Frage: Wieviele Zimmer habt ihr mit 4 Personen?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von salome25 11.02.11 - 21:15 Uhr

Hallo zusammen,

wieviele Zimmer habt ihr in eurer Wohnung, in der ihr mit 4 Personen lebt?

Wir sind mit zwei Kindern ( 5 und 12 ) und wir leben derzeit noch getrennt. Wenn man sich in dieser Konstellation eine gemeinsame Wohnung sucht, auf was würdet ihr so achten? Gibt es auch welche unter euch, wo sich die Geschwister ein Zimmer teilen? Ich persönlich kann mir das eigentlich nicht vorstellen, nur drei Zimmer zu bewohnen. Das gäbe doch Mord und Todschlag mit der Zeit.Das eine Kind hat Freundinnen zu Besuch, das andere muss aber für die Schule lernen... Oder wäre das ok, wenn das Zimmer groß genug wäre, so dass man vielleicht mit Raumteilern arbeiten kann? Wie schaut das bei euch aus?

Ich persönlich tendiere zu einer Vier-Zimmer-Wohnung. Sind bei uns allerdings sehr teuer. Ob es wohl im ländlichen Bereich billiger sein würde? Noch dauert das Zusammenziehen noch. Nur man geht das im Kopf schon irgendwie immer mal durch, wie es sein könnte und da ich nun letztes Jahr zweimal umgezogen bin, möchte ich gleich die richtige Wohnung beziehen...

Freue mich über Erfahrungen von euch

lg
salome

Beitrag von jenny-79 11.02.11 - 21:31 Uhr

Hallo,

wir sind vier Personen, unsere Kinder sind zwei und 4,5 Jahre jung. Jedes Kind hat sein eigenes Kinderzimmer, wir haben ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, 1 Esszimmer, ein Bad, eine Küche und ein Gäste-WC, zusammen 96m². Die Kinderzimmer sind recht klein, aber mir ist wichtig, dass jeder sein eigenes Reich hat. Vor den Kinderzimmern ist ein "großer" Flur mit einem Spielteppich für die beiden, so werden die Kinderzimmer vergrößert.

Eine Vier-Zimmer-Wohnung sollte es für Euch schon sein. Gerade bei dem Altersunterschied sind eigene Zimmer sehr wichtig (meiner Meinung nach).

LG und viel Erfolg
Jenny

Beitrag von sillysilly 11.02.11 - 21:42 Uhr

Hallo

kommt immer darauf an

wir haben zu viert auf 65 qm gewohnt.

Große Wohnküche, mit großem Tisch, Eckbank super zum aufhalten
großes Wohnzimmer
großes Schlafzimmer - das war quasi Kinderzimmer nur das unser Bett mit drinnen stand. Die Kleine hat eh noch nicht alleine in einem Raum geschlafen. Die hatte ihr Gitterbett neben unserem Ehebett.
Und eigentlich haben die Kinder nicht viel von uns gemerkt, da wir ja nach ihr ins Bett sind und vor ihr wieder aufgestanden sind.
mini-Loch als Kinderzimmer, daß hatte unsere Große um mal vor der Kleinen flüchten zu können, da war ein Hochbett und ein Tisch drinnen.
Sonstiges Spielzeug war im Kinderzimmer - Schlafzimmer

Auf Dauer wäre es zu eng gewesen, aber die ersten Jahre kein Problem.


Wir sind dann umgezogen weil Kind Nr. 3 unterwegs war.

Meine Mädchen 6 und 3,5 teilen sich ein großes Zimmer und das wird auch so bleiben.
Sehe da kein Problem ......


Grüße Silly

Beitrag von .valentina. 11.02.11 - 21:48 Uhr

Wir haben 8 Zimmer. Leben in einem Haus.

Ich würde euch auch eine 4 Zimmer Wohnung raten.


LG

Beitrag von zwiebelchen1977 11.02.11 - 22:05 Uhr

Hallo

Wir sind zu 3 dritt und leben noch auf 72 qm mit 4,5 Zimmern.

In 4 Wochen ziehen wir in unser Haus, das hat 142 qm Wohnfläche. Haben dann 1 Wohnzimmer, eine Küche, ein Esszimmer, 2 Gästeklos, 1 Badezimmer, 2 Kinderzimmer und 1 Schlafzimmer mit Ankleideraum.

Und endlich einen grossen Keller

Bianca

Beitrag von sonne_1975 11.02.11 - 22:11 Uhr

Wir haben 4 Zimmer und 117 qm und uns fehlt definitiv ein Zimmer (Arbeitszimmer, wo PC, Papiere usw stehen würden).
Mit nur 1 Kind hatten wir das Arbeitszimmer noch, jetzt mit dem 2. ist es weggefallen und ein Spielzimmer ist daraus entstanden.
Wenn beide Kinder in die Schule gehen, werden sie getrennt, bis dahin werden sie zusammenschlafen und im Spielzimmer spielen.
Der Kleine ist erst 13 Monate und schläft noch bei uns.

Ich würde auf keinen Fall 3 Zimmer nehmen, lieber aufs Land ziehen.

LG Alla

Beitrag von xxtanja18xx 11.02.11 - 22:17 Uhr

Hallo!

Wir ziehen in zwie wochen in eine 4,5Zimmer wohnung..das halbe Zimmer ist unterm Dach aber mein Freund kann bequem drinne stehen und klein ist es nun wirklich nicht....Es geht über 3Etagen.
Wir sind inmoment noch zu viert...aber nicht mehr lange :-) wenn dann nummer drei da ist, bekommt der große das Zimmer unterm Dach. Dann hat jeder sein eigenes Zimmer...die Wohnung ist wie eine Doppelhaus hälfte.

Wir haben inmoment nur 3Zimmer...Jedes Kind hat sein eigenes Zimmer und mein Freund hat im Wohnzimmer eine Trockenbauwand reingezogen und dahinter ist unser "Schlafzimmer" Uns ist es aber zuklein...gehen würde es zur Not, wenn man das Geld für eine größere nicht hätte...

Gruß

Beitrag von marathoni 11.02.11 - 22:48 Uhr

Wir haben 4 Kinder und wir 2 Erwachsene. Wir leben in einem Haus auf 270 qm. Mit 4 Kindern ist das o.k. Wenn die Kinder nun nach und nach ausziehen ist es zu groß. Dann will ich ein Bungalow, alles auf einer Ebene. Das Haus muß ja auch beputzt werden.....#schwitz

Beitrag von pcp 11.02.11 - 22:52 Uhr

Hallo,

die Kinder haben ja auch einen relativ großen Altersunterschied, zu wenig Platz und Rückzugsmöglichkeiten fördert natürlich Konflikte. Ich würd mir das schon überlegen.

Wir haben auch zwei Kinder (3,5 + 9) und haben aus unserer 4-Zimmer-Wohnung eine 5-Zimmer-Wohnung gemacht. In so einem Altbau mit großen Durchgangszimmern war das natürlich ideal. Anders könnte ich mir das nicht vorstellen.

Es wird ja so schon genug gestritten. ;-)

lg

Beitrag von girl08041983 11.02.11 - 23:00 Uhr

Hallo,

wir wohnen zu 4 mit 2 Katern auf 111qm² und haben eigentlich 4 Zimmer + Küche, Bad... aber Wohnzimmer ist 1,5 Zimmer und dazu Wintergarten und Garten. Die Jungs haben jeweils 1 Zimmer, wir haben 1 Schlafzimmer und dann eben Wohn-Esszimmer. Davor haben wir knapp 3 Jahre auf 63qm² und 3 Zimmer gewohnt.

Lg

Beitrag von phili0979 11.02.11 - 23:47 Uhr

huhu!

ich würde auch auf jeden Fall zu einer mind. 4 Z.-Whg raten. Der Altersunterschied der kinder ist einfach zu groß um sie in ein Zimmer zustecken! mit 12 Jahren braucht eine Kind die Möglichkeit sich auch mal allein oder mit dem besten Freund zurückzuziehen ohne das das kleine Geschwisterchen zur gleichen Zeit im Raum spielen will, weil es da alle Spielsachen hat. So wäre der Unfrieden vorprogrammiert!!!

lg Philine

Beitrag von delfinchen 12.02.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

wir leben zu viert in einer Drezimmerwohnung, aber es ist eindeutig zu klein. wir suchen schon seit monaten was größeres, aber finden leider nix annehmbares.
wir brauchen eigentlich 5 zimmer, da ich ab sep. wieder arbeite und dann unbedingt ein arbeitszimmer benötige. die kinder sollen außerdem jedes ein eigenes zimmer bekommen, da sie (16 monate) sehr unruhig schlafen und sich ständig gegenseitig aufwecken.

lg,
delfinchen

Beitrag von loonis 12.02.11 - 10:48 Uhr




Wir haben eine ETW ....3 Zimmer ...bewohnen sie zu Viert.
Die Kids sind knapp 4 J. auseinander u. teilen sich ein Zimmer .
Es klappt wirkl. wunderbar ,kann nichts neg. berichten.
Wir haben uns vor dem Kauf etliche 4-Zimmer-Wohng.
angesehen ...die Kinderzimmer waren mit 9 u. 10 qm "Löcher" ...
das wollten wir nicht.
Lieber ein großes Zimmer u. die beiden teilen es sich ...

Allerdings ist der Altersabstand Eurer Kids ja einiges größer,
da würde ich zu einer 4 Raum-Wohng. tendieren ...
Die Interessen d.Kids liegen ja auch weit auseinander.

LG Kerstin


Beitrag von mansojo 12.02.11 - 12:18 Uhr

hallo,


unsere kinder haben einen altersunterschied von 10 jahren
jeder hat sein eigenes zimmer



meine schwester und ich sind nur drei jahre auseinander und mussten uns ein zimmer teilen

es ging
es gab natürlcih immer reibungspunkte obwohl das zimmer 20qm hatte konnten wir uns nicht wirklcih aus dem weg gehen
wir hatten unterschiedlihce freunde ,interessen

wenn es möglcih ist würde ich jedem kind ein eigenes reich zugestehen
wenn es finanziell nicht drinn ist dann das größte zimmer irgendwie aufteilen


gruß manja

Beitrag von kati543 12.02.11 - 14:26 Uhr

Also ich denke das kommt ganz stark auf den Grundriß der Wohnung an. Was hat dein Kind von einem 4 qm großem Zimmer, wenn da gerade mal das Bett reinpasst? Besuch kann es da nicht empfangen. Dann lieber ein großes gemeinsames Kinderzimmer (da kann man mit einem Doppelbett auch Platz sparen) und vielleicht einen Schreibtisch für das Schulkind im Arbeitszimmer.
Wir haben 100qm aufgeteilt in Schlafzimmer, 1 Kinderzimmer (für 2 Kinder - 3 und 4,5 Jahre), Esszimmer, Arbeitszimmer, Wohnzimmer und dann natürlich den üblichen Rest. Das Arbeitszimmer brauchen wir unbedingt, da mein Mann hauptsächlich von zu Hause aus arbeitet.
Aber es stimmt schon, die 4-Raum-Wohnungen sind teuer und rar. Und einen guten Grundriß zu bekommen, ist schwer.

Beitrag von zuckerpuffel 12.02.11 - 15:33 Uhr

Noch wohnen wir (bad) zu vier auf 66 qm mit 2,5 Zimmern. Wir sind aber auf Wohnungssuche mit mind. 3 Zimmern. Wobei 4 Zimmer natürlich besser wären. Hier in HH ist es nicht ganz so einfach eine bezahlbare und passende Wohnung zu finden - je nach Stadtteil. :-) Denke aber, dass wird schon alles klappen. Würde dir daher auch eher zu eine 4 Zimmer Wohnung raten.

Beitrag von 6woche.1 12.02.11 - 20:30 Uhr

Hallo



Also mir und meinem Mann war eine grosse Wohung schon immer wichtig, wir hatten schon eine 4,5 Zimmer Wohung mit 120Qm als wir noch kene Kinder hatten. Jetzt haben wir 3 Kinder. Haben eine 5,5 Zinmmer Wohung mit 160qm. Jedes Kind hat ein eigenes Kinderzimmer was dazu auch noch viel platz zum spielen hat. Eine grosse Küche 2 Badezimmer eines mit Dusche das andere mit Badewanne.Die ganze Wohng hat Laminatböden sieht super schön aus. Also kurz gesagt die neue Wohung ist etwas teurer, man hat aber auf dem grossen Balkon eine super Aussicht, vieeeel PLstz etc das ist es uns einfach wert. Ich finde es wichtig das jeder von uns ein Zimmer hat wo er sich auch mal zurüc ziehen kann, also PLatz ist uns sehr wichtig.




Lg Andrea

Beitrag von sobinichnunmal 12.02.11 - 23:02 Uhr

Wir haben ein Haus mit 6 Zimmern. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Kinder sich ein Zimmer teilen. Unsere beiden Mädchen sind 3 und fast 8 Jahre alt, sie spielen auch gerne zusammen und die Kleine ist auch gerne bei der Großen. Aber letztendlich will die Große auch mal ihre Ruhe haben, gerade, wenn sie Freundinnen zu Besuch hat.

LG Sandy

Beitrag von salome25 13.02.11 - 13:05 Uhr

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich seh schon, vier Zimmer wären doch schon von Vorteil :-D. Häuser bei uns im ländlichen Bereich sind recht günstig. So fand ich eins mit 115 qm, 495 Euro Kaltmiete plus 220 Euro Nebenkosten inkl. Warmwasser und Heizung. Finde das wirklich mit zwei Vollverdienern ( später ) echt supergünstig. Aber ich gucke erstmal ein wenig. Bis es soweit ist, dauert es ja wie gesagt noch ne ganze Zeit ;-)

Beitrag von martina75 14.02.11 - 14:34 Uhr

Hallo,
wir wohnen zu 4 Erwachsenen und einem Hund auf ca. 120 qm. Aufgeteilt sind die Räume in etwa so:
Kinderzimmer vom Großen (wird im Mai 7): ca. 15 qm
Kinderzimmer vom Kleinen (2 1/4): ca. 12 qm
Küche: ca. 12 qm
Bad1: ca. 10 qm
Esszimmer: ca. 20 qm
Wohnzimmer: ca. 25 qm
Schlafzimmer: ca. 20 qm
Bad2: ca. 6 qm
Ich würde auf jedem Fall immer pro Kind ein Zimmer nehmen, besonders bei einem größeren Altersunterschied.
Wir wohnen ländlich, wie die Mieten hier aussehen, kann ich Dir nicht sagen, ich habe noch nie zur Miete gewohnt.
LG,
Martina75

Beitrag von bipi168 16.02.11 - 20:12 Uhr

Hallo,

also mir war schon immer wichtig das jedes Kind sein eigenes Zimmer hat.
Jeder sollte einen Rückzugsort haben.

Wir haben 5,5 Kinderzimmer, 1 Schlafzimmer, Küche, Esszimmer, Wohnzimmer, bad, minibad, gästewc, 3 flure und das alles auf 3 etagen+ extra keller.( wir sind aber auch 7 personen +2 hunde ;-) )

ich denke für die kids ist es schon schöner wenn jeder sein eigenes reich hat.
unsere kinderzimmer sind zwischen 10-20qm groß und auch die 10qm zimmer sind sehr schön.
man muss ja nicht alles mit schränken und spielsachen überladen.

lg bianca