Unterschied Organscreening und Feindiagnostik???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von daneli10 12.02.11 - 08:45 Uhr

Guten morgen....


ich bin nun in der 29. ssw... und um die 20. SSW wurde das Organscreening gemacht und es wurden keine Auffälligkeiten festgestellt. Da bei unserem ersten Kind alles schief gelaufen ist, was schief laufen kann treten immer wieder mal Panik-Attaken auf, bei denen ich bereue keine FU gemacht zu haben. Immer wieder plagen mich Ängste wieder ein krankes oder behindertes Kind zu bekommen.
Ich hoffe einfach auf das positive Ergebnis beim Organscreening...Oder hätte man bei der Feindiagnostik mehr sehen können?

Oder sind diese beiden Untersuchungen so ziemlich das selbe?

Liebe Grüße

daneli10

Beitrag von sweetlady0020 12.02.11 - 08:56 Uhr



Hi Daneli,

also bei mir wurde bei der FD das Organscreening gleich mitgemacht und ich muss ehrlich sagen, dass ich deswegen ja auch dort hin gegangen bin. Der Arzt hat wirklich jedes Organ einzeln gescannt und geprüft, zig mal den Kopf und das Herz untersucht. Das ganze hat etwa 30 Min gedauert.

Ich denke nicht, dass es da einen Unterschied gibt nur das man eben für genauere Untersuchungen nicht normal zum FA geht sondern wirklich in eine spezielle Praxis mit besseren Geräten.

LG

SweetLady0020#klee mit Astronautin ET-7

Beitrag von benneta 12.02.11 - 09:01 Uhr

Hallo.

Das tut mir leid, dass euer erstes Kind nicht gesund auf die Welt gekommen ist....
Prinzipiell ist Organscreening und Feindiagnostik das selbe. Wer hat denn die Untersuchung in der 20SSW gemacht, dein Frauenarzt?
Viel Ärzte haben so gute Ultraschallgeräte, dass sie so ziemlich alles erkennen können. Mit eurer Vorgeschichte aber wäre es bestimmt gut zum Pränatal-Diagnostiker zu gehen. Ein Frauenarzt der sich auf Ultraschalluntersuchungen während der Schwangerschaft spezialisiert hat.
Vielleicht kann man das jetzt noch nachholen, wenn es dir psychisch auch nicht so gut geht.
Ich drück ganz fest die Daumen, dass diesmal alles gut geht.#pro

Ganz liebe Grüße, Benneta#blume

Beitrag von daneli10 12.02.11 - 10:38 Uhr

Hallo Benneta,

das Organscreening hat mein Frauenarzt durchgeführt... Am Montag habe ich wieder einen Termin. Werde ihn mal drauf ansprechen...

Danke fürs Daumen drücken...

Können wir gut gebrauchen....:-)