Ab welchem Alter spielen Kinder miteinander?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sommerrain 12.02.11 - 17:17 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben. Mein Kleiner ist 20 Monate, seine Nichte 2,5 Jahre, aber das zusammen spielen klappt irgendwie gar nicht.

Meine Schwägerin und ich verstehen uns sehr gut und treffen uns so alle 2-3 Wochen. Mittlerweile ist es aber so, das es nur noch Gebrüll gibt.
Meine Nichte verteidigt mit vollem Körpereinsatz alles was Ihr gehört bzw. wenn sie bei uns ist, dann auch das Spielzeug von meinem Sohn, das er dann in dem Moment gerade haben möchte. Leider wird es immer schlimmer und sie schubst Ihn jetzt auch zur Seite, was sie sonst nicht gemacht hat.
Meine Schwägerin schimpft auch immer mit Ihr und erklärt Ihr, das sie teilen muß, bzw. meinem Sohn nicht das weg nehmen soll, was er gerade in der Hand hat. Er wiederum kann sich noch nicht wehren, ist nur am heulen und tut mir soooo leid.
Ich denke, Ihr Verhalten ist normal aber für meinen Kleinen muß das total frustrierend sein. Er ist noch so unbeholfen und ich glaube, er versteht es auch noch nicht.
Meine Nichte ( ich mag sie wirklich sehr gerne ) beobachtet auch immer genau, was er gerade haben möchte und auch wenn sie gerade mit was anderem spielt, lässt sie das fallen und rennt zu dem anderen Spielzeug hin und reist es ihm auch aus der Hand. Wir greifen auch nicht gleich ein nur wenn es zu doll wird.
Ab welchem Alter entwickeln denn die Kinder dieses Verhalten?
Mein Sohn hat es jedenfalls bisher noch nicht.

Bin auf Eure Antworten gespannt.

LG Rhea


Beitrag von flammerie07 12.02.11 - 17:19 Uhr

soweit ich weiß beginnen die Kleinen etwa mit 3 Jahren "miteinander" zu spielen. mein Sohn ist 2,5 und spielt noch immer im großen und ganzen für sich allein - neben anderen Kids, aber nicht mit ihnen.

Beitrag von widowwadman 12.02.11 - 17:23 Uhr

So richtig mit ihren KiGa Freunden spielt Mills so seit sie 20 Monate alt war. Mittlerweile erzaehlt sie andauernd von ihrem besten Freund (sie ist jetzt 25 Monate alt), auch vorher hat sie zumindest schon teilen gelernt, und war recht neugierig auf andere Kinder.

Beitrag von rmwib 12.02.11 - 17:57 Uhr

Mein Kind ist vom Sept. 08 und spielt inzwischen schon richtig prima mit seinen Kumpels. #schwitz Also auch schon so "ich bin ein Tiger und Du ein Elefant" und sowas ;-)
Aber das ging erst vor Kurzem los, teilen ist hier eigentlich kein Problem, außer er mag das andere Kind nicht (und JA da gibt es einige #schwitz) ;-)
Wird schon. Deiner ist mit 20 Mon. auf jeden Fall noch recht jung um "so richtig" zusammen zu spielen, das wird so ab 2.5 nachher richtig interessant dann ;-)

Beitrag von canadia.und.baby. 12.02.11 - 18:18 Uhr

Bei uns hat das recht früh begonnen.

Meine Nichte und meine Tochte sind 1 Monat auseinander .

Erst war es nur betrachten , dann wurde sich gegenseitig schnuller oder rassel geklaut und seit sie ca 1 Jahr sind spielen die 2 richtig süß zusammen.

Beitrag von hoffnung2011 12.02.11 - 18:24 Uhr

das kann wirklich unterschiedlich sein. sie ist etwa 2 3/4 und jetzt geht es schon ohne probleme aber k.a. wann es angefangen hat. Es ist auch so, dass es die kids lernen müssen. Sie geht in den kiga und kann es tagtäglich üben, sie psielt auch nicht mit jedem..und wie ich gesehen habe,m geht es da auch richtig zur Sache..Vor einer woche wurde sie gebissen..

Beitrag von georgiasleute 12.02.11 - 18:50 Uhr

Meine Tochter spielte erstmals mit etwa 20 Monaten richtig mit einem anderen Kind. Richtig und dauernd spielt sie seit sie mit genau 2 Jahren in den Kiga kam, sie hat dort jetzt 3 Freundinnen (jedoch alle älter als sie) und auch Zuhause spielt sie mit uns richtige Rollenspiele (Doktor, einkaufen, Autowerkstatt).

Aber sie kann Jungs nicht mehr viel abgewinnen, scheinbar spielen die anders, als sie das möchte, und der Sohn meiner Freundin und sie haben einander leider nichts mehr zu "sagen" im Moment - dabei war er der Erste mit dem sie damals zum ersten Mal so richtig interaktiv gespielt hat.


Viele Grüße
#Daniela

Beitrag von nana13 12.02.11 - 23:08 Uhr

Hallo,

Lukas 2,5 jahre spielt mit seiner schwester Neela fast 10monate, ganz süss.
er schaut mit ihr bücher an, gibt ihr etwas in die hand oder zeigt ihr wie man eine turmbauen kan.
auch zeigt er ihr alles was man nicht machen sollte, wie katzenfutter essen, wcpapier abrollen, was wir tolles in den schränke haben ect...

aber genau so nimmt er ihr die spielsachen aus der hand und sagt nein gehe weg, las das, gehört mir.

mit gleich altrigen kinder versucht er immer zu spielen, aber oft läuft es ähnlich wie du es beschreibst.
mit einem mädchen klappt es inzwischen nicht schlecht,aber erst seit dem die kleine in eine krippe geht, davor durfte er nichts anfassen ohne das sie sagte das ist meins oder weinte weil sie genau das haben wollte.

lg nana