Meister-BAföG und Wohngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von suselinchen 12.02.11 - 12:30 Uhr

Hallo!

Ich (verheiratet, ein Kind) beziehe aktuell für 2 Jahre Meister-BAföG und wohne werktags in einer anderen Stadt.
Nun versuche ich mich über das Wohngeld zu informieren.
Aber irgendwie finde ich nur Richtlinien für das Schüler-BAföG.
Ich weiss, dass der Anspruch beim der "Meister-Variante" besteht.
Nur was ist als Einkommen anzugeben?
Der gesamte Zuschuss, der halbe oder gar die gesamte Summe (also mit dem Kredit)?
Das ist ja entscheidend. Aber ich finde keine verlässliche Quelle?
Arbeit jemand in dem Bereich oder kennt die genauen Gesetze?

Viele Grüße,
Susi

Beitrag von seikon 12.02.11 - 13:11 Uhr

Die 2/3, die beim Meister Bafög als Darlehen gezahlt wird ist KEIN Einkommen. Anrechenbares Einkommen ist nur der gezahlte Zuschuss.

Beitrag von suselinchen 12.02.11 - 13:20 Uhr

Das ist bei mir sehr sehr wenig, da das Einkommen meines Mannes ja angerechnet wurde.
Weisst Du zufällig die rechtliche Quelle?
Gibt es das noch rückwirkend?

Ich trau mich noch gar nicht mich zu freuen, hoffe aber ganz doll, dass ich etwas bekomme....
;)