Ist es dem Amt egal woher das Geld kommt?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von pollypo 12.02.11 - 12:43 Uhr

Und zwar das Geld was zusätzlich gezahlt werden muss, was über den Satz vom Amt liegt?

Also es geht um ein Familienmitglied. (Wie immer hier #rofl, aber es ist wirklich so #schwitz).
Sie hat sich vom Mann getrennt und nach langer Zeit ist er endlich aus der gemeinsamen Wohnung gezogen, nachdem er dort alles verwüstet hat.
Sie ist vor Monaten in einer Nacht und Nebel Aktion mit dem Kind abgehauen, hat mal hier mal dort geschlafen.
Die Miete hat sie weiter bezahlt, da sie wieder zurück wollte in diese Wohnung.
Nun denn, sie ist wieder drin, muss aber zu dem Geld was ihr das Amt bezahlt noch ca. 70€ aus eigener Tasche zahlen.
Zahlt sie nicht selbst, würden andere Mitglieder der Familie zahlen.

Nun wurde ihr vom Amt gesagt dass die nächsten 7 Monate die Miete komplett bezahlt wird und das Amt sie auch nicht raussetzen kann.

Was geschieht danach?
Ist es dem Amt egal wer die 70€ bezahlt, oder muss sie raus aus der Wohnung und sich eine kleinere suchen?

Wäre schön wenn sich jemand auskennt und mir antworten könnte #herzlich

Gruss, die Polly #winke

Beitrag von manavgat 12.02.11 - 13:17 Uhr

Ich würde mich mit dieser Frage an

www.tacheles-sozialhilfe.de

wenden.

Meistens ist die Mietobergrenze willkürlich gesetzt und es gibt gar keine billigeren Wohnungen. Dann kann man dagegen Einspruch erheben. Auch möglich: ein Umzug mit Renovierung ist teurer als die paar Euro mehr, dann gilt das Gleiche.

Gruß

Manavgat

Beitrag von pollypo 12.02.11 - 13:19 Uhr

#danke

Beitrag von king.with.deckchair 12.02.11 - 14:31 Uhr

"Ist es dem Amt egal wer die 70€ bezahlt"

Leider nein. Leistungen anderer, die Zwecken dient, die im SGB II vorgesehen sind, werden als Einkommen angerechnet. Tauchen also plötzlich 70,- € auf Kontoauszügen auf oder so, wird nachgefragt.

Ich sach' aber mal so... sie kann die übersteigende Miete aus der Regelleistung des ALG II zahlen - und wenn die Oma oder der Patenonkel dann mal den Lebensmitteleinkauf bezahlt oder mit zwei vollen Alditüten vor der Tür steht oder ihr mal einen Fuffi nebenbei zusteckt...

Ich bin keinesfalls fürs Bescheißen von Behörden, ich bin ja selbst Mitarbeiterin - in Fällen wie diesen aber... und ich weiß, ich bin nicht die einzige, die das so sieht.

LG
Ch.

Beitrag von pollypo 12.02.11 - 14:50 Uhr

Auch dir ein #danke