Schwiegereltern kein Interesse für Enkelchen.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jaci84 11.02.11 - 21:38 Uhr

Hallo Mamas,
ich muss mich mal ausheulen. Momentan ist meine Schwägerin zu Besuch. Sie wohnen 600km von uns entfernt, genau wie meine Schwiegereltern. Mit denen wir seit einem halben Jahr keinen Kontakt mehr haben. Seit Celenias Geburt ging das abwärts. Unsere Kleine ist sehr sensibel und anhänglich an uns. Von Anfang an. Wir haben meine Schwiegereltern im März 2010 das erste Mal besucht und im Mai. Es war halt nicht möglich, die Kleine aus den Händen zu geben, weil sie dann gleich weinte. Meine Schwiegermutter wurde immer blöder, verstand nicht, warum Celli so reagierte und wir sie somit auch nicht alleine mit ihr ließen. Sie wollte dann auch nie Rücksicht nehmen (Abends leiser sein in einer sehr Hellhörigen Wohnung) etc. Im Juli besuchten sie uns und da eskalierte alles. Sie meinte dann, unsere Tochter wäre komisch und da Celli immer die Schnute verzog (für sie ist sie eben fremd), schaute meine Schwiegermutter sie nicht mehr an. :-( Naja, es war dann so, das sie früher abreisten, weil sie keine Rücksicht mehr nehmen wollte und doch eh nichts mit ihrer Enkelin anfangen kann. Sie wollte einfach nicht langsam machen und unserer Kleinen Zeit geben. Schwiegerpapa macht ja eh was sie sagt. :-(
Jedenfalls haben sie sich seitdem nicht mehr gemeldet und ich weiß von meiner Schwägerin, das sie mich für eine totale Übermutti hält und sie so über mich herzog.
Eigentlich hatte ich mich damit abgefunden, weil es doch ihr Pech ist, wenn sie nichts mehr mit uns zu tun haben will. Sie verpaßt doch ihr Enkelchen. Aber es tut mir so weh, zu hören, das meine Schwägerin und ihre Tochter dort hin gehen und da alles gut ist. Obwohl meine Schwägerin auch keine Kinder erziehen kann und ihre Tochter es schwer hatte. Wie kann man nur so stur sein und seinen Ego vorziehen? Ich weiß, ich muss mich damit abfinden, aber grad ärgert es mich dermaßen und macht mich auch traurig...
Sorry fürs #bla

Beitrag von sako2000 11.02.11 - 21:46 Uhr

hey,

das ist echt eine scheisssituation! ich kann dich total verstehen!
lass dich mal doll druecken.

ich finde du hast total recht und deine schwiegermutter ist nicht bei trost. ich finde es unmoeglich wie die sich aufgefuehrt hat. das dazu.
ich kann aber natuerlich auch deine traurigkeit verstehen, denn es ist echt schade und muss einfach nicht sein. ich finds krass, dass die sich seit juli nicht mehr gemeldet haben. auch nicht zu weihnachten usw.???

dein mann/freund ist jetzt gefordert, finde ich.
was sagt er denn dazu? sind ja schliesslich seine eltern.
er sollte mal ein paar klaerende worte mit seine rmutter wechseln und das kindertheater aufklaeren. das ist ja total albern wie die sich verhalten.


kopf hoch. alles wird gut,
claudia

Beitrag von jaci84 11.02.11 - 21:51 Uhr

Es kam weder zum Geburtstag was, noch zu Weihnachten. Mein Mann steht zu mir und meiner Tochter. Er hatte ja im Juli klärende Worte mit ihr gewechselt, das sie eben bissi Rücksicht nehmen muss und Geduld haben muss mit der Kleinen. Da hatte sie keine Lust drauf und sie sind eher als geplant abgereist. Unser Kind wäre komisch, andere Kinder sind da ganz anders (sie kennt ja auch sooo viele Kleinkinder). Ich will theoretisch auch keinen Kontakt, weil sie einfach zu viel gemacht haben, was mich verletzt hat. Eine Entschuldigung wäre jedoch schon mal ein Anfang. Ich weiß, das nichts mehr wie früher wird...aber es tut eben doch weh. Das merke ich jetzt durch meine Schwägerin. Bei der hatte sie auch immer gefremdelt und heute war sie auf ihrem Arm...freiwillig.

Beitrag von sako2000 11.02.11 - 22:09 Uhr

Ja, ich kann Dich verstehen. Ich habe einen Bruder, mit meinen Eltern hatte ich (auch waehrend der SS) keinen Kontakt. Sie waren /sind auch "komisch".
Mit meinem Bruder war alles toll.
Na ja, man muss es leider so nehmen wie es ist, auch wenn es sehr traurig ist, vor allem fuer Eure Kleine.
Wichtig ist jetzt nur, dass ihr zusammen haltet, Euch auch auf eine gewisse Art und Weise schuetzt. Es nuetzt Euch nix, wenn ihr krampfhaft den Konakt sucht und jedesmal vor den Kopf gestossen werdet und alles wieder hochkommt.
Ich finde, dass mal was von denen kommen muss. ihr habt Euren Standpunkt klargemacht und wenn sie damit nicht klarkommen, dann ist das deren Problem. Tut mir leid, aber KEIN KIND ist komisch. Es sind immer die Erwachsenen, die es sind... so ein Quatsch. Deine Schwiegermutter hat echt´nen Knall. Lass Dir diesen Mist nicht einreden.
Du machst das schon richtig.

Es heisst ja nicht, dass ihr nie wieder Kontakt haben werdet.Das kann in ein paar Jahren schon wieder anders sein.. wer weiss. Deine Tochter wird sich selbst ein Bild von ihre Grosseltern machen, wenn sie etwas gross ist.

Geniess Deine Familie und lass es Dir durch "komische" Menschen nicht kaputt machen.

LG, Claudia

Beitrag von ma-ja-be 11.02.11 - 21:51 Uhr

hallo!

ich kann sehr gut nachvollziehen wie es dir geht. meine schwiegereltern kommen aus HH und wir sind in K. letztes jahr wurde die kleine getauft, ein schöner wichtiger tag sollte man meinen... naja. meine schwiegereltern haben es auch glatt bis zur messe her geschafft obwohl sich darüber schon beschwert wurde. dann sind sie nach 11/2 stunden geblieben und dann abgehauen. ich bekam nur ein hallo und tschüss und unsere tochter... wurd noch nicht mal geknuddelt.

aber das hät ich bei der geburt schon wissen müssen, denn selbst darüber haben die sich nicht gefreut.

echt traurig sowas. hab keine ahnung wie ich damit umgehen soll. eigentlich sollte es mir egal sein. die sind ja weit genug weg. aber wenn die kleine mal ihr alter hat, was soll ich dann sagen??

seit der taufe letztes jahr im sommer hat man von denen jedenfalls nicht mehr wirklich was gesehen oder gehört. ein pflichtgeschenk per post zu weihnachten und das war alles. als ob es darum gehen würde...

sorry das ich nicht helfen konnte, aber irgendwie hast du da bei mir gerade eine lawine los getreten.

lg:-D

Beitrag von lilie80 11.02.11 - 22:16 Uhr

achja, die lieben Schwiegermuttis...

mit meiner hatte ich zwar nie einen Streit oder so, aber sie verpaßt ihren einzigen Enkelsohn auch total. sie wohnen ebenfalls 600km von uns entfernt und hat ihn erst 2x gesehen (er ist 16 Monate alt!! und sie ist nicht gebrechlich, kann sich durchaus auch mal in den Flieger setzen, sie ist immer herzlich willkommen- aber naja). telefoniert haben wir mal für paar Minuten an Neujahr, ansonsten, Weihnachten, Geburtstag war nix und das restliche Jahr eh nicht...

ich denke, deine Maus hat auch die Abneigung deiner Schwiegermutter gespürt. denn diese scheint es ja auch ganz offiziell nach ein paar Anläufen aufgegeben zu haben- warum sollte deine Maus auch freudestrahlend zu ihr auf den Arm kommen, wenn deine Schwiegermutter NICHTS dafür getan hat? kein freundliches Lächeln (Babys und Kinder können meiner Meinung nach sehr genau herausfinden, wer es gut mit ihnen meint und wer die freundlichkeit nur heuchelt...) oder Liebe entgegengebracht...

mach dir keinen Kopf, deine Maus ist VÖLLIG normal und sei froh, dass du dich nicht wöchentlich oder täglich über Aussprüche deiner Schwiegermutter ärgern muß #liebdrueck

Beitrag von jaci84 12.02.11 - 13:34 Uhr

Ich danke euch für die aufmunternden Worte...ihr habt ja Recht. Zum Glück muss ich sie nicht jeden Tag ertragen. Sicherlich gibts da auch keine Tipps wie es besser wird oder so. Ich muss einfach nur lernen, damit zu leben. Das gelingt mir meistens auch sehr gut, aber manchmal werde ich trotzdem ganz traurig. Ich weiß halt auch nicht, was ich sagen soll, wenn Celli mal älter ist. Bzw. sicherlich die Wahrheit, aber wie traurig muss es dann für die Kleine sein!? Ich versteh es halt nicht, wieso man da kein Interesse zeigt, nur weil die Kleine mal fremdelt.
Egal...ich habe meine Kleine und wenn sie mich anlacht kann mir alles andere auf der Welt egal sein.
Danke noch mal für euere Antworten...