Sind/waren eure männer auch...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von happymarry 12.02.11 - 18:11 Uhr

so unschlüssig?
Ich versteh grad die welt nicht mehr und muss mich mal bei euch ausheulen.
Also seit ende letzten jahres haben wir einen kinderwunsch. da ich zu meinem mann gezogen bin meinte er ich sollte mir erstmal hier einen fa suchen und mir nocheinmal ein rezept für die pille geben lassen und danach könnten wir durchstarten das wäre im juli gewesen. hab dann eine sehr nette ärztin gefunden, die sehen wollte ob mein körper antikörper auf röteln gebildet hat. wenn nicht dürfte ich 3 monate erstmal nicht schwanger werden und würde nochmal eine impfe bekommen. so und da meinte mein mann wenn alles in ordnung ist können wir auch sofort loslegen. ich war natürlich überglücklich. bekomme nächste woche das ergebnis und eben meinte er aufeinmal das er doch noch nicht soweit wäre und wir erstmal gucken wie es weiter geht und ich die pille wenn alles ok ist doch noch nicht absetzen soll.#schock ich weiß garnicht was ich dazu sagen soll, mal hü mal hott, ja was denn jetzt? verstehe das nicht...habt ihr sowas auch gehabt? wie habt ihr euch verhalten und woran lag dieser "eierlauf"?

lg eine deprimierte und traurige happymarry

Beitrag von valldemosa 12.02.11 - 18:21 Uhr

Hey,wie lange seit ihr denn zusammen?

Beitrag von happymarry 12.02.11 - 18:28 Uhr

hi.
sind insgesamt 3 jahre zusammen und 2 davon verheiratet.

Beitrag von valldemosa 12.02.11 - 18:34 Uhr

Hat er beruflich vielleicht bisst Streß,so ne Art Existensängste?
Hast du ihn schonmal direkt auf das Problem angesprochen?

Beitrag von amy-lea 12.02.11 - 18:28 Uhr

Huhu

Oh kommt mir das bekannt vor*g*
Das war bei meinem 1. Kind damals auch so (er ist heute schon 8:))
Mal so mal so sollte die Pille absetzten nach einer Woche meinte er nee nimm die mal doch lieber wieder ich weis nich ob die Zeit schon reif ist und so weiter ... Tja hin und her mit Pille was passiert da wohl... Bummm Schwanger:))) Als ich es ihm dann gesagt hab war er so überglücklich fast mehr wie ich Oo. Und dann meint er das er halt nur Angst hatte vor der vielen Verantwortung und das er halt naja torschusspanik hatte^^
Lass ihm zeit und rede ihm gut zu Schwanger werden bzw Baby bekommen ist halt ein großer Schritt. Kopf hoch das wird schon:) und wenns dann geklappt hat ist er sowieso der glücklichste Mann auf der welt;)
lg

Beitrag von lamirasol 12.02.11 - 18:31 Uhr

unabhängig von der entscheidung für oder gegen den kinderwunsch:

lass dir nicht vorschreiben, deinen körper weiter mit künstlichen hormonen zu belasten!

dein mann stellt sich das alles sehr einfach vor. der körper braucht ja auch ne zeit um sich wieder in den natürlichen zyklus einzupendeln und wenn du ein zyklusblatt führst, kannst du mit einiger übung die fruchtbaren tage ziemlich gut eingrenzen- für den fall, dass ihr doch noch warten wollt.

kopf hoch#pro wer weiß, was ihm durch den kopf geschossen ist. redet nur nochmal miteinander.

lg, lamira

Beitrag von happymarry 12.02.11 - 18:34 Uhr

ja hab ihm auch gesagt das sich mein zyklus erstmal einpendeln muss und man grob sagt das man 1 jahr dafür braucht.
nehme die pille ja schon seit dem ich 16 bin. werd es erstmal sacken lass und dann nochmal mit ihm reden, danke

Beitrag von fewyn 12.02.11 - 18:35 Uhr

hi happymarry ...

ich kann da nur von meinem Lebensgefährten sprechen .. bei ihm war es auch ein hin und her... aber eher aus Sorge... da ich im Jahr 8 Monate allein bin .... musste ihm alles aus der Nase ziehen ... er wollte sooo gerne... sind ja auch keine 20 mehr#schein aber die Herren der Schöpfung reden ja so ungern über ihre Gefühle ... :-) dabei kann ich mich bei meinem nicht beklagen...

Ich habe dann einfach ein paar Tage verstreichen lassen und als er von See wieder da war einfach mal in Ruhe gequatscht. .. ohne Stress ... und ihm Zeit gelassen...
Mehr kann ich dir leider als Rat nicht mit auf dem Weg geben ... seit ihr erst vor kurzem zusammen gezogen?? dann kann es ja auch sein, dass er vielleicht dir/ Euch Zeit zum gemeinsamen Leben lassen möchte und in ein paar Monaten starten möchte, was ja auch nicht soo schlimm wäre ... :o) wie du erzählst, hat er ja grundsätzlich nichts dagegen .. sondern in der jetzigen neuen Lebenssituation erbittet er sich Zeit .. oder??

Ganz liebe Grüße Fewyn .... :-)

Beitrag von schnuffel06 12.02.11 - 19:48 Uhr

Huhu

meiner war sich Anfangs auch nicht so sicher. Ich denke das ist fast normal bei den Männern. Sie wollen und müssen uns ja auch irgendwo absichern.
Was ich gemacht habe, ich habe ihn gesagt, ich nehme keine Pille mehr und fertig. Entweder wir haben Sex oder eben nicht. Die erste Zeit hatten wir wirklich keinen Sex, aber dann. Mein Mann und ich waren damals 5 Jahre zusammen und gerade frisch verheiratet. Es war auch gut so, das ich die Zügel in die Hand genommen habe, das Projekt Kiwu gestaltete sich bei uns etwas schwieriger als gedacht.
Und mein Mann sagte später, er war froh, das ich die ENTSCHEIDUNG getroffen habe.

Beitrag von charlie2104 12.02.11 - 20:34 Uhr

Hallo!

Also, ich denke, dass Dein Guter einfach Torschlusspanik hat. Vielleicht hat er bei einem Kumpel oder Kollegen was gehört, von wegen "schlaflose Nächte", "heulende Babies" etc. oder was gelesen, dass Frauen in der Schwangerschaft Stimmungsschwankungen haben können...

Mein Mann war immer grundsätzlich zu Kindern bereit, aber als es dann an die konkrete Planung ging, war er dann auch etwas schwammig. Schließlich kam unser Krümel ungeplant, und da war es dann er, der einmal kurz durchgeatmet hat und dann meinte:"Okay, wir kriegen das hin!" und sich auch tierisch gefreut hat (da war der Zeitpunkt dann nämlich ziemlich doof, weil ich gerade den Job gewechselt hatte).

Setz ihn nicht unter Druck, aber einfach, um Dir sicher zu sein, mach mal eine Liste, ob wirklich alles hinhaut: Wohnung groß genug, Einkommen auch mit Elterngeld und auch ohne ausreichend, potenzielle Babysitter vorhanden (Großeltern in der Nähe, Geschwister, Freunde), Umgebung kindergeeignet (Kita, Schule etc.)...

Und dann würde ich nochmal mit ihm sprechen und ihn einfach darauf aufmerksam machen, dass alles machbar ist. Du kannst ihm ja auch versprechen, dass er zukünftig immer noch einen Abend im Monat frei hat (Du aber auch!), das war unsere Vereinbarung...

Mach Dir nicht so einen Kopf, ich denke, dass es nur vorübergehend ist, dass er sich gerade unsicher ist.

Alles Gute für Dich!
Grüßle, Kerstin

Beitrag von bienchen189 12.02.11 - 22:44 Uhr

Also bei meinem Mann gings auch mal Hü mal hott, kann dich gut verstehen. Wir wollten auf meinen unbefristeten Vertrag warten,dass hab ich auch gewollt und dann wollte ich aber auch losmachen, war ja so geplant, wollte aber auch,dass er auch will(logisch) da gings mal"Achne doch nicht" dann wieder "naja wär schon schön" Das war für mich auch immer ein freuen und dann wieder ein heulen;-) Dann hab ich ihn mal ne ganze Zet einfach in Ruhe gelassen mit dem ganzen Babygerede und siehe da....wir gehen die Sache jetzt entspannt an;-) Ich beobachte meinen Zyklus und "bestimme" wann Bienchen gesetzt werden;-) und sage ihm am Monatsende nur ,dass die Mens da ist und er sich im nächsten Monat mehr Mühe geben soll (scherz natürlich):-D und nun kommt er ständig an " Na ich geb mir Mühe mit Studium, da krieg ich das Geld wieder...soll ja nicht der billigste Kinderwagen werden!" und anscheinend rechnet er beim Zyklus sogar mit:-) Meinte letztens " Na diesen Monat hat die Zeit ja auch nicht richtig gestimmt,oder??" (????? da hab ich nicht schlecht geguckt, stimmte nämlcih,und ich hatte zu DER Zeit 24h Dienst und ne dicke Erkältung)
Also Kopf hoch, die Männer haben einfach öfter PMS als wir und wenns dann al so weit ist, sind sie nicht mehr zu halten.(hoffe ich)
Viel Glück