Milchflasche

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von marina222 11.02.11 - 22:20 Uhr

Hallo Mamis,

wollte mal Eure Meinung/Erfahrung hören, unser Kleiner 2 Jahre trinkt seine Milch abends und morgens noch aus der Milchflasche. Ich habe probiert zumindestens mal, dass er die morgens Flasche aus der Tasse trinkt, aber da wehrt er sich. Er möchte seine Milch im Bett trinken aus der Flasche.

Wie habt Ihr es geschafft?
Wann ist der richtige Zeitpunkt? Soll ich eventuell noch warten, bis er von alleine die Flasche verneint?

Schönen abend noch,
Marina

Beitrag von 2001-2004-2009 11.02.11 - 22:26 Uhr

Warte doch einfach ab, bis er sie von allein weg tut! ICh habe bis zur 3ten Klasse morgens den Kakao aus ner FLasche getrunken und mich dafür aufs Sofa gelegt. Ich fand das immer toll, da konnte ich noch dösen.

Meine Mama war so nett und hat mich gelassen! DANKE MAMA!

VLG Tine

PS: Was genau stört dich daran? Weil andere Kinder das anders machen?

Beitrag von marina222 11.02.11 - 22:32 Uhr

Hallo Tine,

ja, genau.... was du unter PS geschrieben hast.
Ich habe kein Problem damit, dass er noch aus der Flasche trinkt. ´Wir putzen danahc auch schön die Zähne. Alle ander eKinder die ich in seinen Alter kenne, trinken schon aus der Tasse.

LG
Marina

Beitrag von helly1 11.02.11 - 23:04 Uhr

Hallo,

ich seh da auch kein Problem drin; meine trinkt auch je nach Stimmung 2-3 Flaschen Milch am Tag. Und #kratz Sie "dauernuckelt" nicht und ihre Zähne sind ok. Sie braucht das einfach zwischendurch. Dafür hat sie keinen Schnuller mehr und nix ... sie ist 3 1/4.

LG helly

Beitrag von kalenderfrau 11.02.11 - 23:35 Uhr

Hey Marina!

Eine Frage:
Warum meinst du dass es so schlimm ist dass euer Kleiner die Milch noch aus der Flasche trinkt?


An deiner Stelle würde ich einfach noch abwarten. Irgendwann wird er das Ding schon freiwillig aussortieren.
Und wenn es erst mit 16 ist, wenn die erste Freundin das doof findet. :-p

Ganz liebe Grüße
kalenderfrau mit Engelchen im Bett (27 Monate) und Krümelchen im Bauch (28+1)

Beitrag von maschm2579 12.02.11 - 08:28 Uhr

Hallo,


meine hat bis 2 1/4 morgens Vollmilch und Abends 3er Milch getrunken. Dann nur noch Vollmlich mit ca 2,5 Jahren und jetzt trinkt sie am WE morgens Vollmilich aus der Flasche mit Trinkaufsatz...

Ich lass sie und diese 50-100 ml machen sie sooo glücklich, es sei Ihr gegönnt ;-)

lg Maren

Beitrag von loonis 12.02.11 - 12:01 Uhr




Meine haben nachts sehr schnell durchgeschlafen,ABER
die morgendl./abendl. Milchbuttel forderte der Große bis 2,5 J.,die Kleine bis knapp zum 3.Geb. noch ein ....
Hat mir nichts ausgemacht ....
Wichtig war mir nur,dass die Flasche ratz fatz geleert wurde u. anschl.
die Zähne geputzt wurden...

LG Kerstin