wieso nicht vor NMT testen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nimdal 12.02.11 - 13:43 Uhr

könnt ihr mir das beantworten? ist denn das Risiko VOR NMT größer dass es abgeht als danach? weil es dann mich der Mens doch abgeht oder wie?

Wenn mann SS ist kanns in der ersten Zeit doch jederzeit abgehen, egal ob vor oder nach NMT oder?

ich war schon mal SS und habe erst (da war ich echt brav!) NMT+2 getestet - trotzdem ists an NMT+5 abgegangen. darum stell ich mir jetzt die Frage was es denn für einen Unterschied machen würde wann ich teste...

danke für eure Meinungen/ Wissen dazu #blume

Beitrag von anyca 12.02.11 - 13:45 Uhr

Vor NMT kann es auch sein, daß der Test noch negativ ist und Du bist trotzdem schwanger - dann ist einfach das HCG noch nicht hoch genug. Ich hatte bei der zweiten Schwangerschaft auch einen Tag nach NMT noch einen gaaaaaaaaanz schwachen Strich, einige Tage vorher hätte man da sicher noch nichts gesehen.

Kann man sich also schenken!

Beitrag von halleh 12.02.11 - 13:45 Uhr

Hallo,

es geht ja nicht um das abgeheen, es geht nur das man vllt nicht ausreichend HCG gebildet hat , das der Test Positiv anzeigt.

Ich hab in der letzten Schwangerschaft auch 1 Tag vorher gestetet war begativ und ein Tag nach NMT war Postiv.

Also es hat nichts mit einem abgang zu tun, das beeinflusst deine SS nicht wenn du mal testest

Beitrag von lucas2009 12.02.11 - 13:46 Uhr

Also es ist aber eben tatsächlich so, das die meisten Abgänge eben mit der normalen Mens passieren...Gibt eben auch andre Fälle. Bei mir wars einmal 6. und einmal 7.SSW und dann ist es natürlich so, das ein SST eigentlcih erst bei ES+18 100% zuverlässig ist... Also ist eben die Chance beim späteren testen größer ein richtiges Ergebniss zu bekommen... Und wenn man nach NMT testet spart man sich eben evtl nen Test, wenn die Mens eben doch pünktlich kommt.

Beitrag von shiningstar 12.02.11 - 13:47 Uhr

Viele Schwangerschaften (habe mal was von 80 % gelesen!) gehen vor NMT ab, also bevor sie beim Arzt festgestellt wurde (etwas nistet sich zwar ein, ist aber genetisch nicht Ordnung und entwickelt sich nicht weiter oder der Körper der Frau nimmt den krümel nicht an). Nach NM;T sinkt das Risiko sofort auf 20 %. Sobald man einen Herzschlag sieht sind es nur noch 10 %....

Man kann natürlich vor NMT testen, aber dann ist man trauriger, wenn man weiß dass es geklappt hat und man dann doch die Periode bekommt...

Beitrag von dentatus77 12.02.11 - 14:49 Uhr

Hallo!
Man geht davon aus, dass bei Frauen zwischen 20 und 29 Jahren ca. 50% der befruchteten Eizellen in einem Abort enden. Davon werden aber nur ca 15.20% auch als solche entdeckt, der Rest geht "mit der Menstruation" ab. Klar kann das auch nach dem NMT noch passieren, aber das Risiko wird zunehmend geringer.
Davon abgesehen ist aber die Genauigkeit der Tests höher, wenn erst spät getestet wird. Um es konkret zu sagen: "Warum willst du SST's verballern, wenn die Mens noch nicht da ist und der Test unter Umständen auch falsch negativ ist?"
Liebe Grüße!