Pflegepauschbetrag & Pflegegeld

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von anke-1983 12.02.11 - 20:12 Uhr

Hallo,

wir sind gerade dabei unseren Lohnsteuerjahresausgleich zu machen.
Habe mir so ein tolles Buch mit Steuertipps besorgt.
In dem Buch steht, dass man 924€ pauschal für die Pflege absetzen kann.
Gebe ich den Betrag in das WISO- Steuerprogramm ein, wirkt sich das überhaupt nicht auf unsere Rückzahlung aus.
Stimmt das denn? Warum sollte man das denn überhaupt eingeben.

Unter anderen steht in dem Buch, das man Pflegegeld beantragen sollte.
Das haben wir nicht gemacht, weil wir immer gedacht haben, dass steht uns nicht zu. Ab wann kann man sowas denn beantragen?

Meine Tochter hat einen schweren Herzfehler und hat einen Schwerbehindertenausweis mit 50% und Merkzeichen H.

Vielleicht kann mir ja jemand helfen, das wäre nett.

Vg Anke

Beitrag von girl08041983 12.02.11 - 20:27 Uhr

Hi,

ich würde es einfach mal versuchen, unser Pfleger (ist ab Stufe 1 ja Pflicht dass alle 6 Monate, bei höhren Stufen auch öfters) hat zu uns am Mittwoch gesagt, das es bei uns (Entwicklungs-, Sprachverzögerung, hyptonen Muskeltonus, gestörte Wahrnehmung etc.) viel zu wenig wäre um meinem Sohn anständig das zu bieten was er bräuchte.
Die Krankenkassen versuchen viel zu sparen das stimmt und wir zittern wirklich grad der Einschulung entgegen, weil wir dann alle befürchten, dass er keinerlei Therapie mehr bekommt, weil er auf der normalen Grundschule eingeschult wird.

Ehrlich gesagt, versuche ich nicht nach irgendwelchen Büchern zu gehen, weil man immer induviduell das Problem sehen muss und man nichts pauschal sagen kann.

Wir hatten z.B. das Glück, dass wir vom JA (die sind bei uns zuständig für Kinder mit Handicaps) eine Dame hatte, die uns geholfen hat und uns auch beraten hat und mit uns die ganzen Anträge durchgegangen und ausgefüllt hat.


Lg

Beitrag von kati543 13.02.11 - 00:29 Uhr

Wieso ist ein Pfleger bei der Pflegestufe Pflicht? Wir haben definitiv keinen. Du meinst sicher den Pflegepflichteinsatz, oder?
Habt ihr wenigstens die zusätzlichen Betreuungsleistungen beantragt und bekommen? Ansonsten würde ich auf die Meinung einer anderen Person nicht viel geben. Weißt du wieviele Personen mir immer gesagt haben, meine Söhne haben keinen Anspruch auf Leistungen der PV? Alle waren dagegen, außer der FED. Und jetzt haben beide die zusätzlichen Betreuungsleistungen (200€/Monat) und der Kleine hat noch die PS1. Und das ist alles sofort durchgegangen bei der Versicherung. Ich bin nicht in Widerspruch gegangen.

Beitrag von girl08041983 13.02.11 - 02:08 Uhr

Hi,

wir haben einen Pflegedienst, wovon ein Pfleger jedes halbe Jahr zu uns kommt.
Wir haben nur den SBA und die PS 1 bekommen, mehr nicht. Sollten laut Pflegedienst auch Stufe 2 beantragen, haben wir aber wegen den Verbesserungen das nicht gemacht.

Beitrag von kati543 13.02.11 - 08:36 Uhr

Dann meinst du bestimmt den Pflegepflichteinsatz. Wir haben auch eine PS1. Aber Daniel ist ja auch noch sehr jung. Nächstes Jahr ist ohnehin die Wiederholungsprüfung. Bei uns kommt der FED auch alle 6 Monate und füllt so ein Formular aus und fragt, ob irgendwelche Fragen da sind,...

Beitrag von whitewitch 12.02.11 - 23:19 Uhr

Um Pflegegeld zu bekommen musst du eine Liste abarbeiten, schaffst du die Überminuten nicht (google mal ich hab jetzt keine Lust) also die Minuten die über das Maß an Pflege eine normalen Kindes hinaus geht, dann bekommst du auch kein Pflegegeld. Hierbei zählen nur die Minuten die nicht auf Behandlungspflege zurück greifen. Schwerer Herzfehler ist ja breit gefechert, da gibt es große Unterschiede. Eine Pflegestufe für ein kleines Kind unter drei zu bekommen, welches nicht den ganzen Tag im Bett liegt und sich noch bewegen kann scheint fast unmöglich. Wir stehen gerade vor ähnlichem Problem und sind nicht sicher ob wir es beantragen sollen oder nicht.

http://www.behinderte-kinder.de/pflege/pfleg.htm

Beitrag von kati543 13.02.11 - 00:09 Uhr

"Eine Pflegestufe für ein kleines Kind unter drei zu bekommen, welches nicht den ganzen Tag im Bett liegt und sich noch bewegen kann scheint fast unmöglich."
Nein, eigentlich ist es nicht davon abhängig, ob ein Kind mobil ist, oder nicht. Mein Jüngster hat die PS1 seit seinem 2. geburtstag und rennt und klettert wie ein Wilder. Aber er ist eben trotzdem schwerbehindert. Muß komplett gefüttert werden, gewickelt, hat eine Essstörung,...und das Allerwichtigste: Er hat 3 Therapien/Woche jeweils eine Stunde. Ohne Therapien außer Haus schafft man die PS bei Kleinkindern nie.

Beitrag von luca2006 13.02.11 - 11:25 Uhr

Hallo :-)
Stimmt auch nicht ganz so wie du es sagst ;-)
Wir hatten erst die PS 2 bis mein Sohn 1,5Jahre alt war.Seitdem die PS 1 und wir haben keine Therapien,er läuft,tobt,spricht,isst alleine usw.
Lg

Beitrag von whitewitch 13.02.11 - 12:23 Uhr

Und wie aus welchem Grund bekommt man dann eine PS? Das bedeutet ja ihr habt am Tag eine bestimmte Aufwendung, die dazu führt das ihr die PS bekommen habt. Mich interessiert das Thema, weil ich gerade überlege auch eine zu beantragen, jedoch sollte man schon vorher wissen ob es sich lohnt diese Nerven zu investieren.

VG

Beitrag von luca2006 13.02.11 - 12:49 Uhr

Wir haben zb den Mehraufwand beim Wickeln...Mein Sohn bekommt Diuretika hochdosiert,er schwitzt sehr schnell und viel,muss mehrmals am Tag umgezogen und gewaschen werden,kann immer nur kleine Mahlzeiten zu sich nehmen,daher öfters am Tag,ist ab Nachmittags/Abends geschwächt und muss zb die Treppen hochgetragen werden...etc.
Das er 6verschiedene Medis zu 4uhrzeiten am Tage bekommt und das wir zuhause den INR messen müssen usw wird alles ja nicht mit angerechnet...
Müssen 1mal die Woche zum KIA und 1mal im Monat zum Kardiologen.
Lg

Beitrag von kati543 13.02.11 - 17:15 Uhr

Also wenn ihr einmal die Woche zum KiA müsst, dann ist das das selbe wie bei Therapien. Weil da zählen ja auch die Zeiten. Und ich könnte fast wetten, dass du ohne die Arztbesuche die Minuten nicht schaffst, oder? Beim KiA bist du ja auch nicht sofort dran und das zählt ja alles.

Beitrag von luca2006 13.02.11 - 17:57 Uhr

Nein,es sind ja keine festen Termine....
Kann auch mal sein das wir 3mal die Woche dort sind und auch selten passiert es das wir mal 2wochen gar nicht hin fahren.
Es wurde nicht mit in dem Gutachten aufgenommen!
Uns haben bei der letzten Begutachtung auch "nur" 12Minuten gefehlt bis zur PS2.
Und beim KIA haben wir auch keine Wartezeit,kommen immer sofort dran weil Cihan nicht ins Wartezimmer darf wegen ansteckungsgefahr

Beitrag von kati543 14.02.11 - 21:03 Uhr

Also bei mir wurden auch solche Termine aufgenommen. Der KiA besuch zählt natürlich nur, wenn nicht ein Schnupfen oder so dahinter steht. Also der KiA, SPZ, HNO, Pädaudiologe, Augenarzt wurden bei uns berücksichtigt.

Beitrag von kati543 13.02.11 - 17:11 Uhr

Wieso habt ihr dann die PS? Für gesunde Kids gibt es das dochj nicht? Du hast keine Mehraufwendungen in den Bereichen Nahrungsaufnahme und Mobilität. Und damit dürftest du doch keine PS mehr bekommen.

Beitrag von luca2006 13.02.11 - 18:01 Uhr

Er isst alleine,aber mehrmals am Tag und immer nur kleine Mahlzeiten weil er damals lange eine Sonde hatte,er ist sehr schwer Herzkrank,deswegen hat er ja auch den SBA mit 90% und ALLEM Merkzeichen,auch den Parkausweis,er muss mehrmals am Tag umgezogen und gewaschen werden weil er viel schwitzt,gewickelt muss er auch viel öfter werde weil er unteranderem Diuretika hochdosiert bekommt...Das waren nur paar Beispiele ;-)
Sagte ja eben schon,es haben uns bei der letzten Begutachtung nur 12minuten gefehlt bis zur PS2.
Natrülich wäre es am schönsten wenn man die PS gar nicht bekommt,aber auch das Kind gesund ist!

Beitrag von kati543 13.02.11 - 20:31 Uhr

Was ist denn Diuretika?
Es klang nur etwas komisch, als du aufgezählt hast, dass dein Sohn eigentlich alles allein kann ;-). Ein Herzfehler muß ja nicht zwangsweise eine PS nach sich ziehen. Also alle Merkzeichen hat er bestimmt nicht. Von Blind und Taub hast du noch nichts erwähnt ;-)

Wir hatten bei der letzten Begutachtung 109 Minuten. Damit ist der Gutachter sogar auf mehr Minuten gekommen, als ich im Pflegetagebuch :-D

Was hat denn dein Sohn mit dem Herzen?

Beitrag von luca2006 14.02.11 - 22:38 Uhr

Er hat dorv,vsd,parachute mitralklappe und Lungen hoch Druck ,wurde in 1. Lebensjahr 3 mal am offenen Herzen operiert...bekommt unteranderenauxh marcumar und hat eine immun Schwäche. Sorry muss mich kurz halten sind in der Klinik ,gestern mit Blaulicht eingeliefert worden :( lg

Beitrag von kati543 13.02.11 - 00:22 Uhr

Hallo,
also wenn dein schlaues Buch dir nicht mehr sagt, was man bei Merkzeichen H bei eigenen Kindern absetzen kann, dann ist es nicht schlau. In der Anlage K trägst du den Pflegepauschbetrag von 924€ und den Behindertenpauschbetrag von 3700€ ein. Gleichzeitig kannst du, falls ihr ein eigenes Auto habt, bis zu 15000km/Jahr steuerlich absetzen für Fahrten, die mit bzw. für deine Tochter gemacht wurden. Von Arztbesuch bis Urlaub zählt einfach alles. Der GdB selbst bringt dir nichts, da die Freibeträge für H wesentlich höher sind. Hast du den SBA rückwirkend ab Geburt ausstellen lassen und auch die letzten Jahre korrigieren lassen bei der Steuer? Wie schwer ist eigentlich der Herzfehler deiner Tochter? Ich frage nur, weil der Sohn unserer Logopädin auch einen Herzfehler hat (er hat nur einen einfachen Blutkreislauf - keinen doppelten, wie normalerweise) und hat einen GdB von 100. Er hat kaum alltägliche Einschränkungen.

Ob ihr Pflegegeld bekommt, hängt davon ab, ob ihr eine Pflegestufe anerkannt bekommt. Das wiederum ist abhängig davon, wie weit deine Tochter, im Vergleich zu normal entwickelten Kindern ihres Alters, noch mehr Hilfe bei der Grundpflege benötigt. Also dazu gehört Körperpflege, Nahrungsaufnahme, Mobilität (in den 3 Bereichen musst du auf mindestens 46 Minuten zusätzlich kommen - eigentlich in jungen Jahren nur schaffbar durch Therapien, die Außer-Haus stattfinden - Achtung! keine Frühförderung oder sonstige Leistungen der Eingliederungshilfe). Die 45 Minuten für die Hauswirtschaftliche Versorgung zu bekommen, ist leicht bis die Kinder 8 Jahre alt sind.

Der SBA hat mit der Pflegestufe absolut nichts zu tun. Es gibt Menschen mit 100 GdB und keiner Pflegestufe.

Beitrag von luca2006 13.02.11 - 12:09 Uhr

Was hat deine Tochter denn für einen Herzfehler?
Hatte dir im Club schon geschrieben,wir haben Pflegestufe 1 seitdem er 1,5Jahre alt ist,vorher hatten wir PS2.
SBA 90% und Merkzeichen H,B,G,aG,RF

Beitrag von elishababy 13.02.11 - 13:59 Uhr

Also bei der Anlage K ankreuzen das das Kind behindert ist. Dann werden die Pflegepauschale von 924 € sowie der Freibetrag von 3700 € berücksichtigt. Eine Kopie vom Ausweis beifügen. Falls der Ausweis schon länger gültig ist, also z. B. ab Geburt , werden die Erklärungen ab dem Jahr der Gültigkeit neu berechnet, ihr bekommt also auch für diese Jahre noch was zurück.

Wegen dem Pflegegeld: Auf jeden Fall versuchen. Bei der Kasse einen Antrag auf Pflegegeld anfordern, die schicken dann jemand vom Med. Dienst. Am besten mal alle Aufwendungen aufschreiben, also auch die man bei gesunden Kindern macht.
Am leichtesten ist es wenn man dazu Hilfe nimmt, bei mir hat das z.B. jemand von den offenen Hilfen (Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe) mit mir zusammen gemacht. Der Bearbeiter vom Med. Dienst rechnet dann die Minutenzahl zusammen und wenn man drüber liegt kommt das Kind in die Pflegestufe.

Ich hab zwei Kinder mit PS 1, jedes Mal dachte ich es reicht nicht und dann hats doch gleich geklappt.

LG elishababy

Beitrag von elofant 13.02.11 - 19:41 Uhr

Pflegegeld beantragst Du bei Deiner KK, bzw. der Pflegekasse. Dann musst Du ein Protokoll führen, wieviel Minuten Du tatsächlich MEHR aufwenden musst, um Dein Kind zu pflegen - also im Gegensatz zu einem gleichaltrigen gesunden Kind. Das prüft dann der MDK noch vor Ort. Und der schreibt dann die Empfehlung an die KK, ob und welche Pflegestufe Deinem Kind zusteht. Also einfach probieren!

Der SBA hat nichts mit der Pflegestufe zu tun.




Unser Sohn hat die PS 3 (wird dann vierteljährl. von einem Pflegedienst "kontrolliert", bei PS 1+2 ist es wohl nur 2mal im Jahr).
Im SBA ist ein GdB von 100, mit Merkzeichen H, B, G, aG und RF.



Allerdings frage ich manchmal, wie manche Ämter arbeiten. Ich meine damit die Zuteilung von Merkzeichen etc.

Beitrag von anke-1983 14.02.11 - 08:26 Uhr

Hallo,
vielen Dank für die ganzen Antworten.
Ich merke schon, ist ein schwieriges Thema.
Also, beim Lohnsteuerjahresausgleich weiß ich, was ich alles ankreuzen und welche Pauschalen uns zustehen.
In dem Buch stand halt nur als Tipp, dass man Pflegegeld beantragen könnte.
Werde mich wohl erst mal mit den Pfelgeminuten beschäftigen und dann mal gucken, auf wieviele Minuten wir kommen.
Meine Tochter hat die Fallotsche Tetralogie.

Vg Anke

Beitrag von rhodos13 23.02.11 - 21:01 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Welche Voraussetzungen müssen denn für den Pflegepauschbetrag erfüllt werden?
Ich bin hier noch neu und beantrage gerade den SBA für meinen Sohn
Liebe Grüße
Karin