Ernährungsumstellung bei Verstopfung-was essen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tibu79 12.02.11 - 19:32 Uhr

Sorry, ich stell mich grad doof an:

Mein Großer (3,5J) hat zur Zeit mit Stuhl zurückhalten zu tun, weil er Angst hat, es könnte weh tun#aerger(bereits seit Tagen)

Nun bin ich schon mit Milchzucker und co dabei, das Problem zu lösen.

Ich müßte dringend seine Ernährung umstellen. Leider ißt er zu gern Weißbrot, schlimmstens noch mit Schoki drauf. Das ist einer aktiven Verdauung ja nun gar nicht förderlich.

Bitte gebt mir Tipps, wie ich meinen Mäkelfritzen "darmaktiv" u. trotzdem lecker ernähren kann #mampf(speziell Frühstück, nachmittags, Abendbrot).

Vielen Dank!!!

#winke

PS: Bitte kein Gemecker zu Weißbrot. Weiß selber, dass es falsch war#hicks

Beitrag von miamotte 12.02.11 - 19:47 Uhr

Hi

wir haben alle das gleiche Problem:

http://www.urbia.de/club/Das+%2Dhartn%E4ckige%2D+Problem+Verstopfung

Viel Obst (außer Bananen) und Vollkornprodukte. Vollkorntoast z. B. Pflaumensaft, Apfelmuß, Leinsamen, Activia, ....
meiden solltet ihr: Schokoldade, gekochte Eier, Bananen, dunkles Fleisch....

LG
Katharina

Beitrag von yurika 12.02.11 - 20:16 Uhr

Also wenn mein kleiner Verstopfung hat dann mach ich ihm immer zum Nachtisch z.b. nach dem mittag oder eben immer zwischendurch warmen Apfelmus. Ich mach den aber selber denn er darf soviel davon essen wie er mag und da möchte ich schon wissen ob und wieviel zucker drin ist. Hilft ihm immer sehr gut. Ich hatte es einmal so schlimm das nichts mehr geholfen hat und da hab ich mir vom arzt einen einlauf geben lassen und ihm abends gesetzt. Auch wenns für manche ekelig klingt, aber da kam erst so ein richtiger harter Pfropfen und dann nur weiches bzw normales hinterher. Muss aber dazu sagen das mein kleiner erst 17 monate ist. HOffe das mit dem Apfelmus hilft dir auch


LG