welche Dokumente mit ins KH? (nach Scheidung)

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lona27 12.02.11 - 16:03 Uhr

Also ich habe ein Stammbuch aus meiner Ehe. Nun bekomme ich mit meinem neuen Partner ein Baby.

Kann ich dennoch mein Stammbuch mitnehmen oder muss es meine Geburtsurkunde sein? Die ist nämlich im Stammbuch meiner Mutter glaube ich und ich müsste sie dann ja noch besorgen.

Muss mein Partner auch was mitbringen? (Geburtsurkunde?)
Wir wollen vor der Geburt zum JA gehen, zwecks Vaterschaftsanerkennung - da bekommt man ja sicher ein Dokument o.ä.

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen :)

Beitrag von merry29 12.02.11 - 17:28 Uhr

Hallo,

also Ihr braucht von Euch beiden:

-Geburtsurkunde
-die Vaterschaftsanerkennung,
- Dein Scheidungsurteil
-beide Personalausweise

und falls Du Deinen Mädchennamen wieder angenommen hattest:

-Bescheinigung vom Standesamt wegen der Namensänderung


Hätte ich das alles vorher gewußt wär die Anmeldung um einiges schneller gewesen und wir hätten nicht so ne Lauferei gehabt.

Lg Merry

Beitrag von lona27 12.02.11 - 17:39 Uhr

danke schön :)

Beitrag von ginger75 13.02.11 - 01:15 Uhr

Hallo

bin in fast der gleichen Situation wie Du. Nur bei uns kommt noch dazu dass mein Partner - also der Vater des Kindes - Ausländer ist. Er hat somit also nur einen Reisepass und keinen Personalausweis.
Deswegen benötigen wir bei ihm zusätzlich eine Geburtsurkunde, diese mussten wir extra neu ausstellen lassen, die alte war ihnen zu "alt" haha - als ob sich da was ändern würde.

Beim Jugendamt haben wir die Vaterschaftsanerkennung schon gemacht, dort haben wir nur meinen Personalausweis und seinen Reisepass benötigt.

Für das geteilte Sorgerecht, dass wird auf dem Standesamt erteilt, benötigen wir die neue Geburtsurkunde von ihm.

Das Kind wird von dir nach der Geburt wenn du wieder zuhause bist selbst beim Standesamt angemeldet - dann kannst du auch das geteilte Sorgerecht mitmachen, wenn du es willst, andernfalls hast du das alleinige. Hat alles sein für und wieder.

Ich habe mich vor der Geburt beim Standesamt erkundigt, die Scheidung haben sie vorliegen, dass ich meinen mädchennamen angenommen haben sie auch in den Akten, somit brauch ich nur die Bescheinigung vom Krankenhaus mitnehmen.

Tipp vom Standesamt den ich bekommen habe, wenn ich aus dem Krankenhaus entlassen werde soll ich erstmal anrufen und mir einen Termin geben lassen dann bräuchte man sich nicht anstellen...

Für das Krankenhaus selbst benötigst du nur deine eigene Geburtsurkunde (soll auch eine Aktuelle sein :) )deinen Personalweis, deinen Krankenkassenkarte und falls du eine private Zusatzversicherung für das Krankenhaus hast dann auch die enstprechende Karte von denen.

Hoffe dass reicht dir als Anhaltspunkt.

Ansonsten hier noch ein Link:

http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/K/Kliniktasche.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/Advertising/BannerTop_Random.html?Banner=

http://www.deutsches-schwangerschaft-portal.de/checkliste-krankenhaus/

LG

PS wenn du noch was wissen willst schreib mich ruhig an

Beitrag von sweetdreams85 13.02.11 - 02:20 Uhr

hi,

habe erst vor kurzem mit dem JA telefoniert und was man alles braucht zwecks Krankenhaus.

- Deinen Ausweis
- Und eine beglaubigte Abschrift ausm Stammbuch, ( da steht die scheidung mit druff ) bekommste beim standesamt 12 €
- Chip Karte ( Versicherten Karte )

Mehr net.

lg sweet + #ei 36.ssw