Extremes einseitiges Augenflimmern.Hab Angst

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von cool 12.02.11 - 11:07 Uhr

Hallo

Gestern ist mir was passiert,was mir wirklich Angst gemacht hat.

Ich war meine Freundin im Krankenhaus besuchen,wir sitzen so und erzählen gehts auf einmal los.
Ich hab alles soweit weggesehen,wie durch ein Rohr,Tunnelblick.
Auf dem linken Auge kammen dann wellenförmige Zackenlinien,wie als wenn man durch ein Kaleidoskop schaut,die waren bunt.
Mein Mund wurde extrem trocken.
Dann bin ich raus an die frische Luft,aber da wurde es auch nicht besser.
Naja und da ich im Krankenhaus war bin ich gleich in die Notaufnahme gegangen.
Dort angekomen hat man mich hingesetzt und lies mich warten #zitter
Ich hatte solche Angst und fing an zu weinen,jetzt ist es mir peinlich aber gestern nicht.

Naja nach ca 10 min kamm ich ran,aber da war alles weg.
Man namm mir Blut ab,hat BD gemessen und ein Ekg gemacht....
Und was kamm raus?Nichts! Absolut garnix.
Alle Befunde im Normbereich....

Hatte noch einen Elekrolyttropf bekommen.

Ich hab immer noch Angst und zermatter mir den Kopf was es war.

Hatte jemand von euch auch schon mal sowas?


lg Nicole

Beitrag von tiffy35 12.02.11 - 11:29 Uhr

Hallo Nicole!

Hattest Du auch Kopfschmerzen?
Mir fiel jetzt als erstes Migräne mit Aura ein...

Schau mal
http://migraene.msd.de/wissenswertes_ueber_migraene/definition/miga_1140.html

Haben die Ärzte nicht gesagt, was es gewesen sein könnte?

Hoffe, dass es nicht nochmal wieder auftritt.
Da würde ich auch Angst bekommen, gerade wenn man nicht weiß, was los ist. Wünsche Dir alles Gute.

LG von einer Namensvetterin ;-)

Beitrag von cool 12.02.11 - 12:38 Uhr

Ich hatte danach leichte Kopfschmerzen.Also nix nennenswertes.
Hab nie so mit Kopfschmerz zu tun gehabt.
Meine Freundin meint auch,das es ein leichter Migräneanfall war.
Stress hab ich im Moment auch sehr viel.

Naja die Ärzte meinten das es eine Kreislaufdysregulation war.
Das ich vielleicht zu wenig getrunken habe(hab ich wirklich).Aber ich hab schon öfter zu wenig getrunken und ich war dann immer müde...aber solche Aussetzer!?

Ich geh Montag zum Hausarzt,dann mal sehen was der meint und was er noch untersuchen will.

Beitrag von munirah 12.02.11 - 12:05 Uhr

Hallo!

ich hatte das auch schon - dreimal insgesamt, konnte aber aus unterschiedlichen Gründen (z.B. allein mit den Kindern) nicht sofort zum Arzt. Was mir besonders Angst gemacht hat, war, dass es auf beiden Augen war und ich kein Foto oder Gesicht oder Text im Ganzen erfassen konnte. Bei mir war es jedesmal passiert, als ich mit viel Licht zu tun hatte (künstliches Licht in einer Ausstellung, Tageslicht mit Schnee, Arbeit vorm Bildschirm).
Jedes Mal habe ich versucht, meine Kinder irgendwie loszuwerden und mich hinzulegen und etwas zu trinken. Jedes Mal wenn es besser wurde, bekam ich Durchfall.
Nach dem dritten Mal bin ich dann endlich zum Arzt gegangen, der mich auch untersucht hat aber nichts mehr finden konnte.

Er hat mich dann beruhigt und meinte, ich bräuchte mir keine Sorgen machen. Man könnte auch mit sämtlichen aufwändigen Untersuchungsmethoden nach einer Erklärung suchen. Aber das wäre nur sinnvoll, wenn es nochmal vorkommt. Nun ist das erste Mal 4 Jahre her (es war eine stressige Situation . Oma lag im Sterben), das letzte Mal 2 Jahre her (ebenfalls viel Stress - 3 Kinder unter 5 J. etc.)

Nun langsam legt sich die Angst vor einem neuen "Anfall" und ich hoffe und bete, dass ich sowas NIE wieder erleben muss!

LG Munirah

Beitrag von cool 12.02.11 - 12:43 Uhr

Ja ich bete auch,weil ich hatte wirklich Todesangst,ich dachte das wars....jetzt gehste:-(#zitter
Was mir noch einfällt,da im Krankenhaus hat mich das Licht auch gestört und es wurde schlimmer um so mehr künstliches Licht da war....
Als ich warten musste hab ich am Fenster gesessen und da war es nicht so unangenehm,ging ja auch langsam weg dann.

Man Man ich hoffe ich kriege son Mist nicht nochmal.


lg Nicole

Beitrag von tinemaus 12.02.11 - 14:17 Uhr

Hallo, ich tippe auch auf AURA Migräne. Ich hatte das mal in der 2.SS, dachte ich bekomme einen Schlaganfall, konnte nix mehr lesen und nimmer richtig sprechen. Kopfschmerzen hatte ich danach auch noch. Und meine re. Hand war zeitweise wie betäubt. War ca nach einer 3/4 h alles vorbei.
War dann sogar auf anraten meiner FA beim Neurologen, wurde alles untersucht. Kam nichts raus. Sie meinten das es wahrsch. mit den SS.-Hormone zus. hängt. Da wird das Gewebe weicher und dann erweitern sich auch die Arterien im Kopf. Ist aber nichts dramatisches. Nach der SS hatte ich es nicht mehr.

Ich würde es aber auf jeden Fall beim Hausarzt abklären lassen,ggf. überweisen lassen zum Spezialisten (neurol. etc.)

Alles Gute
Tinemaus

Beitrag von schmerle123 13.02.11 - 00:36 Uhr

Hallo,
ich habe das regelmäßig 1 bis 3 Mal im Jahr. Hört sich nicht viel an, reicht aber, denn das ist echt unangenehm.
Es fängt bei mir auch ganz plötzlich an, dass ich nen Punkt aufm Auge bekommen (nur einseitig), der sich dann meist sichelförmig entwickelt, wie so ein Halbmond. Und es ist farblich wie eine Seifenblase. Auf dem betroffenen Auge kann ich dann rein garnichts mehr erkennen. Das ganze dauert von Beginn an ca 20 min und klingt dann wieder aber. meist setzen danach Mörderkopfweh ein - also die ganz typische Migräne mit Aura hat mir mein Augenarzt gesagt.
Die letzten beiden Male ist der heftige Kopfschmerz zum Glück ausgeblieben - dachte eigentlich immer "Migräne" mit Aura heißt immer mit Kopfschmerz. Wusste bis dahin nicht, dass man auch nur die "Aura" haben kann und der anschließende vernichtende Kopfschmerz bleibt aus. Wie auch immer.
Wenn das passiert, versuche dich etwas zurückzuziehen, hinsetzen oder legen und warten bis es vorbei ist. Viel mehr kannst du nicht tun. Und vesruche einen dunklen Raum aufzusuchen. Habe auch die Erfahrung gemacht, dass es dann auftritt, wenn ich entweder super gestresst bin oder in sehr grellem Licht was gemacht habe.

Hoffe ich konnte etwas helfen!

Lg Melle