer (!) beim Arzt nachfragen und nicht in einem Forum!
Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, aber oftmals sind die Antworten hier leider etwas "fragwürdig". Deshalb lieber auf Nummer sicher gehen und sich Rat beim Fachmann holen.

Hier wirst Du vermutlich genauso oft ja wie nein hören, und dann? So eine Entscheidung kann man ja nicht nach Mehrheitsbeschluss treffen.

Beitrag von emmy-30 11.02.11 - 22:30 Uhr

Du hast ja völlig recht!!!

Ich habe es schon mal gehört, dass man dieses Medikament in der SS einnehmen darf und wollte noch ein Paar Meinungen dazu hören. Diese Frage galt für mich nur für eine Tablette, weil es mir eben jetzt im Moment garnicht gut geht und es bisher auszuhalten war. Und um diese Uhrzeit kann ich wohl kaum bei meinem Arzt anrufen. Morgen werde ich in die Apotheke gehen, auf dessen Ratschläge ich mich auch verlassen kann und mir dort etwas holen.



Beitrag von klara4477 11.02.11 - 22:45 Uhr

Weisst Du, auch wenn Du die Tabletten sonst im unschwangeren Zustand nimmst, man kann eben nicht pauschal sagen jetzt darfst oder auch nicht.

Du könntest auch jetzt beim Notdienst (nicht Notruf) anrufen oder bei einer Apotheke die Notdienst hat und dort nachfragen.

Das was ich geschrieben habe war nicht böse gemeint, aber wenn Dir jetzt drei Schwangere schreiben sie durften muss das nicht unbedingt auch auf Dich zutreffen.

Ich habe lange an einer Uniklinik gearbeitet und dort auch viele weniger schöne Sachen gesehen die auf unsachgemässen Gebrauch von Medikamenten zurückzuführen waren, seitdem wäre ich mit Laienratschlägen sehr vorsichtig, erst recht in der Schwangerschaft.

Ich verstehe das es Dir nicht gut geht und Du schnelle Abhilfe wünschst, aber frag bitte jemanden der wirklich etwas davon versteht, das geht auch heute noch.

Nichts für Ungut, ich drücke Dir beide Daumen das Du eine Lösung findest und Dich bald wieder besser fühlst.

Beitrag von emmy-30 11.02.11 - 23:14 Uhr

Ich bin auch nicht böse, habe schon verstanden wie du es meinst. Ich nehme dein Antwort auch ernst und es stimmt, ich könnte auch auch Notdienst anrufen. Es war eine spontane Entscheidung und ich werde es auch nicht mehr machen.

Habe mir schon gedacht, dass du nicht nur aus reinem Spaß mich mal ärgern willst. Jetzt ist es klar, weshalb diese Reaktion.

Danke für den Tipp! Vor lauter Beschwerden :-( habe einfach nicht klar denken können#klatsch

Beitrag von klara4477 11.02.11 - 23:18 Uhr

Na ist doch schön das wir uns richtig verstehen :-D!

Ich kenne das wenn man vor lauter Pein schon ganz doll im Kopf ist, nicht schön. Wünsche Dir wirklich das es Dir bald wieder besser geht, sowas braucht doch echt kein Mensch!

Beitrag von 6darki6 11.02.11 - 22:23 Uhr

ich muss die auch schon seit 10 jahren nehmen.. mein FA hat gesagt das ich die ohne probleme weiter nehmen darf.. durfte ich auch schon bei meinem zweiten kind und hat sich nicht geändert ;)

Beitrag von susannea 11.02.11 - 23:06 Uhr

Ja darfst du, wobei Loratadin besser ist für euch.

nachzulesen unter: http://www.embryotox.de/cetirizin.html