Rechtliche Frage zum Thema "KIWA abstellen im Mietshaus"

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sophia1979 12.02.11 - 20:46 Uhr

Guten Abend,
ich habe eine Frage:
wir wohnen im 3. OG Altbau zur Miete. Da wir einen kleinen Sohn haben und demnächst ein Baby bekommen, stellen wir (und andere Mieter) den Kinderwagen im Hausflur im EG ab. Man kann problemlos durch den Flur gehen. Nun haben die Mieter ein Schreiben von der Hausverwaltung bekommen, dass wir das zu unterlassen haben, weil die Putzeinheit nicht richtig putzen kann und die Mehrkosten bei Nichtunterlassung auf die Mietkosten aufgeschlagen werden. Ist das rechtlich in Ordnung?
Mir kommt das komisch vor, wo sollen wir die Wagen denn parken?

Danke und LG,
Sophia

Beitrag von seikon 12.02.11 - 21:10 Uhr

Also wenn der Hausflur es von der Größe her zulässt (also keine Fluchtwege zugestellt sind), die Briefkästen ohne Hinderung zugänglich sind und der Kinderwagen regelmäßig genutzt wird, dann darf er tagsüber im Treppenhaus stehen.
Abends muss er dann aber in den Kellerraum. Und wenn ihr einen Aufzug habt, dann darf er gar nicht im Hausflur stehen, sondern muss jedesmal mit in die Wohnung genommen werden.

Wenn der Hausflur aber sehr schmal ist, sodass ihr Fluchtwege verstellen würdet, dann darf der Kinderwagen auch gar nicht da stehen.

Dass der Wagen beim Putzen stört ist allein aber kein Hindernis.

Beitrag von sophia1979 12.02.11 - 21:19 Uhr

Danke! Wir haben weder einen Auzug (schön wäre es!) und auch keinen Kellerraum. Das ist ja das Problem. Es gibt nur einen Dachboden und DER Weg ist ja wohl ausgeschlossen...

Beitrag von seikon 12.02.11 - 21:29 Uhr

Wie breit ist denn euer Treppenhaus an der Stelle, wo ihr den Kinderwagen abstellt?
Ist dann noch genügend Platz um vorbei zu gehen? Man sagt, dass Fluchtwege etwa 1,00 Meter breit sein müssen.
Wenn also die Restbreite bei euch drunter liegt, dann dürft ihr den Kinderwagen da gar nicht abstellen. Dann müsst ihr ihn in die Wohnung nehmen, so unangenehm das auch ist. Aber die Sicherheit geht vor und da darf der Vermieter das dann auch verbieten. Aber eben nicht wegen "der steht beim Putzen im Weg", sondern wirklich aus Sicherheitstechnischen Gründen.

Beitrag von seikon 12.02.11 - 21:30 Uhr

Ah sorry, muss mich korrigieren. Der 1 Meter gilt für die Treppen.
Die Mindestbreite bei Fluren hab ich mit 1,25 Metern gefunden.

Beitrag von devadder 14.02.11 - 09:21 Uhr

Natürlich stehen die Wagen beim putzen im Weg. Wenn der Vermieter das von einer Gebäudereinigungsfirma machen lässt, muss hier jeder Handgriff bezahlt werden. Die Aufträge bzw. Angebote der Firmen sind so knapp kalkuliert, dass da keine Wagenschieberei Platz findet. Auch die zeiteinteilung der Mitarbeiter ist entsprechend berechnet. Das mag sicherlich kleinlich klingen, ist aber in der Realität so.

Beitrag von taenscher 13.02.11 - 11:34 Uhr

Du darfst den Wagen abstellen, wenn dadurch der Fluchtweg weiterhin gewährleistet ist, es keinen Aufzug zu deiner Wohnung gibt.
Ihr könnt den Wagen ja zur Seite stellen, wenn geputzt wird. Ich nehme an, das sollte kein Problem sein.