Hat hier jemand in Dänemark geheiratet

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von truli 12.02.11 - 10:30 Uhr

Habe gehört in Dänemark ist es alles viel leichter zwecks Termin,Papiere ect.Ist hier jemand,der in Dänemark geheiratet hat und mir vielleicht seine Erfahrungsberichte schildern kann?


Danke Lg Sandra#herzlich

Beitrag von phoeby1980 13.02.11 - 18:30 Uhr

das hab ich gefunden. mehr weiß ich leider auch nicht! drück dir die daumen!!


eine Hochzeit im Ausland eine Menge Organisationstalent erfordert. Auch wenn es mancherorts wesentlich unbürokratischer zugeht als hierzulande, benötigen Sie eine Anzahl von Dokumenten, Papieren und Urkunden. Diese anzufordern und teilweise auch übersetzen zu lassen kostet Sie mitunter einige Zeit bevor Sie abreisen.

Nach der rechtsgültigen Trauung im Ausland kann man die Hochzeit in Deutschland registrieren lassen. Dafür benötigen Sie die Heiratsdokumente des jeweiligen Landes, versehen mit einer 'Apostille'. Die Apostille ist nichts anderes als eine Unterschriftsbeglaubigung und Echtheitsbestätigung, die von den jeweiligen Behörden im Ausland oder auch von deutschen Konsulaten vor Ort ausgestellt wird.

Zuständig für Registrierungen von Eheschließungen Deutscher im Ausland ist prinzipiell das:



Standesamt I in Berlin
Rückerstraße 9
10119 Berlin

Tel: + 49 (0)30 90 207-0
Fax: + 49 (0)30 90 207-245

Sofern Sie in Deutschland Ihren Wohnsitz haben, kann die Eintragung auch an Ihrem jeweiligen Wohnort in Deutschland vorgenommen werden.


Hier eine erste allgemeine Übersicht der Unterlagen, die sie in der Regel benötigen:

* Reisepass
* Abstammungsurkunde (Geburtsurkunde) - erhältlich beim Standesamt Ihres Geburtsortes
* Aufenthaltsbescheinigung mit Angabe des Familienstandes, des Wohnsitzes und der Staatsangehörigkeit - erhältlich beim Einwohnermeldeamt Ihres Wohnortes
* Wenn ein Partner nicht volljährig/bzw. 21 Jahre alt ist, benötigen Sie eine notariell beglaubigte Zustimmung der Eltern und die vom Vormundschaftsgericht erteilte "Befreiung vom Erfordernis der Ehemündigkeit"; erhältlich bei Notar und Vormundschaftsgericht
* Wenn Sie oder Ihr Partner bereits verheiratet waren: Heiratsurkunde oder Familienbuchabschrift, jeweils mit dem amtlichen Vermerk der Eheauflösung - Heiratsurkunden erhalten Sie bei dem Standesamt, in dem die Ehe geschlossen wurde, die Familienbuchabschrift erhält man beim Standesamt des Wohnortes.
Bitte beachten: in einigen Ländern wird verlangt, dass die Scheidung der Frau 300 Tage zurückliegt, bevor sie erneut heiraten kann!
* Ist einer der beiden Partner Witwe/Witwer, so benötigt man die Sterbeurkunde des/der Verstorbenen. Diese erhalten Sie beim Einwohnermeldeamt Ihres Wohnortes.
* Nachweis über den zur Zeit ausgeübten oder den erlernten Beruf
* Falls erforderlich, erhält man ein Visum oder die begrenzte Aufenthaltsgenehmigung bei der Botschaft oder dem Generalkonsulat des betreffenden Landes - frühzeitig anfragen!
* In manchen Ländern benötigt man einen internationalen Auszug aus dem Einwohnermeldeamt
* Teilweise wird verlangt, dass Dokumente von einem amtlich zugelassenen Dolmetscher ins Englische übersetzt und anschließend von einem Notar beglaubigt werden; die Originale oder beglaubigte Kopien müssen Sie ca. zwei Monate vor dem Heiratstermin auf dem Postweg einsenden
* Beglaubigungen von Heiratsurkunden müssen noch im entsprechenden Land ausgestellt werden. Je nach Land müssen diese Beglaubigungen von diversen einheimischen Behörden und/oder von der deutschen Botschaft/den deutschen Konsulaten im Land vorgenommen werden.
* Mit dem Gang zum Einwohnermeldeamt am Wohnort und der Ausstellung einer neuen Lohnsteuerkarte wird die Ehe in allen deutschen Ämtern aktenkundig.
* Als Datum der Eheschließung gilt das Datum der Trauung im Ausland.

Übrigens: Auch wenn in Deutschland keine rechtliche Verpflichtung besteht, die im Ausland geschlossene Ehe registrieren zu lassen, gilt eine im Ausland rechtsgültig geschlossene Ehe!

Beitrag von truli 14.02.11 - 18:37 Uhr

Vielen Dank.


Lg Sandra#herzlich