Bauchweh-Geheimtips?? Hilfe bitte :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mama0102 11.02.11 - 21:13 Uhr

Huhu alle zusammen!

Nachdem ich jetzt mal wieder eine schlaflose Nacht hinter mir habe, muss ich doch hier mal nachfragen.
Mein Kleiner ist heute 18 Monate alt und hat immer noch ab und an mit Bauchschmerzen ( Blähungen ) zu kämpfen, die uns dann um den Schlaf bringen. Er krümmt und windet sich dann oft stundenlang, wie als Baby als er die Koliken hatte... Damals hatten wir Carum Carvi Zäpfchen, die haben ihm immer super geholfen. Allerdings lässt er sich schon seit geraumer Zeit keine Zäpfchen mehr geben und so Dinge wie Kirschkernkissen oder Bauch massieren will er auch nicht haben :-(
Habt ihr denn irgendwelche Hausrezepte oder tolle Ratschläge, damit der Zwerg nicht immer so leiden muss??
Er hat im übrigen keinerlei Unverträglichkeiten oder Krankheiten, das kommt meistens, wenn er ein bisschen erkältet ist und dann zu viel durch den Mund atmet und beim "schnullern" zuviel Luft mitschluckt :-(

Würd ihm das immer so gerne einfach abnehmen, aber leider geht das ja schlecht, vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen...?

LG, Sandra

Beitrag von majasophia 11.02.11 - 21:21 Uhr

also mir fallen da noch warmer fencheltee ein oder sab simplex oder lefax-tropfen, die helfen eigentlich sehr gut

tagsüber viel bewegung, um den darm in schwung zu bringen

Beitrag von jaci84 11.02.11 - 21:21 Uhr

Laut unserem KA gibts da nichts. Celli hatte die Woche einen Magen Darm Infekt, Sonntag Nacht drei Stunden geschrien, bis sie erschöpft einschlief. Habe auch das Carum Cavi gegeben, was wohl nicht viel brachte, Kirschkernkissen wollte sie gar nicht. Haben dann einfach bissi Lefax gegeben, mehr Möglichkeiten hatten wir nicht. Sie tat mir auch sooooo leid und habe dann den KA gefragt, der meinte das man in dem Alter nicht viel machen kann. Achso, habe ihr halt noch Fencheltee gegeben und den Bauch bissi massiert.
Die kleinen Mäuse, da müssen sie wohl durch:-(

Beitrag von pimperrella 11.02.11 - 21:26 Uhr

Leg ihn auf den Boden und dreh ihn immer auf den Rücken und dann wieder auf den Bauch......Meine Kleine und ich machen da immer ein Spiel draus und die "Pupse" kommen, weiss auch nicht warum, aber klappt........Tipp von meiner Oma