Wie Milch(nuckel)flasche langsam abgewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ein.stern.78 11.02.11 - 21:44 Uhr

Hallo zusammen,

meine Tochter ist 2 Jahre alt, isst sehr regelmäßig und gut - sie möchte aber abends u. morgens immer noch ihre Milch (in der ursprünglichen Nuckelflasche).

Sie bekommt 150 ml (halb Vollmilch/ halb Wasser), die sie in 3min austrinkt. Morgens zwischen 5 und 6 Uhr noch mal eine Flasche.

Hab schon mal versucht, einen Becher einzubauen (morgens) oder die Milch nach einem guten Abendessen ganz ausfallen zu lassen. Da flippt sie völlig aus und weint wie verrückt... #heul Ruft bis ins Koma "Meine Miiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiilch brauch ich, bitte!!!!!!!!!!!!!!" #schock

Was meint ihr?
Ist das nur Gewohnheit oder soll ich einfach entspannt abwarten?? Tagsüber trinkt sie leider auch nicht soo viel, deshalb geb ich ihr ganz gern die Flüssigkeit.

Lg
Steffi

Beitrag von lilly7686 11.02.11 - 21:54 Uhr

Hallo!

Meine Große brauchte ihre Flasche bis 2,5 Jahre.
Stillkinder, die stillen dürfen, bis sie sich selbst abstillen, stillen im Durchschnitt 2-7 Jahre lang ;-)

Solange deine Tochter ihre Milchflasche braucht, darf sie sie bekommen.

Wichtig ist, dass sie nicht Dauernuckelt. Und tagsüber ihre Getränke (Wasser, Saft o.ä.) sollte sie aus einem Glas oder Becher trinken und nicht aus ner Flasche.

Meine Große trinkt auch sehr wenig Flüssigkeit. Heute, mit 7 Jahren, trinkt sie immernoch extrem wenig. Aber das hat sie leider von mir :-( Ich komme an ganz schlechten Tagen sogar mit einem viertel Liter am Tag aus...

Lass deiner Kleinen die Flasche, solange sie die braucht ;-) Sie wird irgendwann keine mehr wollen.

Lg

Beitrag von goldie99999 11.02.11 - 21:59 Uhr

"Stillkinder, die stillen dürfen, bis sie sich selbst abstillen, stillen im Durchschnitt 2-7 Jahre lang "

7 Jahre? Das ist doch wohl ein Tippfehler #winke

Beitrag von akti_mel 11.02.11 - 22:11 Uhr

Nein!

Beitrag von lilly7686 11.02.11 - 22:12 Uhr

Stimmt, da war ein Tippfehler drin. Richtig ist:
Das natürliche Abstillalter liegt bei 2-7 Jahren.

Aus anthropologischer Sicht ist es so, dass Menschen sich zwischen 2-7 Jahren abstillen.
Warum? Nun, man kann das "berechnen". Und zwar aufgrund der Stilldauer anderer Säugetiere (Menschen sind nun mal Säugetiere ;-)).
Ich zitiere dir einfach mal einen Ausschnitt eines Artikels in einer Still-Fachzeiung:
"Für die Berechnung kann man verschiedene Lebensdaten zum Abstillalter in Bezug setzen. Wenn man die Schwangerschaftsdauer vergleicht, ergäbe das beim Menschen eine Stillzeit von 4,5 Jahren. Wird abgestillt, wenn sich das Geburtsgewicht vervierfacht hat, wären das durchschnittlich 2,5-3 Jahre. Die meisten Primaten stillen ihren Nachwuchs bis zum Ende der Kleinkinderzeit, d.h. bis die Jungen ein Drittel ihres Erwachsenen-Gewichts erreicht haben, das wären beim Menschen 6 bis 7 Jahre. Zu dieser Zeit fallen die Milchzähne aus und es tauchen die ersten bleibenden Backenzähne auf. Auch das Wachstum des Gehirns ist im Wesentlichen mit 6 bis 7 Jahren abgeschlossen (Beginn der Schulzeit) und das Immunsystem ist ausgereift.
Daraus folgt, dass 2,5 bis 7 Jahre Stillen natürlich sind. In vielen Kulturen wird 2 bis 4 Jahre oder länger gestillt."

Also ein Tippfehler ja und nein. Die 7 ist kein Tippfehler ;-)

Beitrag von goldie99999 11.02.11 - 22:21 Uhr

die 7 schockt mich nicht, aber ein Durchschnittsalter mit einer Zeitspanne von 5 Jahren finde ich schlicht nicht aussagekräftig.

Die Formulierung, die Du nachgereicht hast, sagt dann doch eher aus, was Du vermitteln möchtest.

Beitrag von lilly7686 11.02.11 - 22:25 Uhr

Naja, weißt du, ich bin noch etwas gerädert. Hatte jetzt zwei Tage lang 39° Fieber (bei ner Normaltempi von max. 35,8) und hab immernoch extremen Schnupfen und damit Sauerstoffmangel ;-) Deshalb schreibe ich vielleicht zur Zeit etwas wirr ;-)

Beitrag von goldie99999 11.02.11 - 22:34 Uhr

Na, dann gute Besserung, damit keine Mißverständnisse entstehen :-)

Beitrag von lilly7686 11.02.11 - 22:38 Uhr

:-) Danke

Beitrag von ein.stern.78 11.02.11 - 22:06 Uhr

Danke... ich bin da echt irgendwie unsicher.

Genuckelt hat sie nie - die Flasche ist immer sofort leer. Tagsüber werden Becher und Glas suuuper akzeptiert, schon seit sie 12 Monate ist.

Aber im Bettchen will sie NUR ihr Fläschchen - bei allem anderen wird sie echt sauer - und ist dann morgens um 5 Uhr hellwach. #aerger

Lg
Steffi

Beitrag von akti_mel 11.02.11 - 22:12 Uhr

Ich würd die Flasche auch lassen, bis sie nicht mehr mag. Stillkinder bekommen die Milch ja dann auch nicht plötzlich aus dem Becher.

Alles gut, lass Dich nicht verunsichern. :-)
Ich würd wohl auf die Kuhmilch verzichten und wieder PRE kaufen, aber das ist nur mein persönliches Empfinden.

Beitrag von goldie99999 11.02.11 - 21:57 Uhr

Huhu Steffi,

ist die Flasche irgendwie ritualisiert, sprich gibt´s die noch kuschelig im Bett, auf dem Schoß oder sonstwie?

Wenn nicht, würde ich bei einer zweijährigen Maus wahrscheinlich schon an den Stolz appellieren und sie ihre eigene Tasse/ Trinkbecher ODER (war bei meiner der Knaller) Plastikstrohhalm aussuchen lassen, weil sie ja jetzt schon sooo groß ist und die Pulle nicht mehr braucht- die ist ja nur für Babies.

Schau mal hier:

http://www.katrins-kinderland.de/kinderland-p2038h145s146-Trinkbecher-Disney-P.html?refid=Froogle

Vielleicht bekommst Du sie damit? Alternativ würde ich wahrscheinlich darauf setzen, dass eine kaputte Flasche nicht gegen eine neue Flasche ersetzt wird. Die gehen ja schnell mal kaputt ... #schein

LG, Goldie

Beitrag von ein.stern.78 11.02.11 - 22:02 Uhr

Hi Goldie,

der Becher is ja mal richtig hässlich!!! #rofl :-p Ich versteh aber, was Du meinst.

Blöd ist eben nur, dass sie beide Flaschen kuschlig im dunklen Zimmer trinkt... ich weiss nicht, ob das mit irgendwas anderem klappen würde. Und ich mag sie ja nicht morgens um 5 Uhr an den Tisch setzen...#gaehn

Tagsüber trinkt sie schon seit sie 12 Monate ist, brav aus Glas oder Becher.

Hmm.... bisschen verzwickt.

LG
Steffi

Beitrag von goldie99999 11.02.11 - 22:18 Uhr

find ich auch :-)

ich würde vielleicht noch zuwarten, wenn sie nicht dauernuckelt!