Morgens um 4Uhr messen? keine Lust...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von xxtanja18xx 11.02.11 - 21:53 Uhr

Hallo zusammen...

muss noch mal schreiben.

Habe mir jetzt mal ZB angeschafft...aber Tempi messen hat bei mir keinen Sinn, da ich meistens um 4Uhr morgens aufstehe oder um 6.45Uhr...kommt drauf an wie ich arbeite....und um 4Uhr bekomme ich die Augen nicht wirklich weit auf....bringt mir dann ein ZB was?

Und noch, man muss ja eintragen wie die beschaffenheit des Ausfluss ist..

S (spinnbar, durchsichtig, flüssig, wie rohes Eiweiß)
s (cremig/zäh, flockig, gelb/weiß, undurchsichtig)

Bei mir trifft inmoment flüssig UND undurchsichtig zu...was nun??

Danke für eure antworten!!!

Liebe Grüße

Beitrag von kruemel-91 11.02.11 - 21:56 Uhr

Ich hatte auch schon überlegt ob es bei mir überhaupt was bringt weil eine woche hab ich früh schicht und die andere wieder spät
von daher fänd ich auch mal die Meinung der anderen interessant.

Beitrag von nurina 11.02.11 - 22:00 Uhr

Mir geht es ähnlich, an ein paar Tagen in der Woche muss ich um 04:30 Uhr messen und ich habe ehrlich gesagt sehr wenig Lust an meinen freien Tagen so früh zu messen. Ich muss auch mein Handywecker sehr laut einstellen, da ich sehr, sehr schlecht höre und alles wecken würde. Ich probiere es am WE mal um 06:30 Uhr, das ist die Zeit wo ich sonst messe.
Montag habe ich FA Termin und werde das dann auch mal ansprechen.

lg
Nurina

Beitrag von jwoj 11.02.11 - 22:01 Uhr

Wichtig ist vor allem die Anzahl der Stunden, die man schläft bzw. die Ruhestunden.
Es gibt viele Frauen, die auch mit Schicht sehr gute auswertbare Kurven haben. Allerdings ist es von Frau zu Frau sehr unterschiedlich. Bei mir war es relativ egal, ob ich um 4 oder um 6 gemessen habe, hauptsache gleich nach dem Aufwachen gemessen.
Muss man einfach für sich selbst ausprobieren.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von kampfpingu87 11.02.11 - 22:15 Uhr

Hallo du,

ich arbeite auch im Schichtdienst und messe trotzdem an meinen freien Tagen oder wenn ich Spätschicht habe um 5.15Uhr. Ich finds zwar auch komisch, dass man immer zur gleichen zeit messen soll, obwohl man weniger geschlafen hat. Für mich klingt es auch logischer, wenn man nach der gleichen Anzahl von Stunden messen würde.#kratz
Vllt. sieht ja mein ZB deswegen so komisch aus???

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/940093/565190

Beitrag von kampfpingu87 11.02.11 - 22:18 Uhr

Ich nochmal!!!#winke
Ich hab gerade mal nachgeschaut: an Tagen an denen ich frei oder Spät hatte, war die Tempi immer deutlich niedriger (weniger Schlaf) als an tagen, wo ich Früh hatte und genug Schlaf hatte!!! Da geh ich ja dementsprechend früher ins Bett, um 8h Schlaf zu bekommen. Versteht ihr was ich meine???

Beitrag von xxtanja18xx 11.02.11 - 22:51 Uhr

Ja verstehe:-)...wollt halt wissen, ob es unbedingt notwendig ist zu messen.

Beitrag von knorkelchen 11.02.11 - 23:20 Uhr

huhu,

ein tipp...vor kurzen hat hier jemand gepostet und sich kurz zu den messzeiten geäußert.
sie arbeitet im schichtdienst (3) und es war ihr einfach nicht möglich zur gleichen zeit zu messen.
sie hatte trotz alle dem eine supi kurve und war #schwanger

ich stell mir das auch ziemlich schwer vor IMMER um die gleich zeit zu messen...#schmoll