lange Autofahrt alleine mit Kind

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von scura 11.02.11 - 22:17 Uhr

Wie macht ihr das?
Werde etwa 6 Stunden mit ihr unterwegs sein. Sonst war immer mein Mann mit dabei.
Würdet ihr den Kindersitz auf die Beifahrerseite machen um bessere Kontrolle zu haben?
Ansonsten ist es eigentlich recht unkompliziert: die Wickie-CD hilft ungemein und ist auch nach 6 Stunden nicht langweilig

Beitrag von rosamondenkind 11.02.11 - 22:30 Uhr

ich würd sie lieber hinten lassen. sicher ist sicher. dann lieber ein paar mal anhalten...

gute fahrt... gruss, claudi

Beitrag von lilie80 11.02.11 - 22:32 Uhr

ja, finde ich auch. unser Kindersitz ist auf der Beifahrerseite hinten und so kann ich vom Fahrersitz auch mal nach hinten langen und ihm was geben und sehe ihn auch ganz gut im Rückspiegel. und wie meine Vorrednerin schon gesagt hat, notfalls öfter mal anhalten...

um wieviel Uhr fährst du denn los? kannst es bisschen in ihre Schlafenszeit legen??

Beitrag von dentatus77 11.02.11 - 23:04 Uhr

Hallo!
6 Stunden war ich mit Stina noch nicht unterwegs, aber 4 Stunden brauchen wir auch, wenn wir zu meinen Eltern fahren.
Stina sitzt, auch wenn ich alleine mit ihr fahre, immer hinten rechts oder in der Mitte. So kann ich sie im Rückspiegel sehen (wenn ich mich ein bißchen recke) und ihr notfalls einmal etwas zu trinken reichen.
Ansonsten versuche ich entweder unmittelbar vor dem Mittagschlaf loszufahren oder - was mittlerweile besser ist - wir fahren 1-2 Stunden vor dem Mittagessen los, wenn sie müde wird, halten wir noch einmal zum Mittagessen und dann schläft sie erst einmal - oft bis zum Ziel oder bis kurz davor.
Je nachdem, wie lang die Schlafenszeit ausfällt sind ein oder zwei Pausen notwendig.
Liebe Grüße!

Beitrag von kalenderfrau 11.02.11 - 23:39 Uhr

Hey du!

Wenn eure Kleine gewohnt ist hinten zu sitzen, dann lass sie doch dort!

Warum auch nicht?
Sollte wirklich etwas sein auf der Fahrt, dann kannst du immer noch rechts ranfahren!

Nimm ihr Lieblingsspielzeug, eventuell etwas zu malen und natürlich die Wicki-CD mit.
Dann denk an ausreichend Pausen - alles andere wird sich ergeben!

Ich wünsche euch eine schöne Fahrt! #liebdrueck

Ganz liebe Grüße
kalenderfrau mit Engelchen im Bett (27 Monate) und Krümelchen im Bauch (28+1)

Beitrag von liasmama 12.02.11 - 02:13 Uhr

>Würdet ihr den Kindersitz auf die Beifahrerseite machen um bessere Kontrolle zu haben?<
Was willste denn da kontrollieren? #gruebel
Den Kindersitz auf den Beifahrersitz zu tun ist die sicherste Methode, DICH nicht mehr unter Kontrolle zu haben, denn du wirst ständig rüberschauen, hingreifen, ihr was anreichen ... Da ist einfach die Versuchung zu groß, die eigene Aufmerksamkeit von der Straße weg und aufs Kind umzulenken. #zitter

Ich bin mit meinen beiden (4 und 1-1/2) erst vor 'ner Woche aus NRW zurückgekommen - 680 km einfach und wir haben mit vielen vielen Pausen jeweils mehr als 10 Stunden gebraucht, aber so lief es wunderbar. :-)