2. Baby - wie schafft ihr das?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hummel-sanna 12.02.11 - 16:15 Uhr

Hallo Ihr lieben Mama´s!

Mit sovielen Antworten habe ich ja gar nicht gerechnet! #liebdrueck

Ganz lieben Dank für eure Einblicke. Es ist schön zu lesen, das auch berufstätige Mama´s 2 Kids gewuppt bekommen. Das es eine ganz schöne Umstellung wird ist auch verständlich. Am meisten hat mich gréfreut, dass ihr euch alle einig seid alles mit dem 2. richtig gemacht zu haben. Trotz der vielen "BEgleiterscheinungen" die das Leben so mit sich bringt.

In wenigen Wochen werden wir etwas mehr wissen, ob und wann es los gehen kann. Wir sind gespannt.

Danke noch einmal!!! #blumev#herzlich

Beitrag von kleene2003 12.02.11 - 23:22 Uhr

Auch ich möchte Antworten#schein

Jason war 2 Jahre und 6 Wochen alt als Lennart geboren wurde. Ich hatte tierische Angst, dass ich das doch nicht schaffen könnte, zumal mein Mann oft nicht da ist/war. Und ja der Anfang war streßig, aber es ging;-) Wir hatten schnell einen Rythmus, neuen Tagesablauf drinnen. Lennart war meistens nur im Tragetuch, somit hatte ich viel Zeit für Jason. Schauen wie man sich "Zweiteilt" war nicht einfach, da Lennart ein Mamakind war und immernoch ist. Mein Mann wurde/wird öfters mal angeschrien. Aber auch das bekamen wir schnell in den Griff. Familie haben wir nur seine hier, die sich aber nicht kümmert. Wir sind also alleine und Kinder mal abgeben geht gar nicht
Jetzt ist Jason 3 Jahre und Lennart 14 Monate. Ich arbeite Vollzeit (36h/Woche), die Kinder sind im Kiga. Mein Mann arbeit in Schichten, kann die Kinder mal bringen oder holen. Den Haushalt teilen wir uns, wobei ich ihn aber sagen muss, was er machen soll#rofl
Finanzen/Organisatorisches ist meine Aufgabe, bekommt mein Mann nicht hin#augen Dafür sind aber die Kinder sehr gut Versorgt, wenn er alleine mit ihnen ist.
Und ja, auch wenn ich Vollzeit arbeite, ich habe Zeit für meine Kinder und ihnen fehlt nichts. Und nein ich bin nicht gestreßt und es ist nicht besonders anstrengend. Man muss halt nur gut Organisieren.
Ich würde mich immer wieder für das 2.Kind entscheiden. Es ist schön, wenn zwei auf einen zu stürmen, dich anlachen und umarmen. Wie sie sich zusammen beschäftigen und Dummheiten veranstalten#rofl Es ist toll zwei vollkommen unterschiedliche Kinder zu haben, die man aber gleich stark lieben kann.#verliebt

LG Nancy