Darf ich die nehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maeusekrieger 12.02.11 - 20:51 Uhr

Hi!
Ich habe mir vor 2 Wochen eine Fußcreme (genau: Hornhautreduziercreme) gekauft, da ich an den Fersen extrem trockene und spröde Haut habe. Hab eine Woche fast jeden Tag geschmiert und mir gedacht wie toll die ist, denn die Haut wurde wesentlich besser. Und dann schau ich da hinten drauf, steht als Hauptinhaltsstoff: Salicylsäure. Habs seitdem nicht mehr genommen. Auf der Verpackung steht "nicht für Kinder unter 3 Jahren", von Schwangeren steht nix. Was meint ihr? Kann da was sein bei einer Creme? Würdet ihr die noch nehmen?
Danke, lg maeusekrieger

Beitrag von kappel 12.02.11 - 20:56 Uhr

#augen#augen#augen

Beitrag von maeusekrieger 12.02.11 - 21:01 Uhr

Hab ich grad gefunden. So viel also zu deinem Augenrollen. Danke für deine Hilfe!

Was ist bei Schwangerschaft und Stillzeit mit Salicylsäure zu beachten?

Die Sicherheit der Anwendung von Salicylsäure bei Schwangeren ist nicht ausreichend untersucht. Deshalb sollte der Einsatz des Wirkstoffes, auch äußerlich, während des ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittels vermieden werden.

Im letzten Schwangerschaftsdrittel können alle Substanzen, die die körpereigene Produktion von Prostaglandinen hemmen, Herz und Nieren des Ungeborenen schädigen. Dazu gehört auch Salicylsäure, die über die Haut aufgenommen, zum Kind gelangt. Zum Ende der Schwangerschaft kann Salicylsäure sowohl bei der Mutter als auch beim Kind verlängerte Blutungszeiten auslösen. Daher ist die Anwendung des Wirkstoffes in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft streng verboten.

Bei der äußerlichen Anwendung von Salicylsäure während der Stillzeit sind keine schädigenden Wirkungen für Mutter oder Kind nachgewiesen. Trotzdem sollte der Wirkstoff nicht im Brustbereich aufgetragen werden, um einen direkten Kontakt mit dem Säugling zu vermeiden.

Auch für bei der Anwendung von Salicylsäure in Augentropfen gilt, dass in Schwangerschaft und Stillzeit vorher ein Arzt zu befragen ist.

Beitrag von unipsycho 12.02.11 - 21:09 Uhr

schenk solchen honk-beiträgen doch nicht so viel beachtung!
leute, die einen mit solchen nichtssagenden beiträgen auf Fragen antworten sind es nicht wert, dass man die energie für erklärungen für sie verschwendet.

Beitrag von kappel 12.02.11 - 21:14 Uhr

kümmer dich um deinen honk

Beitrag von unipsycho 12.02.11 - 20:59 Uhr

ich würd sagen: lass es
http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Salicyls%E4ure/gegenanzeigen-medikament-10.html

vielleicht kannst du deiner Ferse mit Olivenöl, oder Melkfett helfen.

Beitrag von lixy 12.02.11 - 23:26 Uhr

ich hab auch so eine creme über nen längeren zeitraum auf die fersen geschmiert und hab mir nix dabei gedacht!
ich glaube, man könnt ja nix mehr machen weil irgendwas ist immer...
ich denke nicht, dass es dem ungeborenen schadet wenn man sich die füße mit so ner creme einschmiert. war auch letztens bei der fußpflege und mich ausgiebig über solche sachen unterhalten und nix dergleichen gehört...#gruebel