bei Schwangerschaft Metformin wegen PCO absetzten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steff2309 11.02.11 - 23:18 Uhr

Hallo ihr! Und erst mal herzlichen Glückwunsch, dass ihr schon in diesem Forum sein dürft.
Wollt nur jetzt schon mal sicherheitshalber fragen wie ihr nachdem ihr Schwanger wart mit den Medikamenten (bei mir wären es Metformin und Dexamethason wegen PCO und männlichen Hormonen) umgegangen seit.
Nehmt ihr alles weiter oder habt ihr die Medi abgesetzt in euer Schwangerschaft?
Wünsche euch noch eine schöne Kugelzeit und hoffe so sehr dass ich endlich auch mal bei euch ins Forum kugele.
LG#liebdrueck

Beitrag von widowwadman 11.02.11 - 23:21 Uhr

Ich wuerd sowas ja eher mit dem behandelnden Arzt besprechen, als zu gucken was andere im Internet machen.

Beitrag von steff2309 11.02.11 - 23:29 Uhr

... wenn ich schwanger WÄRE würde ich das mit Sicherheit auch tun, trotzdem interessiert es mich, weil manche Ärzt sagen weiternehmen, andere wiederum sagen absetzten...

Beitrag von solania85 11.02.11 - 23:44 Uhr

und was anderers wirst du hier auch nicht hören........... jeder Arzt sieht das anders.... und du solltest das tun, was dein Arzt dir DANN sagt WENN es soweit ist.

LG solania

Beitrag von soonicsimommy 12.02.11 - 08:48 Uhr

Hi,

es kommt wohl sehr darauf an, an welchen Arzt Du gerätst. In Amerika ist es wohl ganz normal, dass man Metformin bis 24 Stunden vor der Geburt nimmt. Bei PCO reduziert es das FG-Risiko. Es ist aber ganz klar ein Off-Label-Use, von daher tun sich Ärzte schwer damit.
Ich nehme es, weil ich eine Vorform von Diabetes habe, trotz normalem OGT- und zwar ebenfalls bis zur Geburt. Wenn ich stillen möchte, darf ich es nach der Geburt allerdings nicht mehr nehmen.
Frag´mal bei wunschkinder.net- da sind einige Mädels, die sich mit Metformin und PCO auskennen und auch damit entbunden haben.
Liebe Grüße,

SoonIcsiMommy (13+5)

Beitrag von locke7 12.02.11 - 09:53 Uhr

Also, ich habe sowohl Metformin (ich habe Siofor genommen) und Dexamethason unmittelbar nachdem ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, abgesetzt - der Arzt meinte, ich bräuchte es ja nun nicht mehr... bin jetzt 15 ssw und alles ist prima!