Wie teuer war eure NFM?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von goldiiieee 12.02.11 - 13:53 Uhr

Hallo Mädels,

mich würde mal interessieren wie teuer eure NFM mit Bluttest war und warum habt ihr es machen lassen?

VLG ;-)

Beitrag von uvd 12.02.11 - 13:55 Uhr

ich hab das nicht machen lassen und deswegen hat es mich auch nichts gekostet :-)

Beitrag von pumagirl2010 12.02.11 - 13:56 Uhr

Hab nur den kostenlosen US machen lassen der BT kostet 90€#winke

Beitrag von minimaus2011 12.02.11 - 14:02 Uhr

Ich hab die NFM auch nicht machen lassen mein Fa wollte 200 Euro dafür.

Beitrag von melanie2005 12.02.11 - 14:05 Uhr

ich habe 55€ in der Frauenarztpraxis gezahlt
und 35 € fürs Labor

also 90€

lg

Melanie mit Mucki im Bauch #herzlich

Beitrag von lilasoeckchen84 12.02.11 - 14:09 Uhr

alles in allem 140 euro. ich wollte gewissheit haben. das war für uns grund genug

Beitrag von leonie.anja2006 12.02.11 - 14:12 Uhr

hallo



die fa wollte 100 euro und das Labor 50.






lg #blume

Beitrag von anyca 12.02.11 - 14:19 Uhr

Ich habe es nicht machen lassen, obwohl ich "schon" 35 war und meine private Kasse es vermutlich auch gezahlt hätte. Aber was bringt mir eine Wahrscheinlichkeitsrechnung? Eine FWU hätte ich eh nicht machen lassen.

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 12.02.11 - 14:21 Uhr

Es hätte mich 140 + 50 Euro gekostet, glaube ich #kratz (oder 170+50 Euro?)
Ich bin mir nicht mehr so ganz sicher.
Ich habe es nicht machen lassen.
Das hat mich alles viel zu nervös gemacht und ich hab mich kurzfristig dagegen entschieden.
1. Hab keine Erbkrankheiten in der Familie
2. Bin erst 29
3. Ich will dieses Kind! Klar will ich, dass es gesund ist, aber... Das hat mich viel zu nervös gemacht. Die Vorstellung, dass die NF auffällig sein könnte (was ja trotzdem nichts bedeuten muss! Ist ja alles nur Wahrscheinlichkeit.) und dass ich dann noch eine Fruchtwasseruntersuchung hätte machen müssen. Nee, ich wollte das alles nicht.
Es sieht alles prima aus und ich geh davon aus, dass auch alles gut ist.

Beitrag von sunnyside24 12.02.11 - 14:34 Uhr

Es würde bei meiner FÄ knapp 200 Euro kosten.
Ich finde es teuer für so eine umstrittene Untersuchung, die nur eine Schätzung ist und noch dazu häufig falsch liegt.
Daher habe ich entschlossen auf diese Untersuchung zu verzichten,stattdessen nehme ich das Geld für eine richtig gute Babyschale her:-p
Mich würde die Sache auch viel zu sehr verunsichern und eine Fruchtwasserpunktion kommt für mich nicht in Frage, wenn ich wirklich Bedenken hätte und Sicherheit wollte, würde ich diese machen lassen.

Beitrag von little2007 12.02.11 - 15:02 Uhr

Ich habe 120,-- plus 35,-- Labor bezahlt!
Ich habe es machen lassen, da ich vor 4 Jahren meinen Sohn wegen Trisomie 21 mit Herzfehler gehen lassen musste!

Und hier nochmal: Es gibt da keine Spezielle Risikogruppe

Ich war damals 24 Jahre alt und wir waren beide nicht familiär und auch nicht erblich vorbelastet!
Ich hätte diese SS einfach nicht entspannt angehen können!

LG little2007

Beitrag von desi87 12.02.11 - 15:29 Uhr

bei mir hat es insgesamt 80 Euro gekostet.
50 für den Frauenarzt und 30 für das Labor

Beitrag von elninscha 12.02.11 - 17:26 Uhr

Ulltraschall war kostenlos, Bluttest hätte sicher was gekostet, wollte ich aber nicht...

#verliebt