dispo überzogen was tun

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von andy-s 12.02.11 - 17:39 Uhr

hallo
ich habe jetzt gott sei dank kein problem. aber meine schwiegermutter!!! sie hat dank ihres tollen lebensgefährten ihren dispo ausgereizt, durch kaufen einer neuen küche, tv (ach komm schatz der muss größer sein), sofa u.s.w.

ich liebe meine schwiegermutter also muss ich ihr irgendwie helfen. finanziell ist das leider nicht möglich, möbelträger werden durch´s schleppen nicht reich und ich habe einen 20 monate jungen sohn. also probiere ich als beratenefunktion für sie da zu sein.

also meine frage: wie kann man einen dispo aus gleichen ohne ihn gleich komplett zurück zahlen zu müssen? umschuldung etc

dispo:3000 euro
bank: naspa

Beitrag von joann210586 12.02.11 - 17:45 Uhr

Sie soll die Bank anrufen und eine ratenweise Rückzahlung vereinbaren.

Beitrag von andy-s 12.02.11 - 17:47 Uhr

und dass funktioniert so einfach denkst einen versuch ist es wert danke

Beitrag von joann210586 12.02.11 - 17:50 Uhr

Ich denk schon.

Einfach freundlich anfragen.

Habe meinen Dispo auch Ratenweise zurücksetzen lassen. Hat zwar ewig gedauert da ich kleine Raten hatte, aber von den Dispozinsen die ich Quartalsweise gezahlt habe, finanziere ich jetzt die Sportvereine meiner Kinder.

Anrufen und nachfragen. Aber was sollte dagegen sprechen?

Beitrag von andy-s 12.02.11 - 17:53 Uhr

ja hast recht. gott sei dank hat sie ihn heute vor dir tür gesetzt

Beitrag von nick71 12.02.11 - 18:54 Uhr

"sie hat dank ihres tollen lebensgefährten ihren dispo ausgereizt, durch kaufen einer neuen küche, tv (ach komm schatz der muss größer sein), sofa u.s.w."

Da gehören aber auch immer zwei dazu :-(

Beitrag von andy-s 12.02.11 - 19:36 Uhr

es ist leicht etwas zu sagen bzw schreiben wenn man die hintergründe nicht kennt

Beitrag von windsbraut69 13.02.11 - 09:36 Uhr

Wenn er sie gewaltsam gezwungen hat, Geld abzuheben, sollte sie Anzeige erstatten.

Hat sie den Dispo ÜBErzogen oder ausgeschöpft?
Hat die Bank bereits "Ärger" gemacht oder nicht?

Gruß,

W

Beitrag von manavgat 12.02.11 - 22:00 Uhr

Vielleicht kannst Du ihr helfen diesen Blödmann los zu werden!


sonst fällt dem nämlich das nächste ein, was sie kaufen soll.


Die 3000 Euro sollte sie in einen Kleinkredit umschulden und den Dispo streichen.

Nebenjob suchen wäre auch eine gute Idee.

Wenn sie den Kerl behält, dann soll sie verlangen, dass er sich einen (Neben-?)job sucht und den Schaden mitausbügelt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von lilibili 14.02.11 - 12:19 Uhr

Was man machen kann, ist bei der Bank eine Rückführung zu beantragen. Für diese Zeit werden ihr jedoch alle bonitären Leistungen entzogen Z.B. Kreditkarten usw.